Dortmund: Caruna und Karjakin vorne, Caruana gewinnt

22.07.2012 – Die neunte und letzte Runde des 40. Dortmunder Sparkassen Chess-Meetings war ein würdiger und spannender Abschluss eines gelungenen Turniers. Vladimir Kramnik, zehnfacher Dortmund-Gewinner, zeigte sich von seiner gestrigen Niederlage gut erholt und setzte Georg Meiers König in einer schwungvollen Angriffspartie mitten auf dem Brett Matt. Fabiano Caruna bewies Theoriekenntnis und taktische Fähigkeiten und gewann mit Schwarz aus der Eröffnung heraus gegen Mateusz Bartel. Den dritten Sieg des Tages sicherte sich Sergey Karjakin gegen Jan Gustafsson mit einer hübschen Schlusskombination. Doch auch die Remispartien verliefen spannend. Peter Leko opferte im neunten Zug einen Bauern für aktives Spiel, im 38. Zug endete die Partie im Dauerschach. Ruslan Ponomariov versuchte es gegen Daniel Fridman ebenfalls mit einem Opfer, doch auch diese Partie endete mit Dauerschach. Damit lagen Caruana und Karjakin nach neun Runden mit je 6 Punkten gemeinsam an der Spitze. Wie auf der Turnierseite zu lesen ist, "zählt bei Gleichstand 1. die Anzahl an Schwarzpartien, 2. die Anzahl an gewonnenen Partien und 3. die Sonneborn-Berger-Wertung". Karjakin und Caruana haben beide fünf Mal Weiß und vier Mal Schwarz gehabt, allerdings hat Caruana eine Partie mehr gewonnen und ist damit Wertungssieger.Turnierseite...Ergebnisse, Tabelle, Partien...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...




Ergebnisse der 9. Runde:

V. Kramnik G. Meier 1-0
M. Bartel F. Caruana 0-1
A. Naiditsch P. Leko 0,5:0,5
R. Ponomariov D. Fridman 0,5:0,5
S. Karjakin J. Gustafsson 1-0

Stand nach der 9. Runde:






Bilder
Fotos: Georgios Souleidis


Blick auf die Bühne


Grünfeld-Indisch brachte Fabiano Caruana einen wichtigen Sieg.


Sergey Karjakin behielt in der letzten Runde die Nerven und gewann gegen Jan Gustafsson.


Ein Matt zum Abschluss: Vladimir Kramnik


Georg Meier


Bester deutscher Spieler: Deutschlands Nummer eins Arkadij Naiditsch


Am Ende wurde es Dauerschach.


Peter Leko: zwei Siege, sieben Unentschieden, das bedeutet ein Gewinn von sieben Elo-Punkten.


Daniel Fridman: mit sieben Unentschieden und zwei Niederlagen verliert er zwei Elo-Punkte.

Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren