Dortmund: Fünf Spitzenreiter vor der letzten Runde

21.07.2012 – Eine Runde vor Schluss ist beim 40. Dortmunder Sparkassen Chess-Meeting noch alles offen. Denn nach der achten Runde liegen Ruslan Ponomariov, Sergey Karjakin, Fabiano Caruana, Peter Leko und Arkadij Naiditsch mit je 5 Punkten aus 8 Partien gemeinsam an der Spitze. Die Partie des Tages spielte Fabiano Caruana, der Vladimir Kramnik aus der Eröffnung heraus unter Druck setzte und seinen positionellen Vorteil mit hübschen taktischen Manövern in greifbaren Vorteil umwandeln konnte. Weitere Siege gelangen Ruslan Ponomariov, der Jan Gustafsson im Endspiel überspielte und Peter Leko, der gegen Mateusz Bartel gewann. Daniel Fridman und Arkadij Naiditsch trennten sich nach unterhaltsamen taktischen Geplänkeln Unentschieden, genau wie Georg Meier und Sergey Karjakin, die auf taktische Geplänkel allerdings weitgehend verzichteten.Turnierseite...Ergebnisse, Tabelle, Partien...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...




Ergebnisse der 8. Runde:

G. Meier S. Karjakin 0,5:0,5
P. Leko M. Bartel 1-0
F. Caruana V. Kramnik 1-0
A. Naiditsch D. Fridman 0,5:0,5
J. Gustafsson R. Ponomariov 0-1

Stand nach der 8. Runde:



Partien:



Bilder
Fotos: Georgios Souleidis


Nach einem unglücklichen Remis in Runde 7 gegen Peter Leko erlitt Vladimir in Runde 8 eine bittere Niederlage gegen Fabiano Caruana.


Fabiano Caruana


Ruslan Ponomariov (rechts, mit Schwarz) gewann gegen Jan Gustafsson im Endspiel Springer gegen Läufer.


Mateusz Bartel folgte dem Beispiel Caruanas und versuchte es gegen Peter Leko mit einem scharfen Winawer-Franzosen, verlor dann aber im Mittelspiel die Übersicht und musste eine weitere Niederlage quittieren.


Daniel Fridman und...


Arkadij Naiditsch lieferten sich einen faszinierenden taktischen Schlagabtausch, der schließlich im Remis endete.


Georg Meier und Sergey Karjakin erreichten das Remis über eine geschlossene Partieanlage.



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren