Dortmund: Kramnik verpasst Gewinn

20.07.2012 – Fünf Remis gab es in der siebten Runde des 40. Dortmunder Sparkassen Chess-Meetings, doch an Dramatik herrschte kein Mangel. Dafür sorgten vor allem Vladimir Kramnik und Peter Leko, die über sieben Stunden spielten, bevor Kramnik seine Bemühungen aufgab, Leko im Endspiel Turm + Springer gegen Turm Matt zu setzen. Für Kramnik war dieses Remis enttäuschend, denn er hatte die Partie von Beginn an dominiert und mehrmals den Gewinn verpasst. Auch in den anderen Remispartien wurde gekämpft, wenn auch nicht so lange. Die kürzeste Partie war die zwischen Arkadij Naiditsch und Ruslan Ponomariov, die nach frühem Damentausch in ein Remisendspiel mündete. Im innerdeutschen Duell zwischen Georg Meier und Jan Gustafsson versuchte Meier lange Zeit, Vorteil zu erzielen, aber scheiterte an Gustafssons Verteidigungskünsten. Sergey Karjakin stand gegen Fabiano Caruana zwar optisch besser, aber das schwarze Gegenspiel sicherte Caruana das Remis. Abwechslungsreich verlief die Partie zwischen Mateusz Bartel und Daniel Fridman. Nach zurückhaltender Eröffnung des Weißen übernahm Fridman die Initiative, doch nach beidseitigen Fehlern in Zeitnot endete die Partie schließlich remis.Turnierseite...Ergebnisse, Tabelle, Partien...

Komodo Chess 14 Komodo Chess 14

Gleich zweimal gewann Komodo im vergangenen Jahr den Weltmeistertitel und darf sich "2019 World Computer Chess Champion" und "2019 World Chess Software Champion" nennen. Und der aktuelle Komodo 14 ist noch einmal deutlich gegenüber seinem Vorgänger verbessert.

Mehr...




Ergebnisse der 7. Runde:

G. Meier J. Gustafsson 0,5:0,5
V. Kramnik P. Leko 0,5:0,5
S. Karjakin F. Caruana 0,5:0,5
M. Bartel D. Fridman 0,5:0,5
A. Naiditsch R. Ponomariov 0,5:0,5

Stand nach der 7. Runde:





Impressionen
Fotos: Georgios Souleidis


Blick auf die Bühne


Jenny Schmitter, Marketingmitarbeiterin bei DOKOM21, führt in der Partie zwischen Vladimir Kramnik und Peter Leko den Eröffnungszug aus.


Hier ahnt noch keiner, dass die Partie zwischen Kramnik und Leko 134 Züge dauern wird.


Sergey Karjakin und Fabian Caruana trennten sich nach interessanter Partie remis.


Deutsch-deutsches Duell: Georg Meier gegen Jan Gustafsson


Mateusz Bartel und Daniel Fridman kämpften bis zum blanken König.


Zwei Runden vor Schluss liegt Arkadij Naiditsch zusammen mit Ruslan Ponomariov und Vladimir Kramnik an der Spitze der Tabelle.


Ruslan Ponomariov vor der Partie gegen Arkadij Naiditsch


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren