Dortmund: Naiditsch ist sensationeller Sieger

18.07.2005 – Arkadi Naiditsch hat es geschafft: Er gewann das Dortmunder Sparkassen Chess Meeting 2005, und ist damit, wie die Pressemitteilung erklärt "in der 33-jährigen Geschichte der Dortmunder Schachtage nicht nur der erste Deutsche, sondern mit 19 Jahren gleichzeitig auch der jüngste Spieler, der das bedeutendste und traditionsreichste deutsche Turnier gewinnen konnte". In der gestrigen neunten und letzten Runde vereinbarten Naiditsch und Peter Svidler schnell Remis, nachdem Svidler aus der Eröffnung heraus keinerlei Druck erzeugen konnte. Damit hätten Loek van Wely und Vladimir Kramnik durch einen Sieg noch zu Naiditsch aufschließen können. Aber van Wely kam nach hartem Kampf gegen Peter Heine Nielsen nicht über ein Remis hinaus, während Vladimir Kramnik gegen Etienne Bacrot sogar verlor.TurnierseiteErgebnisse, Tabelle, Partien...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Ergebnisse der 9. Runde:

Peter Heine Nielsen - Loek van Wely 0,5:0,5
Veselin Topalov - Peter Leko 1-0
Emil Sutovsky - Michael Adams 0,5:0,5
Peter Svidler - Arkadi Naiditsch 0,5:0,5
Etienne Bacrot - Vladimir Kramnik 1-0

Schlusstabelle:


Alle Partien des Dortmunder Sparkassen Chess Meetings 2005

Ausführlicher Bericht folgt.

TV-Tipp:
Sondersendung Dortmunder Schachtage, WDR-Fernsehen
Montag, 18.07., 0.30 - 1.30 Uhr; Wiederholung: Mittwoch, 20.07., 6:30-7.30 Uhr
Siehe dazu auch das Interview mit Helmut Pfleger nebst Fotoreportage



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren