Dortmund: Naiditsch schiebt sich an die Spitze

19.07.2012 – Ohne Glück geht es nicht. Und das war Arkadij Naiditsch in Runde 6 des Dortmunder Sparkassen Chess-Meetings hold. Er spielte mit Schwarz gegen Jan Gustafsson, dem in einem Königsinder in ausgeglichener und scheinbar harmloser Stellung ein Fehler unterlief, der ihn eine Qualität kostete und nach dem er sofort aufgab. Vladimir Kramnik spielte mit Schwarz gegen Daniel Fridman ambitioniert und opferte in einem Grünfeld-Inder früh einen Bauern, aber Fridman parierte alle Drohungen und hatte keine Mühe, das Remis zu halten. Auch Fabiano Caruana ging gegen Georg Meier entschlossen zu Werke, doch nachdem er im Mittelspiel eine gute Chance verpasst hatte, musste er sich in ein schlechteres Remisendspiel retten. Voller taktischer Komplikationen und Opfer war die Begegnung zwischen Peter Leko und Sergey Karjakin, die jedoch im Dauerschach endete. Und in der letzten Partie des Tages kam Mateusz Bartel gegen Ruslan Ponomariov zu seinem ersten Sieg. Nach sechs Runden liegen damit drei Spieler mit je vier Punkten gemeinsam an der Spitze: Vladimir Kramnik, Sergey Karjakin und Arkadij Naiditsch.Turnierseite...Ergebnisse, Tabelle, Partien...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...




Ergebnisse der 6. Runde:

J. Gustafsson A. Naiditsch 0-1
D. Fridman V. Kramnik 0,5:0,5
P. Leko S. Karjakin 0,5:0,5
F. Caruana G. Meier 0,5:0,5
R. Ponomariov M. Bartel 0-1

Stand nach der 6. Runde:






Impressionen
Fotos: Georgios Souleidis


Daniel Fridman ließ sich durch Vladimir Kramniks Grünfeld-Indisch nicht aus der Ruhe bringen.


Arkadij Naiditsch folgte dem Vorbild Vladimir Kramniks und versuchte es gegen Jan Gustafsson mit Königsindisch. In ausgeglichener Stellung unterlief Gustafsson ein Fehler, nach dem er sofort aufgab.


Peter Leko spielte gegen Sergey Karjakin erneut scharf und aggressiv, aber kam wieder nicht zu einem vollen Punkt.


Sergey Karjakin liegt zusammen mit Vladimir Kramnik und Arkadij Naiditsch an der Spitze.


Georg Meier: Konzentration vor der Partie


Zwei Gegner, eine Geste: Ruslan Ponomariov und Mateusz Bartel


Endlich: Mateusz Bartel kommt in Runde 6 gegen Ponomariov zu seinem ersten Sieg.



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren