Dortmund: Ponomariov fehlt nur noch ein Remis

25.07.2010 – Ruslan Ponomariov steht beim Dortmunder Sparkassen Chess-Meeting kurz vor dem Sieg. In Runde acht konnte er den aggressiv spielenden Shakhriyar Mamedyarov auf Distanz halten und liegt nun eine Runde vor Schluss mit 6 Punkten aus 9 Partien in Führung. In der Schlussrunde trifft Ponomariov auf Liem Quang Le, der mit 5 Punkten zusammen mit Mamedyarov auf Platz zwei und drei liegt, und mit einem Sieg in der letzten Runde mit Ponomariov gleichziehen könnte. Aus dem Rennen um den Sieg ist hingegen Vladimir Kramnik, der bereits 9 Mal in Dortmund gewann. Wie wichtig Kramnik der Sieg in diesem Turnier ist, zeigte sich in der neunten Runde. Kramnik spielte mit Schwarz gegen Arkadij Naiditsch, und da er unbedingt einen Sieg brauchte, versuchte er es mit der Brechstange - einem sehr spekulativen Figurenopfer. Naiditsch gewann. Auch Peter Leko spielt dieses Jahr in Dortmund glücklos: Gegen Quang Le kam er zu einem besseren Endspiel, aber nach 119 Zügen musste er dem Remis zustimmen.Turnierseite...Tabelle und Partien...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2020 mit 8 Mio. Partien und über 80.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...




24. Juli 2010, Runde 9:

A. Naiditsch - V. Kramnik 1-0
S. Mamedyarov - R. Ponomariov 0,5:0,5
L. Quang Le - P. Leko 0,5:0,5