DPMM: Baden-Baden und Kirchweyhe im Endspiel

von Klaus Besenthal
16.07.2022 – Im Halbfinale der deutschen Pokalmannschaftsmeisterschaft, das am Samstag in Baden-Baden ausgetragen wurde, hat die OSG Baden-Baden mit 3:1 gegen die SF Deizisau gewonnen. Die OSG, die gerade erst die 15. deutsche Meisterschaft gewonnen hat, hat damit das Finale erreicht und darf auf einen weiteren Titel hoffen. Gegner der Baden-Badener ist der gerade in die Bundesliga aufgestiegene SK Kirchweyhe. Der Verein aus dem Bremer Umland hat im anderen Halbfinale mit 2,5:1,5 gegen den deutschen Vizemeister SC Viernheim gewonnen. Das Finale wird am Sonntag ab 10 Uhr gespielt. Dann gibt es zudem ein Spiel um Platz 3 zwischen Deizisau und Viernheim. | Foto: Gerhard Hund (Wikipedia)

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

Deutsche Pokalmannschaftsmeisterschaft - Halbfinale

Baden-Baden war an allen vier Brettern etwas besser besetzt als der Gegner Deizisau - wenn man sich auf die Elozahlen verlässt. Das war alles andere als ein Klassenunterschied, reichte aber aus, um zwei Partien zu gewinnen: Michael Adams schlug an Brett 1 Stepan Zilka, Georg Meier gewann an Brett 4 gegen Alexander Graf. In der Mitte hatte es zwei Remisen gegeben.

Kirchweyhe ist eine Gemeinde in Niedersachsen, die unmittelbar südlich der Grenze zu Bremen liegt. Von dem Verein, der bislang bundesweit vermutlich ziemlich unbekannt war, wird man künftig mehr hören, denn er hat sich unlängst mit 16:2 Punkten den Sieg in der Nordstaffel der 2. Bundesliga gesichert und ist somit in die Bundesliga aufgestiegen.

In dem Pokalspiel gegen den SC Viernheim gab es für den SK Kirchweyhe neben drei Remisen auch einen Sieg, der für das Mannschaftsergebnis von 2,5:1,5 gesorgt hat. Der Sieg des kroatischen Großmeisters Ante Brkic in Diensten des SK Kirchweyhe gegen Viernheims Ukrainer Sergey Fedorchuk war eine Partie, die man durchaus längere Zeit in Erinnerung behalten könnte. Fedorchuk unterlief ein zunächst kaum sichtbarer Fehler, nach dem er seine Figuren nicht mehr so sortiert bekam, wie es für die Verteidigung der Königsstellung nötig gewesen wäre:

 

Calculation Training

Diese DVD zeigt, warum es so wichtig ist, seine Fähigkeiten im Variantenrechnen zu trainieren. Der holländische IM Robert Ris hat hier Trainingsmaterial zusammengestellt, das er bei der Arbeit mit Schülern benutzt, die eine Elo-Zahl von 1400 bis 2400 habe

Mehr...

 

Ergebnisse

Schachfreunde Deizisau   1 3   OSG Baden-Baden  
8 GM 2593 CZE Stepan Zilka   0 : 1   Michael Adams ENG 2696 GM 11
14 GM 2672 FRA Jules Moussard   ½ : ½   Alexei Shirov ESP 2704 GM 14
7 GM 2591 GER Rustem Dautov   ½ : ½   Sergei Movsesian ARM 2618 GM 12
10 GM 2562 GER Alexander Graf   0 : 1   Georg Meier URU 2613 GM 8
SK Kirchweyhe     SC Viernheim  
3 GM 2581 SRB Velimir Ivic   ½ : ½   Yuriy Kryvoruchko UKR 2672 GM 1
4 GM 2611 CRO Ante Brkic   1 : 0   Sergey A. Fedorchuk UKR 2612 GM 3
5 GM 2521 CRO Zoran Jovanovic   ½ : ½   Dennis Wagner GER 2569 GM 5
1 GM 2563 CRO Hrvoje Stevic   ½ : ½   Ilja Zaragatski GER 2512 GM 7

Partien

 

Turnierseite beim DSB

Ergebnisdienst des DSB


Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.
Discussion and Feedback Submit your feedback to the editors