Dreamteam für perfektes Kombinationsspiel

25.06.2010 – Welches Schachprogramm ist am besten für die Analyse geeignet? Rybka, Fritz, Shredder oder Hiarcs? Macht es einen Sinn, mehr als eines dieser Spitzen-Programme zum Analysieren zu verwenden? Und wie sollte die Analyse mit Hilfe einer oder mehrerer Engine aussehen, um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen? Bo Bredenhof ist Fernschachspieler und verfügt über viele Jahre Erfahrung im Umgang mit Schachprogrammen. In seinem Artikel für chesscafe.com geht er diesen Fragen nach und erläutert, wo er die Stärken der verschiedenen Programme sieht und in welchen Stellungen die eine oder andere Engine noch Defizite aufweist. Sein Fazit lautet: Als Team eingesetzt sind Rybka 4 und Fritz 12 nicht zu übertreffen, aber man sollte wissen, wann man welches Programm einsetzt. Die besten Ergebnisse erzielt man außerdem nur dann, wenn man die Engines nicht einfach nur rechnen lässt, sondern wenn man selbst kreativ ist und sie bei der Analyse aktiv einzusetzen versteht. Zum Artikel von Bo Behrendorf (in englischer Sprache)...Frritz 12 im Shop...  Deep Fritz 12 im Shop...  Rybka 4 im Shop...Deep Rybka 4 im Shop...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren