Drei Weißsiege beim Auftakt des Deutschland Grand Prix in Dortmund

von Patrick Zelbel
18.07.2022 – Die beiden deutschen Nationalspieler Matthias Blübaum und Rasmus Svane starteten am Sonntag beim Deutschland Grand Prix in Dortmund mit Niederlagen gegen Luke MxShane und Pavel Eljanov. Bogdan-Daniel Deac sorgte gegen David Navara für den dritten Weißsieg. Dmitrij Kollars war spielfrei. McShane kommentiert seinen Sieg im Video. | Fotos: Michelle Lassak

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

Pressemitteilung

Drei Weißsiege zum Turnierstart

Was ein Start im Deutschland Grand Prix der 49. Internationalen Dortmunder Schachtage! Nach 90 Zügen und 5,5 Stunden ging die dritte Partie des Großmeisterturniers ebenfalls mit einem Weißsieg für Pawel Eljanow zu Ende. 

Zuerst gewann der Topgesetzte Shootingstar Bogdan-Daniel Deac (Foto) gegen die tschechische Nummer 1 David Navara.

Nachdem Navara die Eröffnung ungenau spielte, gelang dem jungen Rumänen ein souveräner Sieg.

Luke McShane konnte im letzten Jahr aufgrund von Einreisebeschränkungen kurzfristig nicht nach Dortmund reisen. In diesem Jahr klappte es und startete motiviert mit einer Weißpartie gegen Europameister Matthias Blübaum. Gegen die russische Verteidigung bekam McShane im Mittelspiel einen schönen Vorteil und konnte den im Endspiel zum Sieg führen. Vorjahressieger Pawel Eljanow gewann nach knapp sechs Stunden gegen den anderen deutschen Starter Rasmus Svane. Spielfrei war am ersten Tag Dmitrij Kollars, der die beiden Hauptkommentatoren im Livekommentar unterhaltsam unterstützte.

Ergebnisse:

McShane – Blübaum 1-0
Deac – Navara 1-0
Eljanow – Svane 1-0


Impressionen und Analyse von Luke McShane


Partien

 

 

Sportland NRW Cups ebenfalls kämpferisch gestartet

Der Sportland NRW Cup startete perfekt für den jungen Fidemeister Christoph Dahl, der zwei schöne Partien gewinnen konnte. Er ist zweifacher deutscher Vizemeister U18 und verfolgt in Dortmund das Ziel eine Norm für den Titel „Internationaler Meister“ zu erzielen. Der 11-jährige Sauat Nurgaliev konnte nach seiner Auftaktniederlage seinen ersten Sieg gegen Leonardo Costa einstreichen.


Im Sportland NRW Cup der Frauen sind einige junge Teilnehmerinnen auf der Jagd nach Titelnormen. Doch den perfekten Start mit 2 Siegen hatte die erfahrene Frauengroßmeisterin Zoya Schleining aus dem Ruhrgebiet. In beiden Rundenturnieren wird jeweils eine Partie des Wochenendes noch an einem Vormittag im Laufe der Woche nachgeholt, sodass die Tabelle dann noch Konturen bekommen wird.

Sparkassen Open mit ersten großen Überraschungen

Zwei Runden sind bereits in den beiden offenen Turnieren gespielt. Die erste große Überraschung im Sparkassen Open A gab es in der zweiten Runde am Sonntag, als Alexey Wagner (Foto) den an eins gesetzten Großmeister Erwin l'Ami schlug.

Im A-Open gehen 185 Starter an den Tag. Nach zwei Runden sind noch einige Spieler perfekt mit 2 Punkten aus 2 Partien unterwegs, unter anderem die Mitfavoriten und Großmeister Max Warmerdam und Dr. Florian Handke.

Pl. Name Verein / Ort Titel ELO NWZ Punkte Buchh BuSumm
1. Daniel Hausrath M GM 2478 2449 2 4.5 9
1. Julian Kramer M IM 2460 2466 2 4.5 9
1. Adrian Gschnitzer M IM 2433 2447 2 4.5 9
1. Bogdan Bilovil M FM 2359 2390 2 4.5 9
1. Shreyas Royal M FM 2353 2272 2 4.5 9
1. Alex Browning M FM 2294 2295 2 4.5 9
1. Lukas Breneis M   2249   2 4.5 9
8. Max Warmerdam M GM 2610 2632 2 4.5 8.5
8. Dr. Florian Handke M GM 2533 2540 2 4.5 8.5
8. Thomas Beerdsen M IM 2500 2487 2 4.5 8.5
8. Tornike Sanikidze M GM 2420   2 4.5 8.5
8. Gerlef Meins M IM 2415 2410 2 4.5 8.5
8. Malte Colpe M IM 2369 2353 2 4.5 8.5
8. Eline Roebers W   2344 2314 2 4.5 8.5
8. Keyvan Farokhi M FM 2332 2251 2 4.5 8.5
8. Onno Elgersma M FM 2316 2309 2 4.5 8.5
8. Ruud Van Meegen M FM 2278 2267 2 4.5 8.5
8. Thomas Thiel M FM 2265 2246 2 4.5 8.5
8. Johannes von Mettenheim M   2253 2194 2 4.5 8.5
8. Bob Beeke M FM 2246   2 4.5 8.5
8. Karl-Ernst Blübaum M   2242 2221 2 4.5 8.5
8. B Sekar M FM 2241   2 4.5 8.5
8. Alexej Wagner M   2241 2232 2 4.5 8.5
8. Jeremy Hommer M   2090 2108 2 4.5 8.5
25. Andreas Heimann M GM 2582 2566 1.5 4.5 8.5

185 Spieler

Das Sparkassen Open B lockte sogar 234 Teilnehmer nach Dortmund. Die Spieler bis zu einer Wertungszahl von 1900 spielen hier am Vormittag und haben so am Nachmittag Zeit den Großmeistern zuzuschauen. 40 Teilnehmer sind im B-Open noch bei 2 Punkten aus 2 Partien.

Weiter geht es am Montag. Dann steigen am Nachmittag auch Viswanathan Anand, Wladimir Kramnik, Michael Adams und Daniel Fridman im No Castling World Masters ein. Toppartie wird sicherlich das Duell der Weltmeister werden. Live kommentieren werden GM Artur Jussupow, WIM Fiona Steil-Antoni und der spielfreie GM Matthias Blübaum.

Youtube-Kanal des Sparkassen Chess Meeting...

Turnierseite...

 


Patrick Zelbel ist Internationaler Meister und Bundesligaspieler für verschiedene Mannschaften in der Schachbundesliga. Er spielte auch in den Ligen von Österreich, den Niederlanden und Luxemburg Mannschaftskämpfe. Patrick Zelbel war Deutscher U10-Jugendmeister, U14-Internet-Jugendmeister und Deutscher U16-Jugendmeister. 2005 nahm er an der Jugendweltmeisterschaft teil. 2009 spielte er in der Deutschen Jugendnationalmannschaft bei Jugendmannschaftseuropameisterschaften. Patrick Zelbel ist mehrfacher NRW-Meister. Er studierte Wirtschaftswissenschaften und ist Pressechef der Dortmunder Schachtage. (Foto: Eugen Kuss/ Hansa Dortmund)
Discussion and Feedback Submit your feedback to the editors