Dresdner SC gewinnt Frauenbundesliga

12.04.2006 – Mit 19:3 Punkten und vier Punkten Vorsprung vor den Rodewischer Schachmiezen gewann der Dresdner SC die Meisterschaft in der Frauenbundesliga. Abgestiegen sind Großlehna, Zeulenroda und Torgelow. Während man in der Männerbundesliga das Freilassen des ersten Brettes bei Porz in der letzten Doppelrunden heftig diskutiert, war dieses Phänomen in den letzten zwei Doppelrunden der Frauenbundesliga fast schon gang und gäbe. Nicht weniger als sieben Partien wurden durch Nichterscheinen einer Gegnerin entschieden. Überraschenderweise waren gerade auch die starken Vereine Dresden, Rodewisch und Baden Baden daran beteiligt. Ergebnisse, Berichte, Tabelle und Partien bei schachbundesliga.de...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren