DSOL 2023 startet

von Martin Fischer
19.01.2023 – Die Deutsche Schach Online-Liga geht in ihre vierte Saison. Ab 20. Februar werden die ersten Wettkämpfe in Viererteams ausgetragen. Die zwei besten Teams jeder Gruppe erreichen die K.o.-Runden. Am 7. Juli ist das Finale. Meldestart ist am 20. Januar, Meldeschluss am 8. Februar.

ChessBase 17 - Megapaket ChessBase 17 - Megapaket

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

DSOL 2023 startet

Die vierte Saison der DSOL, der Deutschen Schach Onlineliga, die in Zusammenarbeit zwischen dem Deutschen Schachbund und ChessBase ausgetragen wird, ist ausgeschrieben. Wie in den vorhergehenden Jahren ist dies ein Online-Mannschaftsturnier, welches so organisiert ist, dass es traditionellen Mannschaftskämpfen möglichst nahekommt. Gespielt wird, wie in den Vorjahren, mit einer Bedenkzeit von 45 Minuten +15 Sekunden Inkrement je Zug.

Die Wettkämpfe der DSOL erhalten für alle Vereine die Möglichkeit, ihren Mitgliedern ein attraktives schachliches Angebot zu machen. Entweder durch die aktive Teilnahme oder aber dadurch, dass es jedem möglich ist, von zu Hause aus den Wettkämpfen als Zuschauer beizuwohnen.

Die DSOL wird mit Vierermannschaften ausgetragen. Der Verein kann beliebig viele Mannschaften melden. Grundsätzlich wird ein Wettkampf pro Woche gespielt, wochentags abends. Die zwei besten Mannschaften aus jeder Staffel qualifizieren sich für das Finale, welches mit den besten acht Mannschaften jede Liga im KO System ausgetragen wird. Die Einteilung der Ligen erfolgt nach Spielstärke, sodass jede Mannschaft gegen ungefähr gleich starke Gegner spielt.

Eine weitere Besonderheit der DSOL ist es, dass auch passive Vereinsmitglieder mitspielen können. In der Vergangenheit habe viele Spieler dies genutzt, wieder einmal für ihre ursprünglichen Heimatverein anzutreten, obwohl sie in der Zwischenzeit hunderte (manchmal auch Tausende) von Kilometern entfernt lebten.

Weitere Einzelheiten gibt es auf der DSOL-Homepage. Meldungen sind ab dem 20. Januar 2023 bis zum 8. Februar 2023 möglich.

(Martin Fischer)


Pressemitteilung des DSB

DSOL: Neue Saison ab Ende Februar

Die Deutsche Schach-Online-Liga (DSOL) wird am 20. Februar 2023 in die vierte Saison starten. Die DSOL wurde im Zuge der Corona-Pandemie im Jahr 2020 zusammen mit unserem Partner ChessBase ins Leben gerufen als Online-Alternative zum regulären Spielbetrieb, dem sie so nahe wie möglich kommen sollte. Seitdem ist es eine wahre Erfolgsgeschichte: Allein in der letzten Saison nahmen rund 2500 Spielerinnen und Spieler in 320 Mannschaften und 10 Ligen teil.

Alle Informationen und Regularien findet man in der ab sofort zum Download bereitstehenden Ausschreibung. Die Mannschaften können ab Freitag, dem 20. Januar gemeldet werden, Meldeschluss ist am 8. Februar um 23:59 Uhr.

Bei der vierten Auflage wird es Änderungen im Vergleich zur letzten Saison vor allem im Bereich Anti-Cheating geben: Zusätzlich zu den Partien ab dem Halbfinale können nun auch einzelne Wettkämpfe in der Vorrunde und im Viertelfinale nach Vorankündigung von den Schiedsrichtern per Video überwacht werden. Darüber hinaus kann das Anti-Cheating-Team der DSOL Cheating-Fälle nun an den Anti-Cheating-Arbeitskreis des DSB übergeben, der weitere Strafen gegen die Spielerin oder den Spieler verhängen kann. Dies können beispielsweise Sperren für Online-Turniere und Präsenz-Turniere des DSB sein.

 

Die wichtigsten Infos

  • Gespielt wird auf dem Playchess-Server von ChessBase
  • Es wird kein ChessBase-Premiumzugang benötigt
  • Bedenkzeit beträgt 45 Minuten + 15 Sekunden
  • Rundenbeginn immer um 19:30 Uhr, Meldeschluss 15 Minuten vorher
  • Fester Tag für die Heimspiele (Montag bis Freitag möglich)
  • Jeder Verein des DSB kann beliebig viele Mannschaften melden
  • 4er-Mannschaften, bis zu 10 Spieler können gemeldet werden
  • Spieler müssen aktives oder passives Mitglied des Vereins sein
  • Ein Spieler kann für maximal 2 Mannschaften eines Vereins gemeldet werden, aber nur in einer Mannschaft an Brett 1-4
  • Mannschaften werden nach Spielstärke in Ligen eingeteilt, mit je 4 Gruppen à 8 Mannschaften
  • Die beiden Gruppenersten qualifizieren sich für das Viertelfinale
  • Meister erhalten einen repräsentativen Pokal
  • Hochwertige Preise von ChessBase, die unter allen teilnehmenden Mannschaften verlost werden
  • Videoüberwachung ab dem Halbfinale verpflichtend und nach Vorankündigung in den restlichen Wettkämpfen möglich

Termine

Meldestart 20.01.
Meldeschluss 08.02.
Captains-Meeting wird noch bekannt gegeben
1. Runde   20.02. -  24.02.
2. Runde    06.03. -  10.03.
3. Runde   13.03. -  17.03.
4. Runde   27.03. -  31.03.
5. Runde   17.04. -  21.04.
6. Runde    24.04. -  28.04.
7. Runde    08.05. -  12.05.
Viertelfinale    12.06. -  16.06.
Halbfinale    19.06. -  23.06.
Finale    07.07.

 

Meldung beim Schachbund...

Turnierseite...

Ausschreibung...


Martin Fischer, Jahrgang 1962, ist ChessBase-Mitarbeiter. Unter anderem organisiert er und hält Seminare über ChessBase und ist Turnierleiter auf playchess.com. Für ChessBase stellt er das vierteljährliche Taktik-Heft „Schach-Problem – Die rätselhaften Seiten von Fritz” zusammen. Er lebt in Hamburg und spielt Schach beim Schachklub Johanneum Eppendorf.
Diskussion und Feedback Senden Sie Ihr Feedback an die Redakteure