DSOL: Der Stand der Dinge

von André Schulz
14.07.2020 – Zwei komplette Runden sind bei der DSOL gespielt. An den Abenden dieser Woche wird die dritte (vierte) Runde ausgetragen. Fünf Mannschaften sind in den vier Gruppen der Ersten Liga noch ohne Verlustpunkt. In der Gruppe D gehört das Frauenbundesliga-Team von TuRa Harksheide zum Favoritenkreis. | Foto: Eberhard Schabel (TuRa Harksheide)

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2020 mit 8 Mio. Partien und über 80.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!
ChessBase 15 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen.

Mehr...

Mit fast 250 gemeldeten Mannschaften und etwa 1800 beteiligten Spielern ist die neue DSOL- die Deutsche Schach Online Liga - kraftvoll an den Start gegangen. Jede Woche wird ein Wettkampf gespielt, wobei nach der ersten Woche die technischen Grundlagen, der große virtuelle Spielraum, noch etwas nachjustiert werden musste. Formal gesehen wurde bisher die erste und die dritte Runde gespielt. Die ausgefallene zweite Runde wird auf das Turnierende verschoben. Das ist von der Durchführung einfacher, als alle Runden um eine Woche nach hinten zu schieben.

Das fleißige Organisatsteam beim Deutschen Schachbund hat eine sehr übersichtliche Turnierseite zur DSOL eingerichtet, auf der man mit wenigen Klicks, die Mannschaften, Gruppeneinteilungen, Aufstellungen, Ergebnisse der Wettkämpfe und die Tabellen abrufen kann. Auch die Partien stehen kurzfristig zum Download bereit. Für die Freunde des fröhlichen Gezwitschers gibt es jetzt auch einen Twitter Hashtag: #DSOLLiga.

Und wie steht es nach zwei abgeschlossenen Runden? In der 1. Liga, Gruppe A, brachte Favorit Werder Bremen in der letzten Woche erstmals seinen Großmeister zum Einsatz. GM Vlastimil Babula fuhr auch den erhofften ganzen Punkt ein. Werder führt mit zwei Siegen die Gruppe an, zusammen mit dem SK Rinteln, der auch seine beiden Matches gewann, 

In der Gruppe B der 1. Liga führt ein Verein mit klangvollem Namen, nämlich die SG Porz, vielfacher Deutscher Mannschaftsmeister. Die Kölner sind die einzigen in dieser Gruppe, die beide Auftaktkämpfe für sich entschieden.

Auch in der Gruppe C gibt es nur eine Mannschaft mit vier Mannschaftspunkten, TuRa Harksheide II. Da hier eine Mannschaft zurück gezogen hat, ist das Tabellenbild schief.

TuRa Harksheide ist einer der Vereine, die gleich zwei Mannschaften in der Ersten Liga stellen. Die Mannschaft in der Gruppe D, TuRA Harksheide I, besteht aber zum größten Teil gar nicht aus Männern, sondern aus Frauen. Hier spielen: Laura, Julia, Irina, Maria, Inken, Annika und Anna (die Nachnamen bitte auf der Turnierseite nachschlagen). Henrik und Erik gehören auch noch zum Team. Die meisten Namen der Spielerinnen dürften dem kundigen Schachfreund bekannt sein, denn hier ist das Frauenbundesliga-Team aus Norderstedt am Start. Harksheide I ist in dieser Gruppe sogar knapper Elofavorit.

Harksheide I startete mit einem Sieg und hat auch erst einmal gespielt. Beim ersten Wettkampf kamen beide Männer zum Einsatz.

 

Ein Kampf wurde offenbar verschoben und wird vermutlich später gespielt. Wer die Spieler(innen) anfeuern will - TuRa Harksheide spielt Dienstags, also heute Abend.

Der SV Dinslaken ist in dieser Gruppe das einzige Team mit zweifachem Sieg.

DSOL-Turnierseite..

DSOL-Berichte...

DSOL bei Twitter...



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren