Dubai - Vier Spieler führen

11.04.2013 –  Beim Open in Dubai lichtet sich das Feld allmählich. Nur vier Spieler haben die ersten vier Runden ohne Punktverlust überstanden, allesamt Großmeister. Gabriel Sargissian aus Armenien, Sergey Volkov aus Russland, Alexander Rakhmanatov, ebenfalls Russland, und Jaan Ehlvest, früher Sowjetunion, dann Estland, jetzt USA.  Tabelle, Bilder und Partien

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...


 
GM Jaan Ehlvest

Seit 2006 spielt Jaan Ehlvest für die USA, wo er auch lebt, aber geboren wurde Ehlvest 1962 in der estnischen Hauptstadt Tallinn und ist damit wohl der nach Paul Keres zweitbeste estnische Schachspieler aller Zeiten.

Ehlvest galt als großes Talent und erzielte bereits als Jugendlicher zahlreiche Erfolge. 1981 gewann er die Juniorenmeisterschaft der UdSSR, 1983 wurde er Junioreneuropameister und belegte bei der Junioren-WM den zweiten Platz. Später gehörte er zur erweiterten Weltspitze und nahm an einer Reihe stark besetzter Turniere teil. Doch wie er in seiner Autobiographie "Jaan Ehlvest: The Story of a Chessplayer" andeutet, scheinen persönliche Krisen und Alkoholprobleme verhindert zu haben, dass er sich in der absoluten Weltspitze etablieren konnte.

Doch ein gefährlicher Gegner ist er immer noch und es ist kein Zufall, dass er in Dubai nach vier Runden mit 4 aus 4 an der Spitze liegt. Sein Blick für taktische Motive bewies er in der vierten Runde gegen GM Salem A.R. Saleh aus den Vereinigten Arabischen Emiraten.



Fast die Hälfte der Teilnehmer in Dubai sind Titelträger. Eine gute Gelegenheit für junge Spieler, Erfahrung zu sammeln.


 Offizielle und Nachwuchstalente bei der Eröffnungsfeier
 








Doch ob Titelträger oder nicht, ob jung oder alt, Mann oder Frau, in Dubai herrscht Kampfgeist und Konzentration.





Wie stark das Feld in Dubai ist, erfuhren Elisabeth Pähtz und Sarah Hoolt in Runde vier. Elisabeth Pähtz verlor gegen die junge WIM Sarasat Khademalsharieh (Jahrgang 1997, Elo 2267), Sarah Hoolt gegen den Ägypter Moustafa Tawfeik (Elo 2081).


Und dieser Pokal winkt dem Sieger

Partien der Runden 1 bis 4

 

Fotos: Mehrdad Pahlevanzadeh

Turnierseite



Themen: Dubai, Ehlvest
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren