Durch Schach zur Aufenthaltsgenehmigung

28.07.2012 – Fahim Alam stammt aus Bangladesh, ist elf Jahre alt und seit April 2012 französischer Meister U-12. Doch als er den Titel gewann, lebte er illegal in Frankreich. 2008 war Fahim mit seinem Vater Nura Alam über Indien und Ungarn nach Frankreich gekommen, wo der Vater politisches Asyl beantragte. Der Antrag wurde jedoch abgelehnt und 2010 befahl die zuständige Behörde die Abschiebung. Von da lebten die Alams ohne gültige Papiere in Frankreich, aber Fahim ging weiter zur Schule und spielte Schach. Mitglieder seines Schachclubs Créteil kümmerten sich um ihn, ließen ihn bei sich wohnen und bemühten sich um eine Aufenthaltsgenehmigung für Vater und Sohn. Nach Fahims Sieg bei der Französischen Meisterschaft war das plötzlich möglich. Im Mai erhielt der Vater Aufenthaltsgenehmigung und Arbeitsstelle, im August spielt Fahim für Frankreich bei der Jugendeuropameisterschaft in Prag. Zahlreiche Zeitungen griffen diese Geschichte auf, Diana Mihajlova kennt noch ein paar Hintergründe.Welt-Online..., St. Galler Tageblatt..., Diana Mihajlova: Fahim the Conqueror...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren