Dvoretzkys Schachbibliothek geht nach Inguschetien

von André Schulz
10.08.2017 – Im September letzten Jahres verstarb überraschend Mark Dvoretzky, einer der erfolgreichsten Schachtrainer der Sowjetunion und Russlands und Autor viele Lehrbücher. Er hinterließ unter anderem eine Sammlung von 600 Schachbüchern. Dvoretzkys Schachbibliothek wurde nun dem Sportverein Adi Ahmad in Inguschetien zur weiteren Verwendung übergeben.

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Adi Ahmed-Sportclub erbt Dvoretzkys Schachbibliothek

Der russische Schachverband brachte kürzlich auf seiner Webseite eine Meldung zur Übergabe von Dvortskys Schachbibliothek an einen Sportverein namens Adi Ahmad. Dies er hat seinen Sitz in Troizkaya, einer kleinen Stadt in der südrussischen Republik Inguschetien. Diese ist die kleinste russische Republik überhaupt, mit knapp 500.000 Einwohnern. Die Hauptstadt ist Nasran, mit etwas über 90.000 Einwohnern. Inguschetien liegt in einer unruhigen Gegend Russlands. Es grenzt im Süden an Georgien, im Osten an Tschetschenien. Mit Georgien führte Russland 2008 einen kurzen Krieg. In Tschetschenien kam es zwischen 1994 und 2009 zu zwei lang anhaltenden Kriegen. 2004 wurde Nasran von tschetschnischen Rebellen überfallen, die eine Polizeistation und das Innenministerium der Republik stürmten und viele Menschen töteten, unter anderem den Innenminister.

Welche Verbindung hat Mark Dvoretzky nach Inguschetien? Zur Förderung des Schachspiels bei der Jugend wurde dort der Adi Ahmad-Sportclub gegründet. Der Präsident des Schachverbandes von Inguschetien ist kein Unbekannter - GM Ernesto Inarkiev. Er ist einer der zahlreichen  Schüler von Mark Dvoretzky und konnte offenbar die Familie davon überzeugen, dass Dvortzkys schachliche Hinterlassenschaft, seine Bibliothek, darunter auch die von ihm selbst verfassten Bücher, in Inguschetien gute Dienste leisten wird. Bei der Übergabefeier in Nasran war auch Boris Gelfand anwesend.

Meldung des russischen Schachverbandes:

Die Schachbücher Sammlung von Mark Dworezki wurde dem Verein „Adi Ahmad“ gespendet.

Am Sonntag, den 06. August, fand im Kulturpalast von Nasran die Zeremonie zur Übergabe der persönlichen Schachbibliothek von Kulttrainer Mark Israilewitsch Dvoretzky (1947-2016) an den Sportverein „Adi Ahmad“ (Troizkaja, Republik Inguschetien) statt. An der Veranstaltung nahmen teil: Inna Yanovna, Leonid Dvoretzky, die Großmeister Boris Gelfand und Ernesto Inarkiev (langjähriger Schüler von Dworeztky, der Präsident des internationalen Schulschachbundes Alexander Kostev sowie der Chefredakteur des Online-Portals des russischen Schachverbandes Vladimir Barsky.

Mark Dworezki hat seit seiner Schulzeit Schachbücher gesammelt. Er stellte sehr große Ansprüche an deren Qualität und räumte in seiner Bibliothek nur den Büchern Platz ein, die er als sehr interessant und nützlich betrachtete. Die Mitglieder der Schachschule „Adi Ahmad“ bekommen über 600 Schachbände zur Verfügung, darunter auch alle Bücher, die Dworezki selbst geschrieben hat. Die Referenten erzählten den jungen Teilnehmern des internationalen Festivals „Magas Turm“ von dem Menschen und Trainer Mark Dvoretzky, darüber, wie unermüdlich er nach der Wahrheit auf dem Schachbrett suchte, sein Wissen und seine Erfahrungen großzügig teilte. Alle von Dworezki verfassten Bücher wurden Bestseller. Es ist so gut wie unmöglich, auch nur einen bekannten Großmeister der heutigen Zeit zu finden, der nicht mit Dvoretzkys Arbeiten vertraut ist.

Als Präsident des Schachbundes von Inguschetien zeigte sich Ernesto Inarkiev zuversichtlich, die Schachbibliothek von Mark Dvoretzky werde einen Beitrag dazu leisten, dass in der Republik eine ehrenwerte Schachgeneration heranwächst.

Nachdruck mit freundlicher Genehmigung.

Foto: Russischer Schachverband (Vladimir Barsky)

Endgame Manual

Endspieltraining für Anspruchsvolle. Dvoretzkys "Endgame Manual" ist eine Datenbank mit Beispielen und Aufgaben zum Endspiel im Schach.

Mehr...

Original-Artikel beim russischen Schachverband...

Adi Ahmad Sports Club...

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren