ECU-Projekt: Schach in der Schule

02.03.2012 – Im letzten Herbst reichte die European Chess Union bei der EU einen Antrag ein, seinen Mitgliedsländern im Rahmen der Schulausbildung Schach als Schulfach zu empfehlen. Als Partner für die Initiative konnte die ECU Garry Kasparov mit seiner Kasparov Chess Foundation gewinnen. Der Präsident des Deutschen Schachbundes Herbert Bastian wandte sich in einem Brief an die deutschen Mitglieder des Europäischen Parlaments und bat, den ECU-Antrag zu unterschreiben. Bis Mitte Februar waren allerdings nur etwas mehr als ein Viertel der knapp 100 deutschen Mitglieder des Europäischen Parlaments dieser Bitte nachgekommen. Die EU-Parlamentarier anderer Länder waren da weitaus interessierter. So unterstützen die polnischen, spanischen, rumänischen, bulgarischen, slowenischen, griechischen oder ungarischen Abgeordneten die Initiative mit ihrer Unterschrift in großer Zahl, während bei den deutschen, englischen, französischen, italienischen oder besonders den schwedischen Abgeordneten das Interesse geringer als erwartet ausfiel. Dennoch benötigte die Initiative, die noch bis zum 15. März offen ist, Mitte Februar nur noch wenige Stimmen, um mehrheitlich angenommen zu werden. Eine bindende Wirkung ergäbe aus der mehrheitlichen Annahme zwar weder für die zuständige EU-Kommission, noch für die Mitgliedsländer. Immerhin wäre es aber eine klare Empfehlung des Europäischen Parlaments. Zur ECU... Bericht vom Kasparov-Besuch in Straßburg (engl.)...Text der Initiative, etc...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...


Kasparov erläutert die Vorteile des Schachunterrichts in den Schulen


Garry Kasparov, li., Malcolm Pein, Rudi Valcke (re.)


Kasparov beim Simultan







 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren