"Eherner Reiter" ist russischer Mannschaftsmeister

von Klaus Besenthal
28.11.2020 – In der letzten Runde der russischen Mannschaftsmeisterschaft in Sotschi hat die bereits zuvor als Meister feststehende Mannschaft "Eherner Reiter St. Petersburg" beim 3:3 gegen das Team "CPRF" erstmalig einen Mannschaftspunkt abgegeben. Für die Endabrechnung spielte das keine Rolle mehr: Der Vorsprung von Eherner Reiter auf die Konkurrenz betrug schließlich drei Mannschaftspunkte. | Fotos: Vladimir Barsky

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Russische Mannschaftsmeisterschaft 2020

Das siegreiche Team "Eherner Reiter St. Petersburg" hat das Turnier mit dieser Rangliste bestritten:

1. Nikita Vitiugov

2. Maxim Matlakov

3. Vladimir Fedoseev

4. Konstantin Sakaev

5. Ildar Khairullin

6. Pavel Ponkratov

7. Aleksey Goganov

8. Aleksandr Shimanov

Gespielt wurde in Sechsermannschaften; die o.g. Spieler hatten ziemlich gleichverteilt zwischen 6 und 8 Einsätze in den 9 Runden.

Entschieden war die Meisterschaft bereits nach Runde 8, als der Vorsprung von Eherner Reiter nach einem 4:2 gegen die "Botvinnik-Schule" uneinholbar groß geworden war. Einen wichtigen Beitrag zu diesem Sieg leistete Maxim Matlakov mit seinem Sieg in nachstehender Partie, in der sein Gegner Evgeny Alekseev ihm leichtfertig das Feld d3 für seinen Turm überließ. Das war noch nicht entscheidend, doch dieser Turm lief danach zu großer Form auf: 

 

Der Spielsaal während der letzten Runde

Abschlusstabelle

Rg. Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10  Wtg1   Wtg2   Wtg3 
1 Eherner Reiter St. Petersburg  *  4 3 5 17 35,0 0
2 Schachföderation Moskau  *  3 3 4 4 4 5 5 5 14 35,5 0
3 Molodezhka 3  *  3 4 5 4 14 34,0 0
4 Ladya 3  *  3 3 4 11 31,5 0
5 M. Botvinnik-Schule 2 2 3 3  *  2 4 6 5 10 30,5 0
6 CPRF 3 2 2 3 4  *  3 9 27,5 0
7 Olympic Reserve School 2 ½ 2  *  4 4 6 23,5 0
8 Achimgaz 1 1 1 2  *  6 22,5 0
9 Cimmeria 1 2 0 ½ 2  *  2 14,5 0
10 Oblast Moskau 1 2 ½ 1 3  *  1 15,5 0

Partien

 

Frauenturnier

Der Titel ging an das Team der Schachföderation Moskau.

Turnierseite

chess-results


Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren