Ehrung für Verdienste um die Schachkultur: ein "Lasker" für ChessBase

von ChessBase
13.03.2018 – Das Jahr 2018 wurde von der Emanuel-Lasker-Gesellschaft zum "Lasker-Jahr" erklärt. Vor 150 Jahren wurde der einzige deutsche Schach-Weltmeister geboren. Die Emanuel-Lasker-Gesellschaft pflegt das Andenken an den zweiten Weltmeister der Schachgeschichte und ehrt im Lasker-Jahr acht Personen und Organisationen für ihre Verdienste um die Schachkultur mit einem Preis, dem "Lasker 2018". Einen Lasker erhält ChessBase. Am vergangenen Samstag übergab Paul-Werner Wagner den Preis. (Foto: Frank Hoppe)

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Die Übergabe des Preis erfolgte in der Lasker-Ausstellung im Erdgeschoss des Berliner "Kühlhauses", vergangenen Samstag, vor der ersten Runde des Kandidatenturniers. Paul Werner Wagner überreichte den Preis stellvertretend an André Schulz mit den Worten:

 

Liebe Schachfreunde, lieber André Schulz,

es ist mir eine Freude im Auftrag des Vorstandes der Emanuel-Lasker-Gesellschaft am heutigen ersten Tag der Kandidaten-WM in Berlin einen Lasker 2018 an ChessBase Hamburg verleihen zu dürfen.

ChessBase wurde vor über 30 Jahren gegründet. Das Hamburger Unternehmen begann mit der Entwicklung von Schachsoftware, hinzu kamen Schachdatenbanken, ein Schachserver, Trainingsprogramme, Partiesammlungen, ein Magazin und, sehr wichtig, eine tägliche Nachrichtenseite.

ChessBase war ein Vorreiter in der multimedialen Entwicklung des Schachs. Zahlreiche Lehrvideos mit Weltklassespielern und hervorragenden Trainern wurden produziert. Seit 2003 betreibt ChessBase jeden Freitag eine Live-Schachsendung mit Studiogästen. ChessBase hat sich um die Popularisierung und Professionalisierung des Schachs verdient gemacht.

Hervorheben möchten wir auch das Wirken von André Schulz, der als Chefredakteur der deutschsprachigen Nachrichtenseite wesentlich dazu beigetragen hat, neben dem aktuellen Wettkampfschach der Schachgeschichte und Schachkultur einen gebührenden Raum zu geben. Seine Vorträge in der Emanuel-Lasker-Gesellschaft waren hochinteressante Abende.

ChessBase hat sich auch große Verdienste erworben bei der Förderung von Kinder- und Jugendschach. Mit dem Schach-Lernprogramm "Fritz & Fertig" ist es gelungen, Kinder spielerisch an das Schach heranzuführen.

Seit der Gründung der Emanuel Lasker Gesellschaft im Januar 2001 gibt es eine gute Zusammenarbeit mit ChessBase - vor allem mit Rainer Woisin, Matthias Wüllenweber und André Schulz.

2018 gedenken die Schachfreunde in aller Welt des 150. Geburtstages von Emanuel Lasker, des einzigen deutschen Schachweltmeisters. Die Schachwelt - die FIDE und der Deutsche Schachbund - hat 2018 als Laskerjahr ausgerufen. Deshalb zeichnet die Emanuel Lasker Gesellschaft Personen, Unternehmen, Künstler und Initiativen mit einem Preis aus, dem "Lasker 2018".

Als Vorsitzender der Emanuel Lasker Gesellschaft überreiche ich hiermit einen Lasker 2018 an André Schulz als hier anwesenden Vertreter von ChessBase und danke nochmals herzlich für die jahrzehntelange hervorragende Arbeit.

Paul Werner Wagner, 10. März 2018
 

André Schulz, Paul-Werner Wagner (Foto: Frank Hoppe)

Die offizielle Begründung für die Verleihung des Laskers an ChessBase durch den Geschäftsführer der Emanuel-Lasker-Gesellschaft, Thomas Weischede:

Es ist der Emanuel-Lasker-Gesellschaft eine große Ehre und Freude, einen der acht Lasker 2018 an ChessBase verleihen zu dürfen. Wir möchten damit das bereits mehrere Jahrzehnte andauernde Engagement zur Förderung des Schachs würdigen, das ChessBase mit seinen vielen Produkten, vor allem aber mit seiner journalistisch anspruchsvollen Homepage und den dortigen medialen Beiträgen zahlreicher Autoren quasi täglich neu praktiziert.

Wer sich über die Ereignisse in der Schachwelt außerhalb der Printmedien informieren möchte, kommt an Eurer dreisprachigen Homepage nicht vorbei. Im Unterschied zu vielen anderen Internetportalen werden stets alle Facetten des Schachs beleuchtet.

Immer wieder wird dabei betont, wie bedeutsam das Schach als Kultur- und Bildungsgut ist.

Damit habt Ihr Maßstäbe gesetzt und die öffentliche Wahrnehmung des Schachs weltweit mit geprägt. Dafür gilt unser Dank, den wir mit dieser Preisverleihung zum Ausdruck bringen möchten.

Natürlich beruht eine solche Leistung auf vielen Köpfen und Schultern. Leider können wir nicht alle Mitglieder des großen ChessBase-Teams mit einem eigenen Lasker ehren. Wir hoffen aber, dass sich alle "ChessBaseler" gleichermaßen geehrt fühlen, im Laskerjahr diese Auszeichnung zu erhalten. Unser Dank gilt Euch allen.

Für die Emanuel-Lasker-Gesellschaft

Thomas Weischede

Der "Lasker 2018" der Emanuel-Lasker-Gesellschaft

Homepage der Emanuel-Lasker-Gesellschaft...

 


  



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

Fortgeschritten Fortgeschritten 14.03.2018 09:47
Herzliche Gratulation an Chessbase. Der Preis ist echt mehr als verdient.
1