Ein Blick hinter die Kulissen

von ChessBase
07.10.2021 – Bei der Mannschaftsweltmeisterschaft in Sitges verpassten die deutschen Frauen knapp den Einzug in die K.o.-Runden und schieden aus. Sportdirektor Kevin Högy war Delegationsleiter und blickt zusammen mit den Spielerinnen in einem Vlog hinter die Kulissen dieser Weltmeisterschaft.

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft war eines der Teams bei der Mannschafts-Weltmeisterschaft der Frauen in Sitges. Das Turnier wurde diesmal in einem veränderten Format gespielt, mit zwei Gruppen à sechs Teams und verkürzten Bedenkzeiten (45 Minuten plus 10 Sekunden Zugabe pro Zug)

Die deutsche Nationalmannschaft spielte mit Elisabeth Pähtz, Josefine Heinemann, Jana Schneider, Hanna Marie Klek und Melanie Lubbe.

Begleitet wurden sie vom neuen Frauen-Nationaltrainer Yury Yakovich und dem neuen Sportdirektor Kevin Högy. Letzter war gleichzeitig für Informationen über den Verlauf des Turniers zuständig und fertigte einen Vlog an.

 


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren