Ein Stern für Fritz8

25.08.2003 – In der aktuellen Ausgabe der Computerzeitschrift c't (Heft 18 vom 25.8.2003, S.118-123) ) werden sieben Schachprogramme vorgestellt, darunter Fritz 8 und Shredder 7 (Nummer Eins in der SSDF-Liste). Bei Fritz haben dem Rezensenten besonders die Optik der 2-D und 3-D-Bretter, die Bedienung und die Druckfunktionen gefallen (jeweils "sehr gut"). Außerdem wurde Fritz 8 aufgrund seiner Funktionsmenge ("trotz erschlagender Funktionsvielfalt ... klar strukturiert und intuitiv bedienbar") als "Mercedes unter den Schachprogrammen" bezeichnet. Shredder 7 (Classic) "setzt in Punkto Ergonomie Maßstäbe." Erstaunliches gibt es in Bezug auf die Programmsprachen zu berichten. Die Oberfläche "Arena" ist demnach in "fast allen" Sprachen erhältlich. Sprachwissenschaftler hätten sich in diesem Punkt vielleicht noch größere Klarheit gewünscht: Wurden neben den geschätzten 3000 bis 10.000 lebenden Sprachen auch ausgestorbenen Sprachen wie Sumerisch, Tocharisch, Koptisch, Latein, etc. berücksichtigt und wie wurde z.B. bei den Zwergsprachen wie Liwisch oder Ainu, und auch den 1000 Indiosprachen (Quechua, Chibcha) verfahren? Vielleicht hat man sich hier nur auf die europäischen wie Friesisch oder Kaschubisch beschränkt, was verständlich wäre. In jedem Fall ein wertvoller Beitrag für die Verbreitung des Schachs. Die Fritz 8-Oberfläche gibt es leider nur in 13 Sprachen, darunter aber immerhin in Deutsch: vier getestete Programme mussten in diesem Detail passen. Fritz 8 und/oder Shredder 7 kaufen... Aktuelle Ausgabe der c't... Zu heise online...

Komodo 12 Komodo 12

Komodo gibt Gas! Die neue Version des mehrfachen Weltmeisterprogramms spielt nicht nur stärker als jemals zuvor. Mit ihrer neuen "Monte-Carlo" Version - basierend auf KI-Techniken - spielt sie auch deutlich aggressiver.

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren