Eindhoven gewinnt Turnier der Universitäten in der Alma Mater

von ChessBase
19.06.2024 – Die Universitär von Bologna, Alma Mater und 1088 gegründet, gilt als älteste der Welt und hat in ihren Bibliotheksräumen am vergangenen Wochenende ein Schachturnier mit 16 Universitätsteams durchgeführt. Einige sehr renommierte Universitäten beteiligten sich. Am Ende siegte das Team der Universität von Eindhoven.

ChessBase 17 - Megapaket - Edition 2024 ChessBase 17 - Megapaket - Edition 2024

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan

Mehr...

Von Roberto Mesa

Eindhoven gewinnt Universitätsschachturnier der Alma Mater - Politecnico di Milano belegt den zweiten Platz

Sechzehn Universitäten, darunter einige der renommiertesten der Welt (wie Yale, Cambridge und die Sorbonne), nahmen am ersten Alma Mater Universitätsschachturnier für Mannschaften teil, das vom 14. bis 16. Juni im malerischen Saal Aula Magna der Universitätsbibliothek in Bologna stattfand.

Nach fünf Spielrunden (45 Minuten pro Partie mit einer 10-Sekunden-Zeitzugab) ging die Technische Universität Eindhoven mit 9 Mannschaftspunkten (von 10) und 14,5 Einzelpunkten (von 25) als Siegerin hervor.

Politecnico di Milano sicherte sich den zweiten Platz mit 8 Mannschaftspunkten und 15,5 Einzelpunkten. Den dritten Platz belegte die Universität Lund aus Schweden mit 7 Mannschaftspunkten und 13 Einzelpunkten, gefolgt von den Universitäten Turin und Padua, die beide die gleiche Mannschaftspunktzahl (7) und 12,5 Einzelpunkte erreichten.

Das Niveau der Partien war recht hoch, denn fast alle Spieler hatten eine Elozahl von über 1800, darunter ein Großmeister, drei internationale Meister, drei FIDE-Meister und eine FIDE-Meisterin. In vielen Mannschaften waren Spieler verschiedener Nationalitäten vertreten. Die Yale University aus den USA hatte zum Beispiel die Italienerin Melissa Maione und den Inder Aditya Kumar in ihrem Team, womit das Ziel erreicht wurde, menschliche und kulturelle Verbindungen zwischen jungen Menschen durch Schach und das universitäre Umfeld zu fördern.

Unter den Teams, an denen ein Fakultätsmitglied beteiligt war, gewann das niederländische Team aus Maastricht den nach Ennio Morricone (der ein begeisterter Schachspieler war) benannten Sonderpreis. Während der Preisverleihung wurde eine Videobotschaft seines Sohnes Giovanni, ebenfalls ein Schachenthusiast, als Hommage an Morricone gezeigt.
In der Einzelwertung erreichte nur der schwedische Spieler Isak Storme eine perfekte 5 von 5 Punkten.

An der Preisverleihung nahmen der Rektor der Universität Alma Mater Giovanni Molari (im Bild oben, Mitte) , der Präsident des italienischen Schachverbands Luigi Maggi, Professor Paolo Ciancarini, Informatikprofessor an der Universität Bologna und Autor zahlreicher Artikel und Bücher über Schach und Computer seit den 1980er Jahren, und Claudio Selleri von der Bologneser Buchhandlung Le Due Torri teil.

Ciancarini war der Organisator der Veranstaltung, während Le Due Torri das Material und die technische Ausrüstung zur Verfügung stellte.

Dem Turnier ging am gleichen Ort die Ausstellung "Arrocchi di carta" voraus, die in Zusammenarbeit mit dem italienischen Schachhistoriker Mario Leoncini und Le Due Torri alte Schachtexte aus der umfangreichen Sammlung der Bibliothek der Universität Bologna zeigte.

Endstand:

Rk N Squadra Fed S + = - Pts GP WBoard
1 6 Eindhoven University of Technology NED 5 4 1 0 9 14.5 34.50
2 8 Politecnico di Milano ITA 5 4 0 1 8 15.5 37.50
3 5 Lund University SWE 5 3 1 1 7 13 37.00
4 2 Università di Torino ITA 5 3 1 1 7 12.5 33.00
5 4 Università degli Studi di Padova ITA 5 2 3 0 7 12.5 25.00
6 7 University of Cambridge - Team 1 GBR 5 3 0 2 6 13 35.50
7 12 University of Cambridge - Team 2 GBR 5 3 0 2 6 8.5 24.50
8 3 Maastricht University NED 5 2 1 2 5 11 30.00
9 10 Alma Mater 2 - Università di Bologna ITA 5 2 1 2 5 8.5 21.00
10 13 Norwegian University of Science and Technology NOR 5 1 2 2 4 9.5 25.50
11 1 Alma Mater 1 - Università di Bologna ITA 5 2 0 3 4 9.5 21.00
12 18 Boğaziçi University TUR 5 2 0 3 4 9 19.50
13 9 Sapienza Università di Roma ITA 5 2 0 3 4 9 18.50
14 15 John Paul II Catholic University of Lublin POL 5 1 2 2 4 8 25.00
15 17 Paris 1 Panthéon Sorbonne FRA 5 1 2 2 4 8 19.50
16 11 University College Dublin IRL 5 2 0 3 4 7.5 17.50
17 16 Yale University USA 5 0 2 3 2 6 13.00
18 14 Università degli Studi di Napoli Federico II ITA 5 0 0 5 0 4.5 11.50
Partien


Offizielle Website... 

Ergebnisse...


Die ChessBase GmbH, mit Sitz in Hamburg, wurde 1987 gegründet und produziert Schachdatenbanken sowie Lehr- und Trainingskurse für Schachspieler. Seit 1997 veröffentlich ChessBase auf seiner Webseite aktuelle Nachrichten aus der Schachwelt. ChessBase News erscheint inzwischen in vier Sprachen und gilt weltweit als wichtigste Schachnachrichtenseite.
Diskussion und Feedback Senden Sie Ihr Feedback an die Redakteure