Emil Sutovsky ist Europameister

17.06.2001 – Neuer Europameister wurde der Israeli Emil Sutovsky, der sich im Stechen gegen den 17-jährigen Ponomariov durchsetzte. Das Titelturnier war jedoch auch gleichzeitig Qualifikationsturnier für nicht weniger als 46 Plätze, die zur Teilnahme an der Weltmeisterschaft berechtigen. Die Deutschen haben mit Graf, Luther und Dautov drei Leute durchgebracht (dazu Igor Khenkin, der in der deutschen Liste steht, aber keine Spielberechtigung für Deutschland besitzt), nicht mehr und nicht weniger als man erwarten konnte. Nur dass statt Jussupow eben Luther die Qualifikation schaffte. mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Das Mammutturnier Europameisterschaft ist zu Ende. Eine solche Zusammenballung starker Spieler in einem offenen Turnier hat es nie zuvor gegeben. Befürchtungen, dass das Ziel der Qualifikation zu Remisschiebereien in großem Stil führen würde, haben sich nur zum Teil bewahrheitet. Ein paar Mutige, wozu unbedingt der neue Europameister gezählt werden muss, sowie die bereits für die WM Qualifizierten (z.B. van Wely) sorgten für Bewegung im Feld. Sutovsky gelang es sogar, zwei Niederlagen zu verkraften, aber das ist für ihn nicht ungewöhnlich. Am Ende mussten zwei 15 Minutenpartien zwischen Sutovsky und Ponomariov die Entscheidung um den Titel bringen. Dem jungen Ukrainer flatterten dabei offensichtlich die Nerven. Auch wenn Alexander Graf am Ende bester Deutscher war (als 8.), so hat wohl die Leistung von Thomas Luther am meisten imponiert. Das Schweizer System brachte es mit sich, dass der Erfurter außer der 1. Runde stets gegen erheblich bessere Eloträger gelost wurde. Am Ende hatte er einen Gegnerschnitt von 2628 und eine Traum-Performance von 2709 Elopunkten. Ein Großteil der Favoriten hat sich qualifiziert, doch es gibt auch ein paar Verlierer: Piket scheiterte ebenso in den Stichkämpfen wie der Titelverteidiger Tregubov, Artur Jussupow gelangte nicht einmal dahin. Nun kann man gespannt sein, ob es eine Weltmeisterschaft gibt und wo sie stattfindet. Aber zuvor müssen die Teilnehmer erst aus Mazedonien abreisen... Endstand: 1. Sutovsky (ISR) (nach Stickkampf) 9.5; 2. Ponomariov (UKR) 9.5; 3. Azmaiparashvili (GEO) 9.0 (nach Stickkampf); 4. Polgar, Judit (HUN) 9.0; 5. van Wely (NED) 8.5; 6. Timoshenko, Georgy (UKR) 8.5; 7. Vaganian (ARM) 8.5; 8. Graf (GER) 8.5; 9. Milov, Vadim (SUI) 8.5; 10. Tiviakov (NED) 8.5; 11. Anastasian (ARM) 8.5; 12. Luther (GER) 8.0 …(203 Teilnehmer).

Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren