Englisch for Beginners

07.04.2010 – In Deutschland wird die Englische Eröffnung auch gerne "Bremer Partie" genannt, da der Bremer Carl Carls diesen Eröffnungszug einst regelmäßig anzuwenden pflegte. Bekannt ist die Anekdote, in der Spaßvögel dem Meister einmal den Bauern c4  auf der Schachfolie festklebten, so dass beim schwungvoll ausgeführten Anfangszug 1.c4 der komplette Figurensatz durch die Luft geschleudert wurde. Jonathan Carlstedt teilt mit dem Bremer nicht nur den Anfang des Nachnamens, sondern auch die Vorliebe für die Englische Eröffnung. Nun hat die "Schachzeitung" eine  neue Reihe "Schachbuch" eröffnet, in der Carlstedt mit seinem knapp 130-seitigen Büchlein "Die Englische Eröffnung" den Anfang macht. Das Buch besticht durch einen leichtfüßigen und direkten Zugang zu dieser nachhaltigen Eröffnung und bietet sich z.B. als idealer Wegweiser für Spieler an, die zum ersten Mal mit der Englischen Eröffnung Bekanntschaft schließen möchten. Im Vordergrund stehen strategische Erklärungen zu den einzelnen Aufmarschplänen, besonders der Hauptabspiele. Trotz des eher geringen Umfangs nimmt der Autor sich Zeit für gelegentliche Zusatzinformationen zu den Namensgebern bestimmter Varianten, was diesen mehr Kontur verleiht. Insgesamt macht das Buch einen sehr runden Eindruck und wird durch eine ebensolche CD mit zwei Beispiel-Videolektionen aus Nigel Davis "The English Opening" ergänzt. (Euro 14,80)Schachbuch "Englisch" bei Schachzeitung...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren