Erfolgreich mit Defensive

25.01.2012 – Als Fußballtrainer weiß man: Spiele werde im Sturm, Meisterschaften in der Abwehr entscheiden. Auch im Schach werden viele Partien durch erfolgreiche Verteidigung entscheiden. Es ist sicher kein Zufall, dass Weltmeister Anand besonders in der Verteidigung herausragende Fähigkeiten besitzt und andere erfolgreiche Spieler, man denke an Viktorr Kortschnoj, ebenfalls durch hartnäckige Defensivarbeit groß geworden sind. Wie im Fußball wird aber auch im Schach immer nur die "geniale" Angriffskombination gelobt und in Aufgaben vorgestellt, während die geistreiche Verteidigung eher unbemerkt bleibt. Andrew Martin bietet mit seiner neuen DVD "First Steps in der Defence" eine Anleitung für die erfolgreiche Verteidigung und zeigt anhand von Beispielpartien, wie die Topspieler dabei vorgehen. Frank Große hat sich die DVD angesehen. First Steps in the Defence...Andrew Martin bei ChessBase...Zur Rezension...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Andrew Martin – First Steps in Defence

Der englische Internationale Meister Andrew Martin hat wieder zugeschlagen: eine neue thematische Lehr-DVD ist verfügbar. Unter der Zielsetzung in der Lage zu sein seinen König erfolgreich zu verteidigen widmet sich der Autor den grundlegenden Kenntnissen, die hierfür nötig sind.

Der Aufbau der DVD ist nicht – wie bei Taktik-Publikationen oft üblich - thematisch, sondern wird anhand von Beispielpartien oder Partie- und Analysefragmenten aus Partien gebildet. Darunter finden sich einige Klassiker, wie zum Beispiel Iwantschuk – Short, Linares 1992; Kasparow – Karpow, 31. Partie WM-Kampf 1984 oder Nakamura – Short, London Chess Classic 2010.

Partie für Partie arbeitet sich der Autor durch den Inhalt der DVD. Dabei zeigt er (sofern die Partie vom ersten Zug an betrachtet wird) auch die Wendepunkte und dabei zusammenspielenden Faktoren auf. Unendliche Variantenbäume und unnötige Seitenbetrachtungen lässt er dabei aus seinem Blickfeld. Aber in seinen Analysen betrachtet Martin auch psychologische Aspekte, wie zum Beispiel das Prinzip der Kontrolle (über den Verlauf einer Partie), dass für das eigene Wohlbefinden ein nicht unwesentlicher Faktor ist, um nicht durch Unsicherheit zu minderwertigen Entscheidungen zu gelangen.

Immer wiederkehrend in den Beispielen ist das Motiv der „Geduld“, was den Verteidiger daran hindern soll, mäßig durchdachte Gegenmaßnahmen zu ergreifen, bei denen unnötig alle Brücken abgebrochen und die Stellung (zumeist) hoffnungslos verdorben wird. Martin empfiehlt den Augenmerk auf das Erreichen kleiner Fortschritte zu legen, da diese auch in psychologischer Hinsicht eine Doppelfunktion übernehmen.

In Stellungen, in denen Opfer – ohne konkrete Gewinnvariante – als Versuch angewendet werden, den Verteidigungswall zu durchbrechen, gilt es die Augen nach eventuellen Rückopfern offen zu halten, sofern diese notwendig sind, um eine leichter zu verteidigende Stellung zu erhalten. Das Klammern an Material ist hier fehl am Platze!

Fazit: Taktische Motive sind leichter zu finden und einzuprägen. Kein Wunder also, dass der renommierte Trainer sich der Gegenseite – der Verteidigung angenommen hat. Martin konzentriert sich in „First Steps in Defence“ – die ersten Schritte der Verteidigung – konzentriert sich auf die Aspekte erfolgreicher Verteidigung, die letztlich der Schlüssel zum Erfolg ist. Er zeigt in 17 Video-Beispielen (+ Einführung und Zusammenfassung) auf, wann und wie der Druck einer Angriffswelle verringert werden kann und welche Optionen dem Verteidigenden zur Verfügung stehen. Dabei strebt er keineswegs passive Kaninchen-vor-der-Schlange-Situationen an, sondern hat aktives Gegenspiel im Visier.
Gesamt-Videolaufzeit: 03 Stunden 16 Minuten

Zielgruppenempfehlung: Spieler, die sich in der Verteidigung unwohl und unsicher fühlen und in der Verteidigung nicht an ihre Stärken glauben, werden auf dieser DVD mit erfolgreichen Verteidigungen in zum Teil schwierigen Situationen sowohl mental, wie auch technisch vorbereitet. Das Niveau der DVD setzt voraus, dass der Zuschauer souverän in der Lage ist simple Figureneinsteller (ohne mehrzügig) zu vermeiden.



Rezension von Frank Große


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren