Erste Siege beim Tal Memorial

08.11.2009 – Die ersten beiden Runden beim Tal Memorial sorgten für Spannung, aber entschiedene Partien gab es nicht. Doch in der dritten Runde zeigten gleich Spieler, dass sie das Siegen nicht verlernt haben. Weltmeister Vishy Anand setzte Peter Svidler nach der Eröffnung immer stärker unter Druck und gewann schließlich taktisch. Taktisch auf der Höhe erwies sich auch Vladimir Kramnik, der mit Schwarz gegen Alexander Morozevich spielte, dessen aggressiven Spiel er geschickt konterte. Weniger spektakulär verlief die dritte entschiedene Partie der Runde. Levon Aronian spielte gegen Peter Leko, der in der Eröffnung einen Bauern opferte, für den er nie genug Kompensation bekam. Sonntag 13 Uhr beginnt die vierte Runde. Live auf dem Fritz-Server.Turnierseite...Tabelle, Partien, Schlaglichter...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...


Stand nach der dritten Runde:






Wer gegen Peter Svidler mit Weiß 1.d4 spielt, sollte wissen, was er gegen Grünfeld-Indisch spielt. Anand schien das zu wissen. Er vermied theoretische Duelle in den Hauptvarianten und entschied sich für eine ruhige Variante. Danach baute er sich weiter ruhig auf, um dann aus sicherer Stellung heraus den Druck allmählich zu verstärken, was schließlich zu taktischen Möglichkeiten führte, die Anand ausnutzen konnte.

V. Anand - P. Svidler
1.d4 Sf6 2.c4 g6 3.Sc3 d5 4.cxd5 Sxd5 5.Ld2 Lg7 6.e4 Sb6 7.Le3 0-0 8.h3 e5 9.Sf3 exd4 10.Lxd4 Lxd4 11.Dxd4 De7 12.De3 Sc6 13.Lb5 Sb4 14.Tc1 Le6 15.b3 a6 16.Le2 Sc6 17.0-0 f6 18.Tfe1 Tad8 19.Lf1 Lf7 20.Sh2 Le6 21.f4 Sd4 22.f5 Lf7 23.Sg4 gxf5 24.Sh6+ Kh8 25.Df2


25...fxe4 26.Txe4 Dd6 27.Td1 c5 28.Sxf7+ Txf7 29.b4 f5 30.bxc5 fxe4 31.Dxf7 Sf3+ 32.Dxf3 1-0



Vladimir Kramnik gilt als Spieler, der in ruhigen Stellung gerne etwas Druck auf den Gegner ausübt, um dann im Endspiel zu gewinnen. Wie stark er auch unorthodoxe, taktisch betonte Stellungen spielen kann, bewies er Alexander Morozevich.

A. Morozevich - V.Kramnik
1.d4 Sf6 2.c4 e6 3.Sc3 Lb4 4.Dc2 0-0 5.a3 Lxc3+ 6.Dxc3 d5 7.Sf3 dxc4 8.Dxc4 b6 9.Lf4 La6 10.Dc2 Sbd7 11.e4 Lxf1 12.Kxf1 c5 13.Ld6 Te8 14.e5 Sd5 15.h4 cxd4 16.Sg5 f5 17.Dc4 Dc8 18.Dxd4 Sc5 19.Td1 Sb3 20.Dd3 Sc1 21.Db5 Dc2 22.Txd5



25...a6 23.Dxb6 Dc4+ 24.Kg1 exd5 25.g3 h6 26.Sf3 f4 27.g4 De4 28.Kg2 Sd3 29.Db3 Dc4 30.Db7 Sxf2 31.Kxf2 Dc2+ 32.Kg1 Dd1+ 33.Kf2 Dxh1 34.e6 Tac8 35.Df7+ Kh8 36.Lc5 Dc1 37.b4 Dc2+ 38.Kg1 De2 39.Sd4 Dxg4+ 40.Kf2 Dxh4+ 41.Ke2 f3+ 42.Kxf3 Tf8 43.Lxf8 Tc3+ 44.Kg2 Dg3+ 45.Kf1 Tc1+ 0-1



Gut lief die dritte Runde auch für Levon Aronian. Er spielte mit Weiß gegen Peter Leko, der schon recht bald einen Bauern opferte, aber die weiße Stellung trotzdem nie ernsthaft gefährden konnte.

L. Aronian - P. Leko
1.d4 d5 2.c4 c6 3.Sf3 Sf6 4.Sc3 e6 5.Lg5 h6 6.Lh4 dxc4 7.e4 g5 8.Lg3 b5 9.Se5 Lb7 10.h4 g4 11.Sxg4 Sxg4 12.Dxg4 Dxd4 13.Td1 Df6 14.a4 h5 15.Dg5 Dxg5 16.hxg5 a6 17.Le5 Tg8 18.Txh5 Sd7 19.Lf4 b4 20.Sb1 c5 21.f3 Lg7 22.Th7 Ld4 23.Lxc4



23...Sf8 24.Th5 Sg6 25.Lc1 0-0-0 26.b3 Se5 27.Le2 Td7 28.Td2 Tgd8 29.Tc2 Sg6 30.Kf1 Kb8 31.g3 Ka7 32.Sd2 Se5 33.Sc4 Sc6 34.Td2 a5 35.Td1 La6 36.f4 Lc3 37.Txd7+ Txd7 38.Th7 Lc8 39.Le3 Ld4 40.Lxd4 cxd4 41.Ld3 Kb8 42.e5 f5 43.gxf6 1-0

Bilder: Turnierseite


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren