Erste Überraschungen beim LGA-Cup

08.09.2012 – Sieben Runden, 179 Teilnehmer, wer beim LGA-Cup in Nürnberg vorne landen will, der darf nicht oft daneben greifen. Doch nach drei Runden musste schon mancher Favorit Federn lassen und nur acht Spieler sind mit 3 aus 3 unbeschadet ins Turnier gestartet. Einer davon ist Jungtalent Dennis Wagner, Ilya Nyzhnyk, die Nummer eins der Setzliste, gehört allerdings nicht dazu. Er kam in Runde 3 gegen GM Zigurds Lanka über ein Remis nicht hinaus und liegt jetzt mit 2,5 aus 3 im Verfolgerfeld, in guter Gesellschaft der deutschen Nachwuchshoffnungen Rasmus Svane (Bild), Matthias Blübaum und Alexander Donchenko. Offizielle Turnierseite...Live-Seite...Bericht und Bilder...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...


Höhepunkte en masse
Text und Fotos: Georgios Souleidis

Nach drei Runden liegen beim 9. LGA Premium Schach Cup acht Spieler mit voller Punktzahl in Front. Unter ihnen befinden sich mit Evgeny Romanov, David Baramidze und Jonny Hector drei der Favoriten auf den Turniersieg.


Evgeny Romanov


David Baramidze


Jonny Hector

Die Nr. 1 der Setzliste, Illya Nyzhnyk, kam in der 3. Runde gegen Zigurds Lanka nicht über ein Remis hinaus und liegt einen halben Punkt hinter der Spitzengruppe.


Ilya Nyzhnyk

Besonders gut läuft es bislang für die "Prinzen-Gruppe" in Nürnberg. Am zweiten Tag zeigten die besten deutschen Nachwuchsspieler durch die Bank gute Leistungen. Dennis Wagner liegt nach seinem Sieg in der 3. Runde gegen Alisa Frey bei 100%, doch Alexander Donchenko gelang mit dem Remis gegen Großmeister Alexander Danin wohl der größere Erfolg. Er liegt genau wie Matthias Blübaum und Rasmus Svane bei 2,5 Punkten.


Alisa Frey


Alexander Donchenko


Alexander Danin

Ebenfalls zufrieden dürfen die „Mädels“ sein. Filiz Osmanodja gelang gegen IM Ilja Zaragatski ein Remis, das gleiche Kunststück schaffte Hanna-Marie Klek gegen IM Patrick Zelbel.


Filiz Osmanodjy


Hanna Marie Klek

Im Rahmenprogramm gab es am Freitag Abend ein richtiges Schmankerl. Mark Dvoretsky und Artur Jussupow erzählten über ihr bewegtes Schachleben. Ein großer Teil der Teilnehmer lauschte gebannt den Ausführungen des wohl erfolgreichsten Trainergespanns der Welt.



Die 4. Runde beginnt am Samstag um 9.00. Die Paarungen an den Spitzenbrettern lauten:

Evgeny Romanov – Boris Grimberg
Felix Graf – David Baramidze
Christoph Renner – Jonny Hector
Dennis Wagner – Ivan Farago


Boris Grimberg


Christoph Renner


Felix Graf


Rasmus Svane


Lev Gutman


Martin Breutigam


Michael Fedorovsky


Maximilian Berchtenbreiter

Partien der Runden 1 bis 3


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren