Erster Tag beim ACP Rapid World Cup

22.05.2009 – Heute begann in Odessa der 3. ACP Rapid World Cup. Das Turnier wird mit 16 Spielern im K.o.-Format gespielt, wobei die Teilnehmer so wie beim FIDE-World Cup Miniwettkämpfe a zwei Partien austragen. Bei Unentschieden nach den Schnellschachpartien folgen Stichkämpfe im Blitzschach. Movsesian, Svidler, Gelfand, Gashimov, Jakovenko, Naiditsch, Grischuk und Moiseenko qualifizierten sich für die nächste Runde. Bei der Eröffnungsfeier trafen sich die auch einstigen Widersacher Anatoly Karpov, der das Turnier mitspielte, und Viktor Kortschnoj, der als Kommentator fungierte (Bild). Anastasiya Karlovich berichtet.Turnierseite...Ergebnisse, Partien, Impressionen...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

3. ACP World Rapid Cup
Erster Wettkampftag
Von Anastasiya Karlovich

Heute begann der in Odessa der 3. ACP World Rapid Cup mit 16 Spielern. Das Turnier wird von der Pivdenny Bank in der "Odessa National Academy of Law" vom 22. bis 24. Mai 2009 durchgeführt. Am ersten Tag werden acht Ausscheidungswettkämpfe gespielt. Heute Mittag um 12 Uhr starteten die Partien und um 21 Uhr war der erste Wettkampftag zu Ende. Die Zuschauer hatten somit Gelegenheit, einen ganzen Tag lang hochklassiges Schach mitzuerleben. Jeder Wettkampf besteht dabei aus zwei Schnellschachpartien (20 Minuten plus 5 Sekunden/Zug Zugabe) und - im Falle von Stichkämpfen - aus zwei Blitzpartien (3 plus 2) und evtl. einer letzten Entscheidungspartie (6 gegen 5 min). Heute qualifizierten sich Movsesian, Svidler, Gelfand, Gashimov, Jakovenko, Naiditsch, Grischuk und Moissenko für die nächste Runde.



Eingang zur Akademie der Rechtswissenschaften in Odessa


In dieser Kirche nahe des Instituts können Studenten vor dem Examen noch einmal beten gehen



Der Vorsitzende der Pivdenny Bank und Präsident der ACP Vadim Morokhovsky


Der Präsident der Akademie Sergey Kivalov.


Der Generaldirektor des Partners VISA Gan-Mark Tonti in seiner Partie gegen Sergey Kivalov.
VISA will eine Karte mit dem Schachdesigen der Pivdenny Bank herausbringen.


Symbolträchtiges Nebeneinander: Viktor Kortschnoj und Anatoly Karpov


Sergey Movsesian erklärt seinem kommenden Gegner Pavel Tregubov etwas


Etienne Bacrot und Arkadiy Naiditsch bei der Eröffnungsfeier


Die Ukrainer Alexander Moiseenko, Zahar Efimenko und Pavel Eljanov.


GM Yuri Drozdovskiy aus Odessa beim Interview
 


Yuris Freundin WGM Natalia Zdebska


Dmitry Jakovenko Geheimnis des Erfolgs - ein kurzes Schläfchen


Kurz vor der ersten Runde

Ergebnisse:

 
A.Grischuk (W) 2  
19:30   Grischuk,A Res  
P.Eljanov (B) 0  
  Player Res  
A.Moiseenko (W) 1.5  
19:30   A.Moiseenko Res  
E. Bacrot (B) 0,5  
  Player Res  
S.Movsesian (W) 1.5  
12:00   S.Movsesian Res  
P.Tregubov (B) 0.5  
  Player Res  
A.Karpov (W) 1.5  
12:00   P.Svidler Res  
P.Svidler (B) 2.5  
  Player
M.Gurevich (W) 0.5  
17:00   D.Jakovenko Res  
D.Jakovenko (B) 1.5  
  Player Res  
Y.Drozdovskij (W) 1  
17:00   A.Naiditsch Res  
A.Naiditsch (B) 3  
  Player Res  
E.Najer (W) 0.5  
14:30   B.Gelfand Res  
B.Gelfand (B) 1.5  
  Player Res  
V.Gashimov (W) 1.5  
14:30   V.Gashimov Res  
Z.Efimenko (B) 0.5

 




Der Spielsaal


Svidler gegen Karpov


Die Schnellpartien endeten remis. Svidler gewann dann die erste Blitzpartie und stand auch in der zweiten mit einem Mehrbauern klar besser, schaffte es aber, in ein Turmendspiel mit einem Minusbauern abzuwickeln und war dem Verlust nahe. Am Ende schaffte er das Remis.


Movsesian gewann die erste Partie, die zweite endete remis


Kortschnoj kommentiert




Sergey Movsesian auf der Pressekonferenz


Vugar Gashimov gegen Zahar Efimenko

Gashimov gewann die erste Partie gegen Efimenko. In der zweiten Partie hatte der Ukrainer viel versprechendes Spiel in der Russischen Verteidigung. Am Ende verpasste er ein ewiges Schach.


Vugar mit seinem Bruder und Manager


Gelfand gegen Najer auf dem Bildschirm


Evgeniy Najer

Auf der Pressekonferenz erläuterte Najer, dass die zweite Partie am Ende dem remis nahe war, dass er aber unter Zeitdruck nicht optimal spielte.


Boris Gelfand entspannt nach dem Wettkampf


Efimenko Zahar konnte auch in der Pressekonferenz nur an seine Partie denken


Pressechef Mikhail Golubev


Zuschauer vor TV-Übertragung


Arkadij Naiditsch schlug Yuri Drosdovskiy im Blitz-Stichkampf


29. Elofavorit Dmitriy Jakovenko (re.) und der Türke Mikhail Gurevich


Mikhail Gurevich


Mikhail Gurevich, Landesmeister von vier verschiedenen Staaten - UdSSR, Ukraine, Belgien und Türkei - versprach seinen Rekord nicht weiter auszubauen. Dieser wird aber auch so nicht leicht zu brechen sein.



Dmitry Jakovenko ist zufrieden


Turnierdirektor WGM Masha Klimova


Anstrengendes Programm für Pavel Ejanov, der ohne Ruhetag vom Bosnaturnier anreiste


Alexander Moiseenko konzentriert


Moiseenko gewann gegen Bacrot und ist der letzte Ukrainer im Feld


 

 

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren