Erwin L’Ami – The Benko Gambit Explained - eine Rezension

07.05.2020 – Lukas Köpl hatsich die jüngste DVD von Erwin l'Ami angeschaut. SeitFazit: "The Benko Gambit Explained ist eine DVD, die sich an eine breite Zielgruppe richtet, die Grundideen und Motive des Gambits erklärt, dabei aber den Turnierspieler nie aus den Augen verliert. Der Autor setzt dabei aber nie die rosarote Brille auf, sondern geht sachlich und objektiv an die Varianten heran."

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2020 mit 8 Mio. Partien und über 80.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!
ChessBase 15 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen.

Mehr...

 

von Lukas Köpl

Erwin L’Ami – The Benko Gambit Explained

Einleitung

Das Benko-Gambit, benannt nach dem Großmeister Pal Benko, gilt als eine der letzten Hochburgen unter den Gambits, die tatsächlich spielbar sind. Die Grundstellung entsteht nach den Zügen 1.d4 Sf6 2.c4 c5 3.d5 b5.

 

Schwarz opfert einen Bauern für dynamisches, langfristiges Gegenspiel entlang der halb-offene Linien und der langen Diagonale h8-a1. Durch die Zugfolge ist das Benko-Gambit eine gute Ergänzung für das eigene Repertoire, wenn man beispielsweise die Benoni Verteidigung spielt und eventuell ein Zweit-System sucht, mit dem man das eigene Repertoire erweitern kann. Doch wie sieht die aktuelle Theorie diese Variante? Großmeister Erwin L’Ami hat hierzu eine ChessBase-DVD zu eben jener Verteidigung produziert, um die sich diese Rezension drehen wird.

GM Erwin L’Ami ist ein niederländischer Großmeister, der als Sekundant für GM Anish Giri arbeitet, welcher aktuell die Nummer 10 der Weltrangliste ist. Somit bekommt man mit dieser DVD einen ausgezeichneten Trainer mit an die Hand, der es gewohnt ist, auf höchstem Level zu arbeiten und sein Handwerk versteht. Andernfalls dürfte ein Überleben auf absolutem Top-Level kaum möglich sein.

The Benko Gambit Explained

In this DVD, Erwin l’Ami guides you through the fascinating Benko Gambit. As early as move three Black starts a fight for the initiative, a strategy that has proved to be successful in countless amateur and master level games.

Mehr...

Aufbau und Struktur

Der generelle Aufbau der DVD sieht hierbei verschiedene Kapitel vor, die ein Grundgerüst für die analytische Arbeit bieten und dem Spieler eine gedankliche Struktur bieten, anhand derer man die verschiedenen Abspiele und Sub-Systeme gedanklich gliedern kann.

Jede Sektion ist wiederum in weitere kleinere Abschnitte unterteilt, die die jeweiligen Abspiele repräsentieren. Dabei findet man eine Datei mit den im Video besprochenen Analysen, die man ganz leicht in seine eigenen Datenbanken kopieren kann. Als Grundlage für diese Analysen dienen diverse Partien namenhafter Spieler wie den Großmeistern Veselin Topalov, Vasiliy Ivanchuk, Alexander Khalifman, Anish Giri sowie Weltmeister Magnus Carlsen. Auf diese Partien wird im Videoteil näher eingegangen, wobei der Zielgruppe entsprechend sowohl die Grundideen des Benko-Gambits als auch tiefgehende, analytische Varianten besprochen und, wenn nötig, Abspiele verbessert werden.

Als ich das erste Mal von dieser DVD erfuhr, war meine erste Frage, wie es wohl um den theoretischen Stand der meiner Meinung kritischen Abspiele bestellt sei. Diese beiden Abspiele waren seit jeher die einzigen, mit denen ich mit dem Benko-Gambit auf ordentlich Gegenwind gestoßen bin. Das erste der beiden Abspiele entsteht nach den Zügen

1.d4 Sf6 2.c4 c5 3.d5 b5 4.cxb5 a6 5.bxa6 Lxa6 6.Sc3 g6 7.e4 Lxf1 8.Kxf1 d6 9.Sf3 Lg7 10.g3 0-0 11.Kg2 Sbd7 12.a4!

 

und das zweite nach der Zugfolge

1.d4 Sf6 2.c4 c5 3.d5 b5 4.cxb5 a6 5.e3

 

Beide Abspiele zielen darauf ab, den schwarzen Aufbau, der langfristigen Druck entlang der langen Diagonale h8-a1 sowie den a- und b-Linien vorsieht, entweder zu verlangsam oder aber wie im ersten Abspiel, gänzlich zu stoppen.

Das Abspiel mit 12.a4 ist seit längerem bekannt. Ich persönlich wurde das erste Mal auf die Variante aufmerksam, als ich GM Larry Kaufmans Repertoire in den Händen hielt. Dieser Zug war in der gängigen Literatur zur damaligen Zeit nicht bekannt. So hat z.B. das Werk von GM Aveskulov (Attack with Black, Gambit 2012) diesen Zug nicht mal berücksichtigt, obwohl er heutzutage als wohl gefährlichster Ansatz gegen das Benko Gambit gilt. Erst auf meine damalige Rezension hin und einen Kontakt zum Autor wurde eine Ergänzung zur ersten Auflage des Buches herausgegeben, die ein Extra-Kapitel zum Abspiel mit 12.a4 bot. Aber selbst damit war das Problem dieser Variante nicht aus der Welt, da sie noch recht frisch war und die Praxis erst noch ein endgültiges Urteil fällen musste.

Was mir persönlich bei der vorliegenden DVD außerordentlich gut gefällt, ist, dass GM Erwin L’Ami nicht blumig auf das Benko-Gambit blickt, wie es in den letzten Jahrzehnten gängige Praxis zu sein schien. Nahezu jedes Buch und jede DVD vermittelte den Eindruck, als würde eine neue Idee hier und dort Schwarz direkt auf die Siegesstraße bringen und Weiß widerlegen. Dieser Trend zog sich durch zahlreiche Verlage und durch so manches Standardwerk. Umso mehr hat es mich gefreut zu sehen, dass der Autor hier sehr wohl die Gefahr jener beiden Abspiele einzuschätzen weiß, denn er gesteht sich ganz klar ein, dass er in diesen beiden Abspielen keinen vollkommenen Ausgleich für Schwarz finden konnte.

Soll das heißen, dass das Benko-Gambit widerlegt ist und man nach 3….b5 direkt das Handtuch werfen sollte? Selbstverständlich nicht! Nur weil Schwarz in einem kritischen Abspiel der Hauptvariante eventuell nicht komplett ausgleichen kann, bedeutet das nicht, dass die Partie verloren ist. Die Verwertung eines Vorteils, besonders eines kleinen, ist die wohl höchste Kunst eines Schachspielers. Ein berühmtes Zitat, welches auf den Schachmeister Tartakower zurückgeht lautet: „Am schwierigsten zu gewinnen ist eine gewonnene Partie.“

Allerdings bleibt GM L’Ami aber auch nicht untätig und gibt sich dem Schicksal dieser Abspiele hin. Er bringt sich überall mit kleinen Ideen ein, die eventuell eine Lösung für das aktuell andauernde Dilemma darstellen. Jedoch obliegt es dem Spieler selbst, in diesen Richtungen zu forschen und ein Gegenmittel zu schmieden. Wie hieß es doch im ersten Film der Matrix: „Ich kann dir nur die Tür zeigen. Hindurchgehen musst du alleine.“ – Erwin L’Ami deutet zweifellos auf potentielle Türen, durch die der Spieler jedoch selber gehen muss und eine gewisse Eigenleistung erbringen muss.

Zielgruppe

An wen genau richtet sich diese DVD nun eigentlich? Der Aufbau der DVD und die grundlegenden Ideen, die im Laufe der DVD und den zahlreichen Abspielen vermittelt werden lässt suggerieren, dass es sich hierbei um eine DVD handelt, die an den Benko-Neuling gerichtet ist, der eventuell erwägt, diese Verteidigung selbst in sein Repertoire zu nehmen. So wie es im Produkttitel heißt, wird hier das Benko-Gambit erklärt und in seinem Grundaufbau, samt der gängigen Pläne, Motive und Ideen vermittelt. Demzufolge wäre die Zielgruppe sicherlich der Klubspieler, der mit diesen Strukturen bislang keine Erfahrungen gemacht hat und eine Einführung benötigt. Allerdings reichen die Analysen teils so tief, dass man unweigerlich den Eindruck bekommt, dass hier auch der erfahrene Turnierspieler in die Zielgruppe genommen wird. Für jene Spieler ist es oft wichtiger, konkrete Ideen für kritische Abspiele mit auf den Weg zu bekommen, um im rauen Turnieralltag überleben zu können. Dadurch wird vom Klubspieler bis hin zum Turnierspieler nahezu jede Gruppe mit einbezogen und jedem Spieler, der eine scharfe Variante gegen das Damengambit sucht, ein kompletter Kurs von den Grundideen bis hin zu konkreten Analysen präsentiert.

Besonderheit und Features

Unabhängig von der Spielstärke werden die meisten Spieler die zusätzlichen Features der DVD zu schätzen wissen. So finden sich neben den theoretischen Kapiteln auch zahlreiche taktische und positionelle Übungsstellungen, die dem Spieler erlauben, gängige taktische und positionelle Motive und Ideen selbst am Brett zu lösen.  Darüber hinaus ist auf der DVD eine Funktion zum Eintrainieren des Repertoires enthalten, die im Drill-Format verschiedene Abspiele durchspielt, bis man diese verinnerlicht hat. Als Bonus schließt hier eine Datenbank mit Musterpartien, den einzelnen, in den Untersektionen zu findenden Analysen sowie einer Repertoiredatenbank, die eine vorgefertigte Struktur für die eigenen Datenbanken aufweist.

Über die einzelnen Videolektionen verteilt wird der Leser bzw. Zuhörer immer wieder aufgefordert, selbst aktiv zu werden und den besten Zug selbständig zu finden. Dabei orientieren sich diese Teststellungen und Fragen stets am bereits behandelten Material und soll dem Spieler die Möglichkeit geben, Feedback zum aktuellen Stellungsverständnis zu geben.

Fazit

The Benko Gambit Explained ist eine DVD, die sich an eine breite Zielgruppe richtet und das Ziel verfolgt, die Grundideen und Motive dieses komplexen Gambits näher zu bringen und dabei auch den Turnierspieler im Auge zu behalten, der auf konkrete Analysen angewiesen ist. Sehr positiv ist hierbei, dass dabei nicht durch die rosarote Brille geblickt wird, sondern sachlich und objektiv an die Eröffnung bzw. Verteidigung herangegangen wird. Ein wichtiger Aspekt, von dem sich so manche Verlage eine Scheibe abschneiden könnten.

The Benko Gambit Explained

In this DVD, Erwin l’Ami guides you through the fascinating Benko Gambit. As early as move three Black starts a fight for the initiative, a strategy that has proved to be successful in countless amateur and master level games.

Mehr...

Dazu passt:

Volga Benko Gambit Powerbase 2020

Volga Benko Gambit Powerbase 2020 ist eine Datenbank und enthält insgesamt 4056 Partien aus der Mega 2020 bzw. der Correspondence Database 2020, davon sind 307 kommentiert.

Mehr...

Volga Benko Gambit Powerbook 2020

Das Volga Benko Gambit Powerbook 2020 basiert auf über 21.000 Partien aus dem Maschinenraum von Schach.de sowie 12.000 Partien aus der Mega 2020 und der Correspondence Database 2020

Mehr...