Euro: Niederlande und Polen?

06.08.2005 – Durch eine Niederlage gegen Georgien fiel Israel im Kampf um den Europameistertitel zurück. Die Niederlande kam zu einem 2:2 gegen Polen und führt vor der morgigen Schlussrunde mit einem Punkt Vorsprung, vor Polen, Israel und Georgien. Deutschland hielt ein 2:2 gegen Aserbeidschan, ist Zehnter, und kann morgen gegen Slovenien vielleicht noch Boden gut machen. Alexander Graf gewann heute zum fünften Mal und ist derzeit zweitbester Spier des Wettbewerbs. Im Frauenturnier sind die Polinnen fast durch. Einzige Verfolger mit einem Punkt Rückstand sind die Georgierinnen, die heute die Russinnen bezwangen. Russland und Bulgarien kämpfen um Bronze. Die deutschen Frauen gewannen gegen Schweden und sind Siebte. Ketino Kachiani-Gersinska und Jesica Nill ragen durch besonders gute Leistungen aus dem Team heraus. Dass sich im Schach nicht nur Banken oder Computerfirmen gut aufgehoben sehen, beweist Volvo, einer der Sponsoren des Turniers. Autos und Schachspieler passen eben auch gut zusammen. Offizielle Seite...Infos, Fotos, Partien...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...


30.Juli bis 7. August

Offizielle Seite...
Statistiken bei Wienerzeitung...

Alle Ergebnisse auf der Veranstalterseite...

Partien:

Männer:

Download Partien der Runden 1 bis 7...

Online Nachspielen:


Die Partien der Runde Eins ...
Die Partien der Runde Zwei ...
Die Partien der Runde Drei ...
Die Partien der Runde Vier ...
Die Partien der Runde Fünf ...
Die Partien der Runde Sechs ...
Die Partien der Runde Sieben ...


Analysen von Jacob Aagaard zur Runde 3...
Analysen von Jacob Aagaard zur Runde 4...

Frauen:

Download Partien der Runden 1 bis 7...

Online Nachspielen:

Die Partien der Runde Eins ...
Die Partien der Runde Zwei ...
Die Partien der Runde Drei ...
Die Partien der Runde Vier ...
Die Partien der Runde Fünf ...
Die Partien der Runde Sechs ...
Die Partien der Runde Sieben ...

Fotos: Jacob Aagaard


Jonas Sandbom - kompetenter Schiedsrichter

Eine Runde vor Schluss musste Israel im Kampf um den Titel des Europameisters einen schweren Rückschlag hinnehmen. Gegen Georgien gab es die erste Niederlage im Turnier. Zum Helden dieses Wettkampfes wurde der 19-jährige Levan Paantsulaia, der gegen Emil Sutovsky zum 2,5:1,5-Endergebnis gewann.

Israel gegen Georgien...


Boris Avrukh (Israel) ist in großer Form


Boris Gelfand (Israel) , wieder im Kreis der 2700+ angekommen


Baduur Jobava (Georgien) hat Schwarz gegen Gelfand. Hinten lauert Dirk Jan ten Geuzendamm (New in Chess) mit seinem Fotoapparat


Levan Paantsulaia gewann heute gegen Emil Sutovsky und sorgte für den Sieg der Georgier gegen Israel

Co-Leader Niederlande konnte die Chance sich abzusetzen aber nicht richtig nutzen. Gegen die stark spielenden Griechen gab es ein 2:2. Tiviakov konnte den griechischen Topscorer Banikas bezwingen, aber Van Wely zog gegen Kotronias den Kürzeren.

Niederlande gegen Griechenland...

Den Wettkampf zwischen Polen und Frankreich entschied Robert Kempinski durch seinen Sieg über Etienne Bacrot für seine Mannschaft und wahrte damit die Chancen des polnischen Überraschungsteams auf den Titel.


Robert Kempinski aus Polen


Sergey Tiviakov aus Holland

Vor der letzten Runden haben die Niederlande, mit 13 Punkten alleinige Tabellenführer, die besten Chancen auf den Titel. Dahinter lauern mit einem Punkt weniger Israel, Polen und Georgien.

Deutschland behauptete sich heute mit einem 2:2 gegen Aserbeidschan. Christopher Lutz' Niederlage gegen Radjabov glich Alexander Graf gegen Gashimov aus. Deutschland ist damit Zehnter, was genau dem Platz auf der Setzliste entspricht. Alexander Graf ist mit diesem Sieg - sein fünfter - hinter Markowski mit 2778 der zweitbeste Spieler nach Eloperfomance,

Russland ist trotz des heutigen 3:1-Sieges gegen Litauen abgeschlagen auf Platz 13. Auch die Ukraine wird diesmal keine Medaille mit nach Hause nehmen.

Auch das Frauenturnier bleibt noch spannend: Polen führt  nach dem heutigen Sieg über die Ukraine - Radziwicz und Sawadska gewannen gegen Zhukova und Gaponenko, lahno stoppte den unglaublichen Siegeslauf von Monika Socko -mit 14 Punkten. Im Verfolgerduell schlug Georgien Russland mit 2,5:1,5 und nimmt nun mit einem Punkt Rückstand den Platz der des Verfolgers ein. Russland und Bulgarien liegen auf Platz drei und vier mit 11 Punkten.

Die deutschen Frauen kamen zu einem 3:1 über Schweden. Kachiani-Gersinska und Jessica Nill holten die Punkte und liegen in der inoffizellen Individualwertung nach Eloperformance nun auf Platz 8 und 22. Deutschland rückte dadurch Platz sieben vor.

Morgen kommt es bei den Männern zu folgenden Spitzenspielen:

1 12 Poland 12 - 13 Netherlands 6
2 9 Czech Republic 11 - 12 Israel 2
3 17 Greece 11 - 12 Georgia 14

Deutschland spielt gegen Slovenien, Nummer 22 der Setzliste, und könnte durch einen Sieg Plätze gut machen. Der Wettkampf zwischen Polen und den Niederlanden ist ein echtes Endspiel. Wenn die Holländer gewinnen, haben sie es geschafft. Polen könnte bei einem Sieg ebenfalls Europameister werden, je nachdem wie Georgien und vor allem Israel spielen. Spannung pur.

Bei den Frauen heißen die Paarungen:

1 7 Armenia 10 - 14 Poland 4
2 13 Greece 9 - 13 Georgia 2
3 11 Bulgaria 11 - 11 Russia 1
4 6 Serbia and Montenegro 9 - 10 Romania 10
5 9 Germany 9 - 9 Ukraine 3

Die Polinnen haben gute Chancen auf den Titel. Die Georgierinnen sollten die Silbermedaille sicher haben und hoffen auf mehr. Die Vergabe der Bronzenmedaille wird im Kampf Russland gegen Bulgarien entschieden. Die deutschen Frauen müssen sich gegen die Ukraine wehren.



André Schulz

 

Stand nach 8 von 9 Runden:

Männer:

1 6 Netherlands 8 5 3 0 13 19.5
2 2 Israel 8 5 2 1 12 20.5
3 12 Poland 8 4 4 0 12 20.0
4 14 Georgia 8 5 2 1 12 18.0
5 17 Greece 8 4 3 1 11 19.0
6 9 Czech Republic 8 5 1 2 11 18.5
7 15 Serbia and Montenegro 8 5 1 2 11 18.5
8 5 France 8 5 1 2 11 18.0
9 3 Ukraine 8 5 0 3 10 20.5
10 10 Germany 8 4 2 2 10 18.0
11 21 Croatia 8 5 0 3 10 18.0
12 7 Azerbaijan 8 4 2 2 10 17.5
13 1 Russia 8 4 1 3 9 18.5
14 20 Sweden 1 8 4 1 3 9 18.0
15 11 Hungary 8 4 1 3 9 17.0
16 22 Slovenia 8 4 1 3 9 16.0
17 4 Armenia 8 3 2 3 8 19.0
18 18 England 8 3 2 3 8 18.5
19 8 Romania 8 3 2 3 8 16.5
20 19 Switzerland 8 3 2 3 8 16.5
21 28 Norway 8 3 2 3 8 15.5
22 26 Macedonia 8 3 2 3 8 15.5
23 25 Estonia 8 4 0 4 8 15.0
24 16 Denmark 8 2 3 3 7 17.5
25 30 Finland 8 3 1 4 7 16.0
26 29 Sweden 2 8 3 1 4 7 15.5
27 24 Lithuania 8 2 3 3 7 15.0
28 27 Iceland 8 3 1 4 7 15.0
29 23 Spain 8 3 1 4 7 15.0
30 32 Ireland 8 2 3 3 7 15.0
31 13 Bulgaria 8 1 4 3 6 16.0
32 33 Austria 8 3 0 5 6 15.0
33 37 Belgium 8 2 2 4 6 14.5
34 38 Luxemburg 8 2 1 5 5 13.0
35 35 Turkey 8 2 1 5 5 12.5
36 31 Italy 8 2 1 5 5 12.0
37 34 Sweden 3 8 2 1 5 5 11.0
38 36 Scotland 8 2 0 6 4 11.5
39 39 Wales 8 2 0 6 4 10.5
40 40 Cyprus 8 0 0 8 0 3.0

Frauen:

Rk. SNo Team Games + = - TB1 TB2
1 4 Poland 8 6 2 0 14 21.0
2 2 Georgia 8 5 3 0 13 19.5
3 1 Russia 8 5 1 2 11 20.0
4 11 Bulgaria 8 4 3 1 11 19.0
5 10 Romania 8 5 0 3 10 19.5
6 7 Armenia 8 5 0 3 10 19.0
7 9 Germany 8 3 3 2 9 19.0
8 21 Lithuania 8 3 3 2 9 18.0
9 6 Serbia and Montenegro 8 3 3 2 9 17.5
10 3 Ukraine 8 4 1 3 9 17.0
11 13 Greece 8 4 1 3 9 17.0
12 18 England 8 3 2 3 8 18.5
13 5 Hungary 8 3 2 3 8 17.5
14 17 Czech Republic 8 4 0 4 8 17.5
15 12 Netherlands 8 3 2 3 8 17.0
16 19 Spain 8 4 0 4 8 16.5
17 15 Israel 8 3 2 3 8 15.0
18 14 Slovenia 8 3 2 3 8 15.0
19 8 France 8 2 3 3 7 16.0
20 16 Sweden 1 8 3 1 4 7 14.5
21 25 Turkey 8 2 2 4 6 16.0
22 20 Croatia 8 3 0 5 6 13.0
23 22 Switzerland 8 3 0 5 6 10.0
24 24 Sweden 2 8 2 0 6 4 10.0
25 23 Iceland 8 0 1 7 1 7.0
26 26 Austria 8 0 1 7 1 6.0

Quelle: swissmanager, wienerzeitung.at


Brian Kelly aus Irland


Colin McNab (Schottland) sucht nach Computerunterstützung nach 1.d4


Erik van den Doel (NL): schöner Sieg in Runde 7


Emanuel Berg (Schweden)


Tiger Hillarp Persson



Sune Berg Hansen und Per Andreassen zeigen ein tiefes Verständnis für korrekte Kleidung


James und Kett aus Wales


Vasilios Kotronias vom griechischen Überraschungsteam mit großer Leistung


Mikhail Gurevich ist Kapitän der Franzosen


Nick de Firmian (re.) gewann das Göteborg Open und kommentiert bei der Europameisterschaft, hier mit Dirk Jan den Geuzendam (NIC)


Petra Kortschnoj, die wie immer ihren Gatten unterstützt


Die Türken spielen immer in dieser eleganten Uniform


Der Essraum

 

Bilder aus Göteborg:


Schwedische Straßen - Kein Stau


Göteborg ist eine sehr grüne Stadt - hier sieht man typische schwedische Stadt-Architektur


Auch hier: viele Bäume -wenig Autos


Blick die Straße hinunter


Auf vielen Kanälen kann man ins Zentrum fahren


Snackmöglichkeiten im Zentrum von Göteborg


Ein Song aus den Neunzigern über Schweden lautete "Happy Nation" - das ist etwas dran


An den heißen Nachmittagen sind die Cafes sehr beliebt


Das berühmte Ullivi Stadion


Im Liseberg Vergnügungspark, gleich gegenüber vom Turnierort, haben sich viele Spieler in der Achterbahn auf die Partien vorbereitet.


Im Svenska Mässan gibt es Schach und eine Dinosaurierausstellung


Im Opalen wurde die Schwedische Meisterschaft 2003-04 beendet


Links einer von vielen Parks


Schweden=Volvo


Einzige Alternative zum Volvo: Die Straßenbahn


Das Hotel ist so hoch, dass man es von überall sehen kann und zurück findet. Es funktionierte.

 

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren