Europäischer Online-Vereinspokal der Frauen mit viel Prominenz

von Klaus Besenthal
19.12.2020 – Am Europäischen Online-Vereinspokal der Frauen nehmen insgesamt 42 Teams teil, die am Samstag und Sonntag zunächst in fünf Gruppen zehn Teilnehmer für die Finalrunde am Montag und Dienstag ermitteln. Aus Deutschland sind der SK Schwäbisch Hall, der SC Bad Königshofen und der Hamburger SK dabei. An dem Turnier beteiligen sich viele prominente Spielerinnen: Elisabeth Pähtz tritt für einen Verein aus Monaco an, die neue russische Meisterin Alexandra Goryachkina ist ebenso dabei wie die Muzychuk-Schwestern - um nur einige zu nennen. Der Pähtz-Klub aus Monaco ist die Nummer eins auf der Setzliste, musste aber am ersten Turniertag neben zwei Siegen auch eine Niederlage hinnehmen.

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

European Online Women's Club Cup

Es sind oftmals ziemliche Wortungetüme, mit denen Schachturniere bezeichnet werden. Die Zahl der Attribute, die in so einem Turniernamen untergebracht werden müssen, ist halt manchmal sehr groß. So auch hier. Es handelt sich um den Europapokal für Vereinsmannschaften, an dem nur Frauen teilnehmen dürfen und der zudem online ausgetragen wird.

Online-Schach: Das heißt nahezu ausschließlich Blitz oder Rapid, und so ist es kein Wunder, dass auch dieser Europapokal als 15+5-Rapidturnier ausgetragen wird. Die 42 teilnehmenden Mannschaften wurden auf fünf Gruppen A bis E verteilt; die Gruppen A, B und C bestehen aus acht Teams, in Gruppe D und E sind es neun Mannschaften, so dass dort eine Runde mehr zu spielen ist (eigentlich sogar zwei Runden, weil ein Team jeweils spielfrei ist). Nach Beendigung dieser Vorrundengruppen am Sonntag ziehen jeweils die beiden besten Teams weiter in die Finalrunde am Montag und Dienstag, wo dann noch einmal neun Runden gespielt werden. Es wird jeweils in Vierermannschaften gespielt.

Das Turnier läuft unter der Schirmherrschaft des monegassischen Fürsten Albert II. Der Fürst ist bekanntlich sportaffin: Als er jünger war, hat er regelmäßig als Bobpilot an den Olympischen Winterspielen teilgenommen. 

Top-Favorit ist das in Gruppe A angesiedelte Team "Cercle d'Echecs de Monte-Carlo", zu dem auch Elisabeth Pähtz gehört:

Bo.   Name Rtg FED FideID Games
1 GM Goryachkina Aleksandra 2593 RUS 4147103 0,0
2 GM Dzagnidze Nana 2524 GEO 13601903 0,0
3 GM Cramling Pia 2459 SWE 1700030 0,0
4 IM Paehtz Elisabeth 2467 GER 4641833 0,0
5 GM Socko Monika 2421 POL 1106619 0,0

Die Favoritinnen können die Qualifikation für die Endrunde noch immer aus eigener Kraft schaffen, obwohl sie in der 2. Runde eine überraschende 1,5:2,5-Niederlage gegen ein von der Papierform her eigentlich unterlegenes französisches Team zu verkraften hatten.

Stand in Gruppe A nach dem ersten Turniertag

Der Schachklub Wulkaprodersdorf kommt aus dem österreichischen Burgenland.

Rk. Team 1 2 3 4 5 6 7 8  TB1   TB2   TB3 
1 Schachklub Wulkaprodersdorf  *      3   3   6 9,5 12,0
2 TREMBLAY EN FRANCE    *      3   6 9,0 10,0
3 ASD CAISSA ITALIA      *      4 4 9,0 6,0
  Kharkiv Chess Federation 1      *      4 4 4 9,0 6,0
5 Cercle d'Echecs de Monte-Carlo      *      4 7,5 19,0
6 Galaxias Sports Club 1 ½     ½  *      0 2,0 11,0
7 Anatolia White   1 0 0      *    0 1,0 6,0
8 Pafos Chess Club ½   ½ 0        *  0 1,0 5,0

Gruppe B

"Kyiv" ist die Mannschaft der Muzychuk-Schwestern; die erfolglosen Tabellenletzten von "Fjölnir" sind Isländerinnen.

Rk. Team 1 2 3 4 5 6 7 8  TB1   TB2   TB3 
1 Kyiv Chess Federation - Greco  *      3     4 6 10,5 26,0
2 Arnia Chess IT    *      3   6 8,0 10,0
3 Voronezh Chess Club    *      3   4 4 8,5 9,0
4 Poland Hussars 1      *    4   4 8,5 6,0
5 Wood Green ½        *    4 4 4 8,5 3,0
6 Cercle d'Echecs de Monte-Carlo II   1 1 ½    *      0 2,5 12,0
7 WOOD GREEN YOUTH     0 0    *    0 1,5 9,0
8 Fjölnir 0   0   0      *  0 0,0 0,0

Gruppe C

Das russische Team "UGRA" hat so bekannte Spielerinnen wie Natalija Pogonina und Olga Girya in seinen Reihen.

1 UGRA  *  3   4       4 6 11,0 28,0
2 Hello Sakk 1  *        4   3 4 8,0 14,0
3 Wood Green England      *    1   4 7,0 14,0
4 SC Bad Königshofen 1957 0      *  3     4 5,5 11,0
5 Gonzen      *    3   2 6,0 18,0
6 Huginn   0 3 1    *      2 4,0 16,0
7 Asnieres Le Grand Echiquier     ½   1    *  2 4,0 4,0
8 Železničarski šahovski klub Maribor Poli 0 1          *  0 2,5 7,0

Gruppe D

Der "SK Erste Bank Baden" hat nichts mit dem deutschen Baden-Baden zu tun, sondern kommt aus dem (in Schachspielerkreisen auch nicht völlig unbekannten!) niederösterreichischen Baden bei Wien. Für diesen Verein nimmt Josefine Heinemann an dem Turnier teil.

Rk. Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9  TB1   TB2   TB3 
1 SK Erste Bank Baden  *          4 6 11,5 29,5
2 GAMBIT Volgograd  *            6 9,5 36,0
3 England Women's LiChess team      *    2   3 5 9,0 17,0
4 Tbilisi International Chess Academy    *          4 7,5 28,5
5 Odlar Yurdu   ½      *      4 4 7,0 8,0
6 Dnipro ½   2      *  3   3 7,0 22,0
7 De Pluspion Wachtebeke   ½     1  *    4 2 7,0 12,0
8 SK Reval-Sport     ½      *    2 4,5 17,0
9 Cercle d'Echecs de Monte-Carlo III 0   1   0   0    *  0 1,0 5,0

Gruppe E

In dieser Gruppe sind die Mannschaften aus Clichy und Schwäbisch Hall die Topfavoriten, auch wenn es nach dem ersten Turniertag noch nicht danach aussieht.

Rk. Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9  TB1   TB2   TB3 
1 Medicina Timisoara  *          2 7 10,5 12,0
2 Anatolia Red    *    1     4 6 12,0 8,5
3 Clichy-Echecs-92      *  2 3     4   5 9,0 22,0
4 SK Schwäbisch Hall   3 2  *  3         5 8,0 40,0
5 Hamburger Schachklub von 1830 e.V.     1 1  *      4 9,0 13,5
6 Wasa SK          *  3   4 4 8,5 13,5
7 GAMBIT ASSECO SEE 2 ½     ½ 1  *      1 4,0 23,0
8 She Plays To Win 0 0   ½      *    0 2,0 12,5
9 Klubi i Kampioneve ½ ½       0      *  0 1,0 6,5

Partien Gruppe A

 

Partien Gruppe B

 

Partien Gruppe C

 

Partien Gruppe D

 

Partien Gruppe E

 

Turnierseite

chess-results


Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren