Europäischer Online-Vereinspokal der Frauen: zehn Teams in der Finalrunde

von Klaus Besenthal
20.12.2020 – Am Sonntag sind beim europäischen Online-Vereinspokal der Frauen die in fünf Gruppen ausgespielten Vorrundenturniere beendet worden. Die zehn besten Teams ziehen weiter in die Finalrunde, die am Montag und Dienstag gespielt wird. Aus Deutschland sind eine Spielerin und ein Verein dabei: Elisabeth Pähtz hat sich mit ihrem "Cercle d'Echecs de Monte-Carlo" qualifiziert, während der SK Schwäbisch Hall dieses Ziel erreicht hat, ohne eine deutsche Spielerin einzusetzen. Darüber hinaus sind eine ganze Reihe von Weltklassespielerinnen aus starken Schachnationen wie Russland, der Ukraine oder Polen mit von der Partie.

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

European Online Women's Club Cup

In diesem Turnier werden 15+5-Rapidpartien gespielt. Nach Abschluss der fünf Vorrundengruppen haben sich jeweils die beiden besten Teams für die Finalrunde qualifiziert. Dort wird am Montag und Dienstag in einem Rundenturnier (neun Runden) der Turniersieger bestimmt (Beginn jeweils 14.30 Uhr).

Endstand Gruppe A

"Cercle d'Echecs de Monte-Carlo", der Verein von Elisabeth Pähtz, hatte am ersten Turniertag etwas überraschend gegen "TREMBLAY EN FRANCE" verloren. Weil man danach nichts mehr hat anbrennen lassen, gelang die Qualifikation für die Finalrunde aber sehr sicher.

Rk. Team 1 2 3 4 5 6 7 8  TB1   TB2   TB3 
1 TREMBLAY EN FRANCE  *  2 3 3 13 20,0 117,0
2 Cercle d'Echecs de Monte-Carlo  *  4 4 12 22,5 122,0
3 ASD CAISSA ITALIA 2  *  2 2 4 4 9 19,0 101,0
4 Schachklub Wulkaprodersdorf 1 ½ 2  *  3 2 3 8 15,0 76,0
5 Kharkiv Chess Federation ½ ½ 2 1  *  4 4 4 7 16,0 66,5
6 Anatolia White 1 0 0 2 0  *  3 2 4 8,0 37,0
7 Pafos Chess Club 0 ½ ½ 0 1  *  3 2 6,5 35,0
8 Galaxias Sports Club ½ ½ 0 1 0 2 1  *  1 5,0 30,5

Endstand Gruppe B

"Kyiv" (Kiew) ist ein ukrainischer Verein, für den u.a. die Muzychuk-Schwestern an diesem Turnier teilnehmen. Bei den polnischen "Poland Husars" sind ebenfalls prominente Spielerinnen wie Jolanta Zawadzka oder Klaudia Kulon mit von der Partie.

Rk. Team 1 2 3 4 5 6 7 8  TB1   TB2   TB3 
1 Kyiv Chess Federation - Greco  *  3 4 3 4 4 12 23,0 131,0
2 Poland Hussars 1  *  3 4 4 3 12 22,0 122,5
3 Wood Green ½ 1  *  3 4 4 4 10 19,0 87,0
4 Arnia Chess IT ½ 1  *  3 10 14,5 76,5
5 Voronezh Chess Club 0 0  *  3 4 3 6 13,0 50,0
6 WOOD GREEN YOUTH 1 0 0 1  *  2 3 8,0 40,0
7 Fjölnir 0 1 0 0  *  3 2 7,0 34,5
8 Cercle d'Echecs de Monte-Carlo II 0 ½ 0 1 1 2 1  *  1 5,5 30,0

Endstand Gruppe C

Die russische Mannschaft UGRA mit Natalija Pogonina hat diese Gruppe klar dominiert. Weil mit der ungarischen Mannschaft "Hello Sakk" (u.a. mit den in Deutschland bekannten Schwestern Anita und Ticia Gara) ein weiteres Team besser war, blieb für den SC Bad Königshofen nur der undankbare Platz 3.

Rk. Team 1 2 3 4 5 6 7 8  TB1   TB2   TB3 
1 UGRA  *  3 4 4 4 4 4 14 26,5 153,0
2 Hello Sakk 1  *  3 4 3 3 3 12 20,5 112,5
3 SC Bad Königshofen 1957 0 1  *  3 3 3 4 10 16,5 70,0
4 Huginn 0 0 1  *  3 2 3 7 11,5 44,0
5 Wood Green England ½ 1 1 1  *  6 12,0 56,5
6 Gonzen 0 1  *  3 3 4 11,5 55,5
7 Asnieres Le Grand Echiquier 0 ½ 1 2 ½ 1  *  3 7,5 37,0
8 Železničarski šahovski klub Maribor Poli 0 1 0 1 1  *  0 6,0 36,5

Endstand Gruppe D

Auch in Gruppe D hat ein russisches Team klar dominiert: An Brett 1 von "GAMBIT Volgograd" hat sich Valentina Gunina betätigt. "Odlar Yurdu" ist eine auch von anderen Wettbewerben her bekannte Mannschaft aus Aserbaidschan.

Rk. Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9  TB1   TB2   TB3 
1 GAMBIT Volgograd  *  4 4 4 16 28,5 194,0
2 Odlar Yurdu ½  *  2 3 4 4 13 22,0 127,5
3 De Pluspion Wachtebeke ½  *  4 3 1 4 10 21,0 131,5
4 Tbilisi International Chess Academy ½ ½  *  4 4 8 18,0 99,5
5 SK Erste Bank Baden 2 ½  *  2 4 8 17,5 113,0
6 England Women's LiChess team 0 1 0  *  2 3 7 12,5 67,5
7 SK Reval-Sport 0 0 1 ½ 2  *  4 5 11,5 53,0
8 Dnipro ½ ½ 3 0 ½ 2  *  5 10,5 70,0
9 Cercle d'Echecs de Monte-Carlo III 0 0 0 0 0 1 0  *  0 2,5 14,5

Endstand Gruppe E

In dieser Gruppe haben sich die beiden von vornherein favorisierten Mannschaften vom SK Schwäbisch Hall und aus Clichy nahezu auf Augenhöhe ungehindert durchgesetzt. Der Hamburger SK konnte daran nichts ändern und ist aus dem Turnier ausgeschieden.

Rk. Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9  TB1   TB2   TB3 
1 SK Schwäbisch Hall  *  2 3 3 4 4 4 15 27,0 170,0
2 Clichy-Echecs-92 2  *  3 4 3 3 4 3 15 25,5 172,0
3 Hamburger Schachklub von 1830 e.V. 1 1  *  2 3 4 11 20,5 114,5
4 Anatolia Red 1 0  *  4 10 18,5 92,0
5 Medicina Timisoara ½ ½ 2  *  2 8 15,0 85,0
6 Wasa SK ½ 1 1  *  3 3 4 6 15,5 83,5
7 GAMBIT ASSECO SEE 0 1 ½ ½ 2 1  *  2 2 3 9,0 55,5
8 She Plays To Win 0 0 ½ 0 1 2  *  2 2 7,0 33,5
9 Klubi i Kampioneve 0 1 0 ½ ½ 0 2 2  *  2 6,0 34,0

Partien Gruppe A

 

Partien Gruppe B

 

Partien Gruppe C

 

Partien Gruppe D

 

Partien Gruppe E

 

Turnierseite

chess-results


Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren