Europameisterschaft: Deutsche Spieler punkten

von André Schulz
31.08.2021 – Robert Hovhannisyan durfte sich nur einen Tag über seine alleinige Führung bei der Europameisterschaft freuen. Er verlor das Spitzenspiel gegen Rauf Mamedov. Hovhannes Gaburzyan (Foto) liegt nun mit der besten Zweitwertung einer dreiköpfigen Führungsgruppe in Front. Liviu-Dieter Nisipeanu und Vincent Keymer sind nach ihren Siegen auf Tuchfühlung mit der Spitze. | Fotos und Video: Turnierseite

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Vor der 5. Runde lag Robert Hovhannisiyan mit 4 Punkten alleine in Führung, verfolgt von einer Gruppe von elf Spielern mit 3,5 Punkten. Im Spitzenspiel der 5. Runde gelang es dem armenischen Großmeister jedoch nicht, sein Führung zu verteidigen. Er verlor gegen Rauf Mamedov.

Das Spitzenspiel

Der Aseri und außerdem noch Maxime Lagarde und Hovhanisyans Landsmann Hovhannes (die armenische Form für Johannes) Gabuzyan zogen vorbei. Gabutyan hatte gegen Ivan Saric gewonnen, Lagarde gegen Mikhail Antipov. Die übrigen Verfolgerduelle endeten remis. Hovhannisyans Niederlage gab auch dem erweiterten Verfolgerfeld, den Spielern mit drei Punkten vor der Runde, Gelegenheit wieder auf Schlagdistanz an die Spitze heranzurücken.

Vincent Keymer

Davon machten die beiden deutschen Großmeister Liviu-Dieter Nisipeanu und Vincent Keymer Gebrauch. Nisipeanu gewann seine Partie gegen Velimir Ivic, der im World Cup weit gekommen war. Vincent Keymer traf auf seinen Landsmann Roven Vogel, den U16-Weltmeister von 2015. 

Roven Vogel erwies sich als Gegner auf Augenhöhe. In einem sehr komplizierten Springerendspiel hatte Vincent Keymer trotzdem das bessere Ende für sich.
 

 

Die  Position entstand aus einer modernen Version (4....a6) der Abtauschvariante  des Abgelehnten Damangambits. Weiß hat keinen Vorteil aus der Eröffnung  mitgenommen. Nach einem kurzen Mittelspiel kam dieses Springerendspiel aufs  Brett. Das Endspiel steht "gleich"..., wenn man immer die besten Züge findet!]

26.Sb4 Kd7 27.Kd2 Ta8 28.f3 Ta5 29.Te2 Tb5 30.Kc3 Tc5 31.Kc2 Tb5 32.Kc3 Tc5 [Ein stilles Remisangebot. Weiß möchte aber noch weiterspielen.]

33.Td2 Ke6 34.Sc2 Sb5+ 35.Kb4 [Droht Sd4.]

35...c3 [35...g5? 36.Sd4+ Sxd4 37.Txd4 f5 38.Txc4+–]

36.bxc3 Sxc3 37.Se3 Tc8 38.a3 f5? [38...Tc5=]

 

39.a4?

[39.Sc4! hätte Schwarz in Verlegenheit gebracht.

a) 39...Sd5+? 40.Txd5 Kxd5 41.Sxb6+; 

b) 39...Sa4 40.Td6+ Ke7 41.Td5 g6 42.Se5 Sc3 43.Sxg6+ Kf7 44.Td6+–)

c) 39...b5 40.Td6+ Ke7 41.Sb6 Tc7 42.Td3 Tc6 43.Txc3 Txb6 44.Tc7+ Kf6 45.Tc5 Te6 46.Kxb5 und der a-Bauer entscheidet.  40.Td6+ Ke7 41.Sb6 Tc7 42.Td3 Tc6 43.Txc3 Txb6 44.Tc7+ Kf6 45.Tc5 Te6 46.Kxb5 und der a-Bauer entscheidet.]

39...Tc5= 40.g3 Te5 41.Sc4 Sd5+ 42.Kb5 Sc3+ 43.Kb4 Sd5+ 44.Kb5 Sc3+ 45.Ka6 Td5 46.Txd5 Kxd5 47.Sxb6+ [Weiß hat einen Bauern gewonnen, ist aber von einem möglichen  Gewinn noch weit entfernt.]

47...Kc6 48.a5 Se2? [Richtig war 48...Sa2 49.Sc8 Sb4+ 50.Ka7 f4 (50...Kb5? 51.Sd6+ Kxa5 52.Sxf5+–) 51.g4 Kb5=]

49.Sc4 [49.g4? fxg4 50.fxg4 Sd4=]

49...Sxg3 50.Ka7 Kc7

 

51.Se3? [Richtig  war 51.Sa3! Sh5 52.Sb5+ Kc6 53.a6 Kxb5 54.Kb7+– Der Bauer geht durch.]

51...Se2 52.Sxf5 g6 53.Se7 [53.Sxh6 Sg1 54.Sg8 Sxf3 55.Ka6 Sd4=]

53...Sd4? [Das verliert. 53...Sf4 54.h4 h5 55.Ka6 g5 56.hxg5 h4 57.Sf5 h3 58.Sg3 Kc6=]

54.f4 g5

[Andere Züge:

54...Sb5+ 55.Ka6 Sd6 56.Sxg6+–

54...Sb3 55.Ka6 (55.a6? Sd4=) 55...g5 56.f5 h5 57.Kb5+– (57.f6?? Kd6=) 57...g4 58.a6! Es ist für  Weiß entscheidend, die Bauern h5 und besonders h3 auf dem Brett zu lassen. 

58...g3 (58...Sd4+ 59.Kc5 g3 60.Sd5+ Kc8 61.Sf4 Sxf5 62.Kb6 g2 (62...Kb8 63.a7+ Ka8 64.Sd5 g2 65.Sc7#) 63.Sxg2 Kb8 64.Sf4 Se7 65.Sxh5+–) 

Falls 58.hxg4? (statt 58.a6) 58. ... hxg4 dann reicht 59.a6 Sd4+ 60.Kc5 g3 61.Sd5+ Kc8 62.Sf4 Sxf5 63.Kb6 g2 64.Sxg2 Kb8 65.Sf4 Se7= nicht zum Sieg.

55.f5 Sb5+ 56.Ka6 Sd6 57.f6 h5 58.Sf5 Sf7 59.Kb5 g4 60.h4 Sd6+ 61.Kb4 1–0

Eine hohe Hürde musste Niclas Huschenbeth nehmen. Er hatte es mit dem schwedischen Topspieler Nils Grandelius zu tun und kam zu einem ungefährdeten Remis. 

Niclas Huschenbeth

Auch Matthias Blübaum lag vor der Runde bei drei Punkten, musste sich aber gegen Karolis Kuksta mit einem Remis begnügen. Auch Daniel Fridman spielte gegen Jonas Buhl Bjerre remis.

Alexander Donchenko, vor der Runde mit 2,5 Punkten versehen, gewann gegen Adam Kozak und machte Boden gut. Rasmus Svane konnte seinen 2,5 Punkten nur einen halben hinzufügen.

Von den deutschen Nicht-Großmeistern ist Spartak Grigorian am besten unterwegs. Der IM gewann gegen den starken tschechischen Nachwuchs GM Nguyen Thai Dai Van und steht nun auch bei 3,5 Punkten.

In der heutigen sechsten Runde haben die deutschen Spieler teilweise recht attraktive Gegner. Liviu-Dieter Nisipeanu darf gegen den Spitzenreiter Hovhannes Gabuzyan antreten. Vincent Keymer trifft auf den Anand-Sekundanten Grzegorz Gajewski. 

Von den deutschen Spielern mit 3,5 Punkten hat Niclas Huschenbeth erneut die schwierigste Aufgabe. Er spielt gegen den langjährigen Aronian-Sekundanten Gabriel Sargissian.

Wie ausgeglichen das Turnier ist, zeigen die Ergebnisse von Gawain Jones. Der Elofavorot steckt im Mittelfeld fest und spielte gestern gegen Tor Fredrik Kaasen remis. In der Runde davor hatte der Brite gegen Hannes Stefansson verloren.

 

Stand nach 5 Runden

Rk. Name Pts.  TB1 
1 Gabuzyan Hovhannes 4,5 2581
2 Lagarde Maxime 4,5 2576
3 Mamedov Rauf 4,5 2568
4 Nagy Gabor 4,0 2639
5 Demchenko Anton 4,0 2594
6 Sarana Alexey 4,0 2584
7 Hovhannisyan Robert 4,0 2582
8 Erdos Viktor 4,0 2577
9 Piorun Kacper 4,0 2566
10 Navara David 4,0 2565
11 Nisipeanu Liviu-Dieter 4,0 2527
12 Gajewski Grzegorz 4,0 2521
13 Yilmaz Mustafa 4,0 2517
14 Keymer Vincent 4,0 2501
15 Mamedov Nidjat 4,0 2369
16 Huschenbeth Niclas 3,5 2594
17 Bjerre Jonas Buhl 3,5 2588
18 Antipov Mikhail Al. 3,5 2577
19 Grandelius Nils 3,5 2549
20 Bluebaum Matthias 3,5 2546
21 Gretarsson Hjorvar Steinn 3,5 2531
22 Thybo Jesper Sondergaard 3,5 2529
23 Saric Ivan 3,5 2526
24 Vocaturo Daniele 3,5 2526
25 Fridman Daniel 3,5 2523
26 Donchenko Alexander 3,5 2520

180 Spieler

Partien

 

Videostream der Organisatoren zur 5. Runde mit Kommentaren von Ivan Sokolov

Understanding Middlegame Strategies Vol.1 and 2

These DVDs are about Understanding Middlegame Strategies. In the first DVD dynamic decisions involving pawns are discussed. The second DVD deals with decision making process concerning practical play.

Mehr...

Turnierseite...

Ergebnisse bei Chess-results...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren