Europameisterschaft: Führungsduo zu Beginn der zweiten Hälfte

von André Schulz
25.03.2019 – Maxim Rodsthein und Kacper Piorun führen nach sechs Runden das Feld der Europameisterschaften in Skopje mit 5,5 Punkten an. Rainer Buhmann ist bester Deutscher auf Platz 12 mit 4,5 Punkten. Die 22 besten Spieler qualifizieren sich für den Worldcup. | Fotos: Patricia Claros

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Halbzeit bei der Europameisterschaft in Skopje. Genau genommen hat die zweite Hälfte schon begonnen, denn sechs Runden der elf Runden sind bereits gespielt. Fünf Siege, ein Remis ist das Maximum, das bis hierhin erreicht wurde. Maxim Rodshtein und Kacper Piorun haben das geschafft und führen das Feld an. Das einzige Remis gab Rodshtein übrigens gegen Rainer Buhmann ab. In Runde sechs gewann der Israeli gegen Kirill Alekseenko. Kacper Piorun besiegte Ferenc Berkes. 

Das Spitzenspiel

Rodsthein und Alekseenko lieferten sich eine muntere Kampfpartie in der Fianchettovariante der Grünfeld-Verteidigung. Allmählich gewann Weiß die Oberhand.

 

Weiß nahm hier nicht auf a5 (Der Bauer läuft nicht weg), sondern spielte 37. d6! Nach 37...Db8 38. Tc7 Td8 39. Da2 Tf8 40. Ld5 eroberte Weiß erst den Bauern f7 und später auch den übrigen schwarzen Königsflügel.

Die Partie zwischen Piorun und Berkes landete in diesem Endspiel.

 

Weiß spielte 57. Le4! Der Bauer g6 ist kaum zu verteidigen und der weiße h-Bauern macht dann das Rennen: 57...Kf6 (In der Partie geschah 57...a5) 58. Ld3 (Zugzwang) 58... Sa3 59. c6 Ke7 60.Lxg6 usw.

Vladislav Artemiev hält mit einem Sieg über David Paravyan Anschluss an das Führungsduo und führt eine Verfolgergruppe von acht Spielern mit einem halben Punkt Rückstand an, zu der unter anderem Nils Grandelius, Boris Gelfand oder der junge russische GM Andrey Esipenko gehören. Auch für das Werder Bremen Urgestein Zbynek Hracek läuft es gut. Er gehört auch zu den Verfolgern und ist nach Zweitwertung zur Zeit sogar Vierter. In der 6. Rund gelang ihm ein Sieg über den Drachenexperten Rauf Mamedov.

 

Weiß steht höchstens minimal besser, aber Schwarz hatte jetzt die falsche Idee: 28...Tf5?! 29. Se5 Df2? 30. Sg4! Aufgabe. Die schwarze Dame ist angegriffen, aber schlimmer ist noch die Drohung 31. Sh6 und 32. Dh8#.

Ein fürchterlicher Franzose

Bester deutscher Spieler ist Rainer Buhmann mit 4,5 Punkten auf Platz 12. Dem Hockenheimer gelang in der sechsten Runde ein überzeugender "Auswärts"sieg mit der Französischen Verteidigung über den Franzosen Laurent Fressinet.

 

Der Hauptzug ist 7... a6 zur Vorbereitung von 8...c5. Schwarz spielte stattdessen 7... 0-0, was ebenfalls ein häufig gespielter Zug ist. Weiß antwortete, vermutlich eher spontan, 8. Sb5 und folgte damit wohl unbewusst den Spuren der Partie Schiffers gegen Burn, DSB-Kongress 1887. Dort ging es mit 8... Sb6 weiter. Buhmann zog giftiger 8...a6, denn Weiß kann auf c7 gar nicht gut nehmen. Nach 9. Sxc7 Ta7, gefolgt von 10...b6 geht der Springer verloren. Mit 9.Sa3 versuchte Fressinet seinem Springerausflug noch einen zweifelhaften Sinn zu verleihen, aber seine Stellung wurde in der Folge von Buhmann mit wuchtigen Schlägen zerlegt. 

Die Schlusstellung:

 

The Classical French - Main Line

Nach 1.e4 e6 2.d4 d5 3. Sc3 Sf6 4. e5 Sfd7 5. f4 c5 6. Sf3 Sc6 7. Le3 untersucht der Autor die Hauptvariante mit 7... a6 und b5, das mutige Vorgehen mit 7... cxd4 8. Sd4 Db6 und die ruhigeren Stellungen, die nach 7...cxd4 8. Sd4 Lc5 entstehen.

Mehr...

Rasmus Svane und Falko Bindrich kommen ebenfalls auf 4,5 Punkte, liegen aber nach Zweitwertung weiter hinten, auf den Plätzen 26 und 29. Beide konnten in Runde sechs ebenfalls punkten.

Rasmus Svane und Falko Bindrich im Gleichschritt

Mit vier Punkten liegen auch Liviu-Dieter Nisipeanu, Daniel Fridman, Matthias Blübaum, Niclas Huschenbeth und Dennis Wagner über 50%. Nisipeanu und Wagner wurden für die 6. Runde gegeneinander gelost und spielten remis.

Liviu-Dieter Nisipeanu

Vincent Keymer, auf dem ja viele Augen ruhen, hat 3,5 Punkte gesammelt und spielte in Runde sechs gegen den vormaligen ukrainischen Super-Großmeister Pavel Eljanov remis. Keymers Eloleistung liegt zur Zeit bei 2580, also deutlich über Par.

Ergebnisse

Name Pts. Result Pts. Name
Rodshtein Maxim 1 - 0 Alekseenko Kirill
Piorun Kacper 1 - 0 Berkes Ferenc
Artemiev Vladislav 4 1 - 0 4 Paravyan David
Rakhmanov Aleksandr 4 ½ - ½ 4 Dubov Daniil
Kovalev Vladislav 4 ½ - ½ 4 Chigaev Maksim
Hracek Zbynek 4 1 - 0 4 Mamedov Rauf
Grandelius Nils 4 1 - 0 4 Erdos Viktor
Cheparinov Ivan 4 0 - 1 4 Predke Alexandr
Kovalenko Igor 4 0 - 1 4 Esipenko Andrey
Gelfand Boris 4 1 - 0 4 Bartel Mateusz
Sychev Klementy 4 ½ - ½ 4 Anton Guijarro David
Zvjaginsev Vadim 4 1 - 0 4 Azarov Sergei
Christiansen Johan-Sebastian 4 ½ - ½ 4 Lysyj Igor
Ivic Velimir 4 0 - 1 4 Gledura Benjamin
Tomashevsky Evgeny ½ - ½ 4 Aleksandrov Aleksej
Saric Ivan 0 - 1 Huzman Alexander
Korobov Anton 1 - 0 Yuffa Daniil
Wagner Dennis ½ - ½ Nisipeanu Liviu-Dieter

Partien

 

Tabelle

Rk. Name Pts.  TB1 
1 Rodshtein Maxim 5,5 2590
2 Piorun Kacper 5,5 2561
3 Artemiev Vladislav 5,0 2578
4 Hracek Zbynek 5,0 2578
5 Gelfand Boris 5,0 2570
6 Grandelius Nils 5,0 2567
7 Zvjaginsev Vadim 5,0 2531
8 Predke Alexandr 5,0 2519
9 Gledura Benjamin 5,0 2510
10 Esipenko Andrey 5,0 2496
11 Chigaev Maksim 4,5 2617
12 Buhmann Rainer 4,5 2609
13 Christiansen Johan-Sebastian 4,5 2597
14 Ter-Sahakyan Samvel 4,5 2593
15 Alekseenko Kirill 4,5 2589
16 Berkes Ferenc 4,5 2586
17 Rakhmanov Aleksandr 4,5 2570
18 Aleksandrov Aleksej 4,5 2567
19 Huzman Alexander 4,5 2546
20 Sychev Klementy 4,5 2546
21 Dubov Daniil 4,5 2544
22 Lysyj Igor 4,5 2539
23 Kovalev Vladislav 4,5 2533
24 Can Emre 4,5 2529
25 Anton Guijarro David 4,5 2527
26 Svane Rasmus 4,5 2513
27 Pantsulaia Levan 4,5 2496
28 Korobov Anton 4,5 2488
29 Bindrich Falko 4,5 2479
30 Lupulescu Constantin 4,5 2476

 

Turnierseite...

Ergebnisse bei Chess-results...

 




André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren