Europameisterschaft: Mamedov führt, Keymer bleibt dran

von André Schulz
01.09.2021 – Rauf Mamedov gewann das Spitzenspiel gegen Maxime Lagarde und führt mit einem halben Punkt Vorsprung. Mit einem Sieg über Grzegorz Gajewski bleibt Vincent Keymer in Schlagdistanz und gehört zur vierköpfigen Verfolgergruppe. | Fotos: Turnierseite

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Vor der sechsten Runde der Europameisterschaft in Reykjavik lagen Liviu-Dieter Nisipeanu und Vincent Keymer mit ihren vier Punkten in Sichtweise zur Dreispitze. Nisipeanu traf auf den Spitzenreiter nach Zweitwertung Hovhannes Gabuzyan und trennte sich von dem armenischen Landesmeister nach nur zehn Zügen remis.

Vincent Keymer musste sich mit dem Anand-Sekundanten Grzegorz Gajewiski auseinandersetzen. Mit den schwarzen Steinen konnte Deutschlands jüngster Großmeister seinen Gegner schon in der Eröffnung unter Druck setzen und gewann einen Bauern. In der Realisierung des materiellen Vorteils in einem komplizierten Endspiel mit Turm und Leichtfiguren wählte Keymer dann nicht immer den klarsten Weg. Gajewski schnupperte zwischenzeitlich an einem Remis, wurde aber doch niedergerungen.
 

 

20...Ld4 [Der unscheinbare Zug bring Weiß schon in Schwierigkeiten. Wie soll Weiß seinen angegriffenen Springer verteidigen?]

21.Txc8? [21.Sec4? Lxb2 22.Sxb2 Txc1 23.Txc1 Dxd2–+; 21.Sd3? Txc1 22.Txc1 Lxb2 23.Sxb2 Dxd2; Am besten war wohl 21.Sdc4 Lxc4 (Oder 21...f6 22.Sg6 Txc4 23.Txc4 Lxf2+ 24.Kxf2 Dxd1 25.Tc3) 22.Sxc4 Txc4 23.Txc4 Lxf2+ 24.Kxf2 Dxd1 Weiß hat einen Bauern verloren, aber aktive Figuren.]

21...Dxc8 22.Sdc4 Lxe5 23.Sxe5 Dc2 24.Db3 Dxb3 25.axb3 Lxe2 [Auch hier hat Weiß einen Bauern verloren, aber nach dem Damentausch keine Kompensation.]

26.Tc1 Td8 27.Lf3 Lxf3 28.Sxf3 Kh7 29.Tc7 Td7 30.Tc8 Tb7 31.Se5 f6 32.Sd3 Sa6 33.Kf1 Td7 34.Ke2 e5 [Schwarz hat die Kontrolle.]

35.f4 exf4 36.Sxf4 Sb4 37.Kf3 Sd5 38.Se6 [Das Turmendspiel nach 38.Sxd5 Txd5 ist leicht gewonnen für Schwarz, da der weiße Doppelbauer am Damenflügel sehr schwach ist.]

38...Td6 39.Sf8+ [Weiß hat noch ein paar Idee, sie bringen aber nichts ein.]

39...Kg8 40.Se6+ Kf7 41.Sd8+ Ke7!? [Einfacher scheint 41...Kg6]

42.Sc6+ Kd7 43.Sxa7 Se7 44.Tc3 Td2 45.h4 Sd5 [Genauer war 45...f5 um Ke4 zu verhindern.]

46.Tc6 [Weiß erhält jetzt noch einige Remischancen. Wenn die Bauern am Damenflügel alle fallen, wird ein Gewinn für Schwarz schwer.]

46...Txb2 47.Ke4 Td2 48.h5?! [Der Bauer h5 wird schwach. 48.b4!? f5+ (48...Sxb4? 49.Txb6=) 49.Ke5 (49.Kxf5 Se7+) 49...Sxb4 50.Txb6 Td5+ 51.Kf4 mit guten Remischancen.]

48...f5+ 49.Ke5 Sf6 50.Kxf5? [Nun geht der Sa7 verloren. Zäher war vielleicht 50.Txb6 Td5+ 51.Kf4 Sxh5+ 52.Ke3 Td1 allerdings mit guten Gewinnchancen für Weiß. (52...Sxg3 53.Tb7+ Ke6 54.Txg7 ist weniger klar.) ]

50...Ta2 51.Txb6 Txa7 52.Kg6 [Der Gewinn des Endspiels ist trotz Mehrfigur nicht trivial. Die schwarze Remisidee besteht im Vormarsch des g-Bauern und Auflösung aller Bauern am Königsflügel.]

52...Kc7 [Einfacher war 52...Sd5 53.Tb5 Kd6]

53.Te6? [Viel zäher war 53.Tb4 mit der Folge 53...Kc6 54.g4 Te7 55.g5 hxg5 56.Kxg5 und ein Gewinn wird sehr schwer.]

53...Kd8 [Besser 53...Kd7 54.Te3 Kd6 um den Turm von der 5. Reihe zu vertreiben.]

54.Te3 [Richtig war 54.Te5 mit der Idee 54...Se8 55.g4 Tb7 56.g5 Wenn die schwarzen Bauern alle verschwunden sind, ist die Partie remis.]

54...Se8 55.g4 Tb7 56.Td3+ [56.g5 Tb6+–+]

56...Ke7 57.Tf3 Tb6+ 58.Kh7 Tb4 59.g5 hxg5 60.h6 Th4 0–1

Mit dem Sieg wäre Vincent Keymer in die Spitzengruppe aufgerückt, wenn dort nicht Rauf Mamedov das Spitzenspiel gegen Maxime Lagarde gewonnen hätte.

Mit den schwarzen Steinen präsentierte Mamedov ein interessantes Konzept in der Königsindischen Hauptvariante, auf das Lagarde keine gute Antwort fand.

Rauf Mamedov

Winning with the King's Indian Attack, King's Indian: A modern approach + Kings Indian Powerbook & Powerbase

Der Königsindische Angriff ist voller positioneller und taktischer Ideen und oft eine unangenehme Überraschung für den Gegner.

Mehr...

Lagarde,Maxime (2631) - Mamedov,Rauf (2654) [E94]

21st ch-EUR Indiv 2021 Reykjavik ISL (6.1), 31.08.2021 [as]

1.d4 Sf6 2.c4 g6 3.Sc3 Lg7 4.e4 d6 5.Sf3 0–0 6.Le2 e5 7.0–0

 

7... h6!? [Das ist ein bisher kaum gespielter Zug an dieser Stelle. Übliche Züge sind 7...Sc6, 7...Sbd7, 7...exd4 oder neuerdings auch 7...Lg4 (Caruana)]

8.dxe5 dxe5 9.Dxd8 Txd8 10.Sd5 [Weiß hat sich für den Übergang in die Abtauschvariante entschieden.]

10...Sa6!? [Diese Deckung des Bauern c7 ist mit einem (zeitweiligen) Bauernopfer verbunden. Ein Standardmanöver wäre auch 10...Sxd5 11.cxd5 c6]

11.Sxf6+ Lxf6 12.Lxh6 Sc5 [Nun ist der Bauer e4 nicht so einfach zu verteidigen.]

13.Sg5 Lg7 [13...Lxg5 14.Lxg5 Te8 15.f3 und Weiß hält den Mehrbauern fest.]

14.Lxg7 Kxg7 [Nun droht nicht nur f6, sondern auch Td2.]

 

15.b4 [Zu einem ausgeglichenen Endspiel führt 15.Tfd1 Txd1+ 16.Txd1 f6 17.Td8!? (17.Sf3 Sxe4) 17...fxg5 18.Lg4 Sxe4 19.Txc8 Txc8 20.Lxc8 Sd6 21.Le6 Kf6 22.Lg8=]

15...Sa4 16.f4? [Schwarz ist Chef im Ring. Weiß sucht nach Gegenspiel. Vorsichtiger war 16.Tfc1!?]

16...f6 17.Sf3 Sc3 18.Tae1 exf4 19.e5 Lf5 [Droht Sxe2 und Ld3.]

20.exf6+ Kxf6 21.Sh4 Td2

 

22.Lh5 [Dieser Trick funktioniert nicht. Besser war 22.Ld1]

22...gxh5 23.Txf4 Se2+ [Die Springergabel bringt eine Qualität ein.]

24.Txe2 Txe2 25.Txf5+ Ke6 26.Txh5 [Materiell kann Weiß eigentlich zufrieden sein, aber die schwarzen Türme sind auf den offenen Linien zu stark und die weißen Mehrbauern zu schwach. ] 26...Tg8 [26...Td8 27.h3 Td4 war auch stark.]

27.a3 Tg4 28.c5 Ta2 29.h3 Tc4 30.Th6+ Kd5 31.Th5+ Ke6 32.Th6+ Kf7 33.Sf3 Tcc2 34.Se5+ Ke7 35.Tg6 Txa3 36.h4 a5 37.bxa5 Txc5 38.Sf3 Taxa5 39.Kf2 b5 40.g4 Ta2+ 41.Kg3 Ta3 42.g5 Tf5 43.Tg7+ Kf8 44.Txc7 Taxf3+ 45.Kg4 T5f4+ 46.Kh5 Th3 47.Kg6 Tfxh4 48.Tf7+ Ke8 0–1

Matthias Blübaum spielte gegen den dänischen Großmeister Jesper Thybo Sondergaard remis, ebenso Daniel Fridman gegen Lucas van Foreest. Niclas Huschenbeth kam gegen Gabriel Sargissian ebenfalls zu einem halben Punkt. Rasmus Svane spielte gegen den Israeli Ori Kobo unentschieden.

Einen ganzen Zähler verbuchte Alexander Donchenko gegen den Österreicher Valentin Dragnev. Auch Spartak Grigorian befindet sich weiterhin in der Erfolgsspur. Er gewann gegen den deutlich höher gewerteten isländischen Großmeister Hjorvar Steinn Gretarsson.

Roven Vogel hatte mit Velimir Ivic an Tisch 30 einen starken Gegner und unterlag.

Der Elofavorit der Europameisterschaft Gawain Jones hängt weiter in der Remisfalle fest, diesmal gegen den Slowaken Stefan Mazur. 

Stand nach 6 Runden:

Rk. Name Pts.  TB1 
1 Mamedov Rauf 5,5 2581
2 Demchenko Anton 5,0 2604
3 Gabuzyan Hovhannes 5,0 2599
4 Piorun Kacper 5,0 2578
5 Keymer Vincent 5,0 2524
6 Nagy Gabor 4,5 2637
7 Bjerre Jonas Buhl 4,5 2596
8 Lagarde Maxime 4,5 2592
9 Erdos Viktor 4,5 2592
10 Navara David 4,5 2571
11 Nisipeanu Liviu-Dieter 4,5 2539
12 Vocaturo Daniele 4,5 2530
13 Donchenko Alexander 4,5 2527
14 Yilmaz Mustafa 4,5 2517
15 Grigorian Spartak 4,5 2514
16 Sanal Vahap 4,5 2499
17 Romanov Evgeny 4,5 2483
18 Mamedov Nidjat 4,5 2430
19 Huschenbeth Niclas 4,0 2611
20 Stefansson Hannes 4,0 2596
21 Sarana Alexey 4,0 2587
22 Hovhannisyan Robert 4,0 2587
23 Ivic Velimir 4,0 2568
24 Thybo Jesper Sondergaard 4,0 2558
25 Bluebaum Matthias 4,0 2554

180 Spieler

Partien

 


Turnierseite...

Ergebnisse bei Chess results...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren