Europapokal der Vereine in Fügen

09.10.2006 – Gestern begann in Fügen im österreichischen Zillertal der Europapokal für Vereinsmannschaften. Am Start sind 56 bzw. 10 Teams in einem Allgemeinen Turnier und einem Frauenturnier, insgesamt 457 Spieler, darunter  über 125 Großmeister. Deutschland ist mit Werder Bremen, Aljechin Solingen und den Schachfreunden Berlin vertreten. Die beiden Letztgenannten haben mit einer Ausnahme ausschließlich deutsche Spieler in ihren Reihen. Alle drei deutschen Teams kamen in der ersten Runde zu Siegen. Während es im Allgemeinen Turnier keine Überraschungen gab, mussten im Frauenturnier die Favoriten aus Krasnoturninsk eine Auftaktniederlage gegen Yerevan hinnehmen. Wie stets bei Turnieren unter der Ägide des ÖSB gibt es eine sehr informative Turnierseite. Dort und im Fritzserver werden 36 Partien (ab 14 Uhr) live gezeigt.  Die Schachfreunde Berlin berichten auf ihrer Vereinsseite ebenfalls aus Fügen. Schachfreunde Berlin... Turnierseite Europapokal...Bilder, Partien, etc...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Europapokal der Vereine
8.-14.Oktober, Fügen

 

Partien der Runde1 (Auswahl, pgn)...

Fotos: ÖSB


Der Flughafen direkt zwischen den Bergen


Alpenidylle im Zllertal


Wenn die Drachen tief fliegen, gibt es gutes Wetter

Der Europapokal für Vereinsmannschaften ist in gewisser Hinsicht die kleine Schacholympiade. Denn ähnlich wie dort treffen auch hier Profis und absolute Toppspieler auf Amateure. In diesem Jahr wird der Wettbewerb vom österreichischen Schachbund in Fuegen ausgetragen. Der Ort liegt im Zillertal, benannt nach dem Innzufluss Ziller und ist allen Wintersportlern ein Begriff. In unmittelbarer Nähe liegen die Tuxer Alpen, die Kitzbüheler Alpen und im Süden an der Grenze nach Italien die Zillertaler Alpen.




Einladende Unterkünfte

Neben dem den Wintersportmöglichkeiten hat das Zillertal sich auch durch viele Musiker ein Namen gemacht. Das Lied "Stille Nacht, heilige Nacht" soll von hier aus vom Fügener Orgelbauer Mauracher aus verbreitet worden sein.

Die Schachspieler kennen jedoch vor allem das wenige Kilometer entfernte Jenbach durch sein Bundesliga-Team Sparkasse Jenbach.

 


Prof. Jungwirth eröffnet den Europapokal


Das Übertragungssystem Monroi wird auf dem Spieler-Meeting vorgestellt

Der Europapokal der Vereine wird mit einem Allgemeinen Turnier und einem Frauenturnier ausgetragen.


Festivalhalle Fügen

An den Start gegangen sind 56 bzw. 10 Mannschaften. Die deutsche Bundesliga ist mit Werder Bremen, den Schachfreunden Berlin und Solingen im Allgemeinen Turnier am Start. Im Frauenturnier gibt es keine Mannschaft aus Deutschland. Einzige deutsche Spielerin überhaupt in Fügen ist Elisabeth Pähtz, die für den russischen Club Economist SGSEU Saratov antritt.


Elisabth Pähtz

Im Gegensatz zu manch anderen Sportarten können Schachspieler gleichzeitig in mehreren Ligen tätig sein und für mehrer Vereine spielen. Dies hat zur Folge, dass der Wettbewerb zwischen den europäischen Vereinen schon vor dem Turnier beginnt. Die Vereine buhlen um die Spieler, die sie im Europapokal einsetzen möchten, der Verein mit dem besten finanziellen Angebot macht das Rennen. 


Stars, Stars, Stars...





Von den deutschen Spitzenclubs hat Porz seit Jahren kein Interesse am Europapokal gezeigt. Der Deutsche Meister Baden Baden hat viele Spieler in den Reihen, die auch bei NAO Paris unter Vertrag stehen und sah wohl keine Möglichkeit mit dem Geld von Frau Ojjeeh zu konkurrieren. Als sich Frau Ojjeeh dann überraschend ein neues Hobby suchte und sich anscheinend aus dem Schach zurückzog, war es zu spät für die Meldung.  So ist es von den Spitzenclubs wieder nur der SV Werder Bremen, der zumindest als Verein die deutschen Farben. Solingen und die Schachfreunde Berlin gehen sogar noch einen Schritt weiter und treten - mit nur einer einzigen Ausnahme - sogar nur mir deutschen Spielern an. Eine Reihe weiterer Spieler ist bei Vereinen aus Luxemburg, der Schweiz und Österreich unter Vertrag.

In der ersten Runde gab es einige Begegnungen zwischen Top-Teams und Amateurmannschaften mit den erwartet eindeutigen Ergebnissen. Allerdings gibt es innerhalb des Amateurbereichs auch noch starke Unterschied. So sorgte das Spitzenteam Bank King - eine rein armenische Mannschaft - mit 6:0 gegen Styra Graz für den höchsten Sieg, teilte sich aber diesen Spitzenwert mit den Schachfreunden Berlin, die mit dem gleichen Ergebnis gegen Belfast gewannen, wobei die Berliner zwar spielstark sind, aber zu den Amateuren gerechnet werden müssen.

Bremen kam gegen Oslo zu einem 5,5:0,5 und Solingen besiegte Monte Carlo mit 4:2.

Im Frauenturnier zeigte ZSK Podgorica, dass man auch im Schach Sponsoren gewinnen kann, die willens sind, Spieler auf solchen Turnieren finanziell zu unterstützen.




Team T-com aus Podgorica. Warum nicht auch ein Team aus Deutschland?

Außerdem gab es mit dem Sieg von Yerevan über den Favoriten aus Krasnoturinsk schon gleich eine Überraschung. Beide Kosintseeva-Schwestern verloren ihre Partien.


Yerevan schlägt Krasnoturinsk


Stefanova spielt für Krasnoturinsk

Die Organisatoren übertragen 36 Partien ins Internet mit Hilfe des Monroi-Übertragungssystem, bei dem die Züge von der Notation abgenommen werden.


Technik-Terminal


Nicht alles Schachspieler sind introvertiert


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren