Europapokal der Vereine: Remis im Spitzenspiel

von André Schulz
23.09.2021 – Im Match gegen den Mitfavoriten Alkaloid ging Carlsens Team Offerspill in der gestrigen 5. Runde des Europavereinspokal mit 0,5:5,5 unter. Es hätte auch 0:6 heißen können, denn Carlsen stand auch nicht gut. St. Petersburg und Novy Bor trennten sich im Spitzenspiel 3:3. Im Frauenturnier führt weiter South Ural vor GRECO. | Fotos: Gerd Densing

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Nachdem Magnus Carlsen in Struga beim Europapokal für Vereine eingetroffen war und sein Team "Offerspill" verstärkte, kamen die Norweger zu zwei Siegen und fanden sich so nach der 4. Runde auf dem 9. Tabellenplatz wieder. In Runde fünf wurde Offerspill dem Mitfavoriten Alkaloid aus dem Gastgeberland Nordmazedonien zugelost. Der Sponsor und Namensgeber des Teams ist eine Arzneimittel- und Kosmetikfirma in Skopje, die auch noch ein Team im Frauenpokal sponsert.

Im Wettkampf gegen die nordmazedonische Spitzenmannschaft konnte Magnus Carlsen seinem Team nicht viel helfen. Maximal hätte er sowieson nur einen Punkt holen können. Gegen Shahkriyar Mamedyarov war es am Ende ein halber, für den der Weltmeister sich auch strecken musste, denn seine Königsindische Verteidigung war ihm diesmal nicht richtig geglückt.

Carlsens Anstrengungen hätten aber nicht gereicht, wenn Mamedyarov im Endspiel die besten Züge gefunden hätte.

King's Indian: A modern approach

Bologan: "Wenn Sie diese DVD sorgfältig studieren und die interaktiven Aufgaben lösen, dann erweitern Sie ihr Schachverständnis und Ihr Königsindisch-Vokabular und gewinnen mehr Partien."

Mehr...


 

 

Schwarz ist ein Bauer abhanden gekommen. Der Mehrbauer ist aber nicht so leicht zu verwerten.

37.Ke3 Tb7 38.Sc5 Ta7 [38...Tb8? 39.Se6+ Kf6 40.Sxc7+–]

39.Sa6 Tb7 40.Tc3 Ta7 41.Kf2 Tb7 42.Sc5 Ta7 43.Se6+ Kf6 44.g4 Lg6?! [Lässt den Turm nach c6. 44...Ld7!?]

45.Tc6 [Droht Sxc7.]

45...Ke7 [45...Lxe4? 46.Sxc7 Ke7 47.b6 Tb7 48.Se8 Kxe8 49.Txd6 und Weiß gewinnt.]

46.Ta6 Tb7 47.Ke3 Le8 48.Ta8 [48.Ta1!? mit der Idee 48...Lxb5 49.Th1 Lxe2 50.Kxe2 Tb2+ 51.Kd3 Tb3+ 52.Kc2 Tb4 53.Txh7+ Ke8 54.g5+–]

48...h6 49.Kf3 Lxb5 50.Lxb5 Txb5 51.Th8 Tb3+ 52.Kf2 Tb4? [52...Tb2+ 53.Ke3 Tb3+ 54.Kd2 Tb4=]

 

53.Txh6 [53.Th7+! gewinnt. 53...Ke8 54.Txh6 Txe4 55.g5 Tg4 56.g6 e4 57.Th8+ Ke7 58.g7 Kf7 59.Tf8+]

53...Txe4 54.g5 Tg4 55.Kf3 [55.g6 e4 56.Th7+ Kf6 57.g7 c6=]

55...Tg1 56.Th7+ Ke8 57.Ke4 Te1+ 58.Kf5 Tf1+ 59.Kg6 e4 60.Sxc7+ Lxc7 61.Txc7 e3 62.Tc4 Kd7 63.Te4 Te1 64.Te6 e2 65.Kg7 Tg1 66.Txe2 Txg5+ 67.Kf6 Txd5 68.Te5 Txe5 69.Kxe5 ½–½ 

Carlsens halber Punkt war dann die einzige Ausbeute für Offerspill in diesem Match, denn sämtliche anderen Partien gingen verloren. Am Ende hieß es also 0,5:5,5 für Alkaloid.

Das Spitzenspiel der 5. Runde bestritten weiter vorne St. Petersburg und Novy Bor. Beide Mannschaften hatten bis dahin alle ihre Kämpfe gewonnen, führten also punktgleich mit jeweils acht Punkten.

Es entwickelte sich ein sehr umkämpftes Match mit vier entschiedenen Partien, zwei auf jeder Seite. Am Spitzenbrett gewann Harikrishna gegen Peter Svidler.  An Brett drei setzte sich David Navara gegen Vladimir Fedoseev durch. Kirill Alekseenko und Pavel Ponkratev punkteten für die Russen gegen Markus Ragger und Krishnan Sasikiran.

An Tisch zwei gewann das spanische Team Silla gegen die Israelis aus Beer Sheva. 

Für den Mitfavoriten KPFR aus Russland läuft es in diesem Wettbewerb nicht gut. Nach der überraschend hohen Niederlage gegen St. Petersburg in Runde vier gab es gestern eine ebenso überraschende 2,5:3,5-Niederlage gegen das isländische Team Skakfelag Selfoss.

 

Nachdem Alexander Donchenko, der für Skakfelag Selfoss Brett 1 vertritt, in den Runden zuvor schon Peter Svidler gut im Griff hatte, ließ er sich gestern auch von Alexander Grischuk nicht besiegen. Anton Demchenko und Semyon Lomasov holten die Sieg bringenden vollen Punkte für Selfoss.

Vitaly Kunin, der für Gambit Bonnevoie am Spitzenbrett spielt, holte einen ganzen Punkt beim 4:2 gegen "Perfect" aus Rumänien. Andreas Heimann spielte Remis.

Vitaly Kunin


Ergebnisse

Team Team Erg. : Erg.
 
  AVE Novy Bor
 
  Mednyi Vsadnik
3 : 3
 
  BEER SHEVA
 
  Silla-Valencia Origin of Chess
2 : 4
 
  Alkaloid
 
  Offerspill Chess Club
: ½
 
  KPRF
 
  Skakfelag Selfoss
:
 
  Team XtraCon
 
  Gambit Asseko SEE
5 : 1
 
  Prilep
 
  Sloven Ruma
:
 
  Vugar Gashimov
 
  ASNIERES Le Grand Echiquier
: ½
 
  Schachgesellschaft Riehen
 
  Gonzaga
4 : 2
 
  Schachfreunde Wirtzfeld
 
  Stocholms SS
2 : 4
 
  Dardania
 
  Maribor Poligram
½ :
 
  Gambit Bonnevoie
 
  Perfect
4 : 2
 
  Reykjavik
 
  Lunds ASK
:
 
  Andreu Paterna
 
  SV Raika Rapid Feffernitz
3 : 3
 
  Nordkalotten
 
  Viking Chess Club
2 : 4
 
  Zuid-Limburg
 
  De Sprenger Echternach
:
 
  Sussex Martlets
 
  Drejtesia
3 : 3
 
  Gostivar
 
  Bærum Schakselskap
:
 
  En Passant
 
  Wasa SK
3 : 3
 
  Team Pelaro Alingsas
 
  St Benildus
5 : 1

Stand nach 5 Runden

Rg. Team  Wtg1 
1 Mednyi Vsadnik 9
2 AVE Novy Bor 9
3 Silla-Valencia Origin of Chess 9
4 Alkaloid 8
5 Team XtraCon 8
6 Skakfelag Selfoss 8
7 Sloven Ruma 8
8 Vugar Gashimov 7
9 KPRF 6
10 BEER SHEVA 6
11 Prilep 6
12 SG Riehen 6
13 Offerspill Chess Club 6
14 Maribor Poligram 6
15 Gambit Asseko SEE 6
16 Reykjavik 6
17 Stocholms SS 6
18 Gambit Bonnevoie 6
19 Andreu Paterna 5
20 Gonzaga 4

36 Teams

Partien

 

Frauenturnier

Im Wettbewerb der Frauenteams setzten South Ural und Greco ihre Siegesserien fort und marschieren im Gleichschritt an der Spitze, Greco mit einem Mannschaftpunkt weniger. Elisabeth Pähtz holte einen weiteren vollen Punkt beim Sieg von Monte-Carlo gegen Centaur. Josefine Heinemann gewann ebenfalls ihre Partie beim Sieg von Erste Bank Baden gegen Ljubljana.

Ergebnisse

5. Runde am 22.09.2021 um 15:00
Nr. Team Team Erg. : Erg.
1
 
  Tajfun – SK Ljubljana
 
  SK Erste Bank Baden
:
2
 
  MSK Centar
 
  Monte-Carlo
1 : 3
3
 
  Kumanovo
 
  South Ural
½ :
4
 
  Alkaloid
 
  GRECO – Kyiv Chess Federation
:

Stand nach 5 Runden

Rg. Team  Wtg1 
1 South Ural 10
2 GRECO – Kyiv Chess Federation 9
3 Monte-Carlo 7
4 SK Erste Bank Baden 6
5 Alkaloid 3
6 Kumanovo 3
7 Tajfun – SK Ljubljana 2
8 MSK Centar 0

Partien

 

Turnierseite

Der ECCC bei chess-results


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren