Europapokal: St. Petersburg und Novy Bor in Führung

von André Schulz
22.09.2021 – Das Top-Spiel der 4. Runde beim Europapokal der Vereine entschied St. Petersburg gegen KPFR überraschend hoch mit 4,5:1,5 für sich. St. Petersburg und Novy Bor liegen nun als einzige Teams mit maximaler Punktzahl in Führung. Magnus Carlsen gab in seiner Partie eine Lektion zum Thema Schachstrategie und schwache Bauern. Vor der Runde wurde sich auf allen Balkonen vorbereitet. | Fotos: Gerd Densing

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Hoher Sieg der Ehernen Reiter

In der vierten von insgesamt sieben Runden des Europapokals für Vereine standen schon drei Begegnungen zwischen Top-Mannschaften auf dem Programm. An Tisch eins trafen die beiden russischen Topteams, KPFR und St. Petersburg aufeinander.

Spitzenspiel

Das Treffen endete mit einem überraschend hohen 4,5:1,5-Sieg zugunsten der "Ehernen Reiter" aus St. Petersburg. An Brett vier gewann der Kandidatenturnier-Teilnehmer Kirill Alekseenko seine Partie gegen Sergey Rublevsky nach einem finessenreichen Damenendspiel.

26...Tf3 [Den Turm kann man schlecht wegnehmen.]

27.Sf1 [27.gxf3? Sxf3+]

27...Txh3 [Noch einmal das gleiche Motiv, leicht variiert.]

28.Sg3 [Klemmt den Turm ab. 28.gxh3? Sf3+]

28...Df6 [Oder gleich 28...Txg3 29.fxg3 Dxg3=]

29.Dc1 [Droht Schach auf c8 mit Turmgewinn.]

29...Txg3 [29...Th4 30.Dc8+ Kh7 31.Dxb7 De6=]

30.Dc8+ Kh7 31.fxg3 e4 [Mit seinen beiden Freibauern hat Schwarz die Initiative, aber die Chancen sind gleich.]

32.Kh2 De5 [Droht auch Turmgewinn nach Schach auf h5.]

33.Txd4 [Der richtige Zug..., denn nach 33.Tf1? e3 gewinnt Schwarz.]

33...Dxd4 34.b5 [... aber mit der falschen Idee. Richtig war 34.Df5+ Kg8 (34...g6 35.Dd7+ Dg7 36.Dxd5 De7 37.Kg1=) 35.Dc8+ Kh7 (nicht 35...Kf7? 36.Dxb7+ Kg8 37.Dxa6 und Weiß spielt auf Gewinn (Rechenmaschine).) 36.Df5+ mit Dauerschach. Vielleicht spielte Weiß hier wegen des ungünstigen Verlaufes des Kampfes auf Gewinn.]

34...De5 [34...e3 35.Df5+=]

35.bxa6 bxa6 36.Dxa6 d4 [Der Gewinnzug. Falsch wäre 36...e3 37.De2 d4 38.a6 De4 39.a7 d3 40.a8D Dxa8 41.Dxd3+ und Weiß liegt vorne.]

37.Dc4 d3 38.a6 Dh5+ [38...d2? 39.De2=]

39.Kg1 d2 40.Dxe4+ Dg6 0–1

An Tisch zwei setzte sich Novy Bor gegen Beer Sheva mit 4:2 durch. Markus Ragger und David Anton sorgten für die Gewinnpunkte.

Das Match zwischen Silla und dem aserischen Team Vugar Gashimov endete 3:3. Am vierten Tisch fegte Alkaloid die Mannschaft von Maribor mit 5,5:0,5 von den Brettern.

Ebenfalls hoch, mit 5:1, gewann das Team von Offerspill gegen die spanische Mannschaft Andreu Paterna, die ausschließlich mit Amateuren angetreten ist. Meister gegen Amateur war auch das Motto der Partie von Carlsen gegen seinen spanischen Gegner Enrique Llobell. Diesmal ging dem Weltmeister die Partie viel leichter von der Hand als am Vortag.

Warten auf den Weltmeister. Die Bananen sind schon ausgeteilt.

Master Class Band 8: Magnus Carlsen

Freuen Sie sich auf die DVD über das größte Schachgenie unserer Zeit! Lassen Sie sich von unseren Experten Mihail Marin, Karsten Müller, Oliver Reeh und Niclas Huschenbeth die Spielkunst des 16. Weltmeisters erklären. Ein Muss für jeden Schachfan!

Mehr...

Carlsen,Magnus (2855) - Llobell Cortell,Enrique (2392) [B51]

36th European Club Cup 2021 Struga (4.31), 21.09.2021

1.e4 c5 2.Sf3 Sc6 3.Lb5 d6 4.Lxc6+ bxc6 [Partien aus der Reihe "Meister gegen Amateur" sind immer besonders lehrreich.]

5.e5 dxe5 [Hier wurde schon alles mögliche gespielt: 5...Lg4; 5...d5; 5...g6; selbst 5...f6]

6.Sxe5 Dd5 [Ein Reinfall wäre 6...f6? 7.Dh5+ g6 8.Sxg6 hxg6 9.Dxh8 Dd5 10.0–0 Kf7 11.Sc3 Dd4 12.d3 Lg7 13.Dh7 f5 14.Se2 Dd6 15.Sf4 Ld7 16.Sh3 Le8 17.Sg5+ Kf8 18.Te1 e5 19.Lf4 Lf6 20.Db7 Lxg5 21.Lxe5 1–0 (21) Caruana,F (2787)-Nakamura,H (2793) Saint Louis 2015 CBM 169 Extra]

7.Sf3 Lg4 8.Sc3 Lxf3 9.gxf3 De5+ 10.De2 Dxe2+ 11.Kxe2 [Beide Seiten haben nun einen isolierten Doppelbauern zu verwalten, der schwarze gerät in der Folge  schnell unter Beschuss, der weiße gar nicht.]

11...Sf6 12.d3 e6 13.Le3 Le7 14.Sa4 Sd7 15.b3 0–0 16.Tag1 [Neues Thema: Die halboffene g-Linie.]

16...Kh8 17.d4 [Löst den schwarzen Doppelbauern auf, um den Druck auf g7 zu verstärken. Es bleibt ja auch noch ein schwacher Bauer auf c6.]

17...cxd4 18.Lxd4 f6 19.Tg4 [Ermöglicht die Verdoppelung der Türm und einen Schwenk zum Damenflügel.]

19...Tfd8 20.Td1 Kg8 21.Le3 Kf7 22.Tc4 [Der Bauer c6 kann schon nicht mehr bequem gedeckt werden.]

22...Se5 23.Txd8 Lxd8? [Erlaubt den nächsten weißen Zug. 23...Txd8!? war besser und falls 24.Th4 so ist 24...f5 25.Txh7 Sg6 eine Idee. Der Th7 ist dann im Moment außer Spiel.]

24.Tb4 [Das Eindringen des Turmes ist schon entscheidend. Die schwarze Stellung fällt in den nächsten Zügen wie ein Kartenhaus zusammen. Schach kann so einfach sein...]

24...a5 25.Tb7+ Kg6 26.Sc5 [Bauer e6 ist nicht mehr zu decken.]

26...f5 27.Sxe6 Lf6 28.Sf4+ Kh6 29.Sd5+ Kg6 30.Se7+ Lxe7 31.Txe7 Kf6 32.Tc7 Ta6 33.Ld4 Ke6 34.Txg7 1–0

Alexander Donchenko half mit einem Sieg über Johann Westerberg beim 4:2-Gewinn seines isländischen Teams über die Schweden aus Stockholm. Andreas Heimann kam mit Riehen zu einem 5:1-Sieg über Baerum und steuerte ein Remis bei.

 

Ergebnisse der 4. Runde

Team Team Erg. : Erg.
 
  Mednyi Vsadnik
 
  KPRF
:
 
  BEER SHEVA
 
  AVE Novy Bor
2 : 4
 
  Silla-Valencia Origin of Chess
 
  Vugar Gashimov
3 : 3
 
  Maribor Poligram
 
  Alkaloid
½ :
 
  Gonzaga
 
  Team XtraCon
1 : 5
 
  Offerspill Chess Club
 
  Andreu Paterna
5 : 1
 
  Stocholms SS
 
  Skakfelag Selfoss
2 : 4
 
  Gambit Asseko SEE
 
  Reykjavik
:
 
  ASNIERES Le Grand Echiquier
 
  Prilep
:
 
  Drejtesia
 
  Sloven Ruma
½ :
 
  Bærum Schakselskap
 
  Schachgesellschaft Riehen
1 : 5
 
  Nordkalotten
 
  Schachfreunde Wirtzfeld
1 : 5
 
  SV Raika Rapid Feffernitz
 
  Perfect
2 : 4
 
  Lunds ASK
 
  Zuid-Limburg
:
 
  Wasa SK
 
  Gambit Bonnevoie
:
 
  Dardania
 
  En Passant
:
 
  Viking Chess Club
 
  Gostivar
:
 
  De Sprenger Echternach
 
  Team Pelaro Alingsas
4 : 2
 
  St Benildus
 
  Sussex Martlets
1 : 5

Stand nach 4 Runden

Rg. Team  Wtg1 
1 Mednyi Vsadnik 8
2 AVE Novy Bor 8
3 Silla-Valencia Origin of Chess 7
4 Alkaloid 6
5 BEER SHEVA 6
6 KPRF 6
7 Team XtraCon 6
8 Prilep 6
9 Offerspill Chess Club 6
10 Skakfelag Selfoss 6
11 Gambit Asseko SEE 6
12 Sloven Ruma 6
13 Vugar Gashimov 5
14 ASNIERES Le Grand Echiquier 4
15 Schachgesellschaft Riehen 4

38 Teams

Partien

 

 

Frauenturnier

Im Frauenturnier bleibt das russische Team von South Ural weiter ohne Punktverlust. Diesmal gewann Ural mit 4:0 gegen MSK Centar.

GRECO – Kyiv Chess Federation gewann ebenfalls 4:0 und bleibt dem Spitzenreiter auf den Fersen.

Die Erste Bank Baden landete einen etwas überraschenden Sieg gegen Alkaloid. Den entscheidenden Gewinn fuhr Denise Trippold an Brett vier ein. An den Brettern eins bis drei leisteten die Badener, darunter Josefine Heinemann, gegen nominelle stärkere Gegnerinnen erfolgreich Widerstand.

Monte-Carlo gewann gegen Tajfun – SK Ljubljana. Elisabeth Pähtz holte einen vollen Punkt.

Ergebnisse

Team Team Erg. : Erg.
 
  SK Erste Bank Baden
 
  Alkaloid
:
 
  GRECO – Kyiv Chess Federation
 
  Kumanovo
4 : 0
 
  South Ural
 
  MSK Centar
4 : 0
 
  Monte-Carlo
 
  Tajfun – SK Ljubljana
: ½

Tabelle

Rg. Team  Wtg1 
1 South Ural 8
2 GRECO – Kyiv Chess Federation 7
3 Monte-Carlo 5
4 SK Erste Bank Baden 4
5 Alkaloid 3
6 Kumanovo 3
7 Tajfun – SK Ljubljana 2
8 MSK Centar 0

Partien

 

 

Turnierseite

Der ECCC bei chess-results


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren