Europäische Schachunion distanziert sich von Präsident Kutin

15.05.2006 – Nach einer außerordentlichen Sitzung des Präsidiums der Europäischen Schachunion (ECU), die am 27.April in Wien stattfand, hat das Präsidium eine Erklärung veröffentlich, in der es sich ausdrücklich von dem Brief distanziert, den ihr Präsident, Boris Kutin, im Namen der ECU zur Unterstützung von Ilyumshinovs Kandidatur an den FIDE-Präsidenten gerichtet hat. Bessel Koks "The right Move" hat daraufhin erklärt, bei der kommenden ECU-Wahl, die ebenfalls während der Schacholympiade in Turin stattfindet, Kutins Gegenkandidaten, den spanischen Verbandschef und bisherigen Vizepräsidenten Ochoa de Echaguen zu unterstützen. Gegenüber Präsidiumsmitgliedern äußerte sich Kutin (Foto) in dem Sinne, dass er sich bei seiner Unterschrift nicht über den Inhalt des besagten Briefes bewusst gewesen wäre. Erklärung des ECU-Präsidiums...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren