Europäisches Schach im deutschsprachigen Belgien

10.05.2004 – Wenn man von Aachen auf der A44 in südwestlicher Richtung fährt, erreicht man bald die Grenze zu Belgien, ohne jedoch danach das deutschsprachige Gebiet Mitteleuropas verlassen zu haben. Typische Ortsnamen des deutschsprachigen Belgiens sind Steinkauf, Berg, Hergenrath, Eupen oder auch Eynatten. Diese und weiter Orte im Umkreis bilden die "Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens". Schach gespielt wird hier natürlich auch, und zwar sehr erfolgreich. Die Spielgemeinschaft KSK47 Eynatten–SF Wirtzfeld ist mit Hilfe starker Großmeister aus Europa, darunter Peter Svidler, einer der stärksten und erfolgreichsten Vereine Belgiens geworden, der auch im Jugend- und Nachwuchsbereich sehr aktiv ist. Da gibt es natürlich auch immer etwas zu feiern. Bernd Loo berichtet aus Belgien. Deutschsprachige Gemeinschaft in Belgien... Zu Schach.be...Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Spielgemeinschaft KSK47 Eynatten –SF Wirtzfeld
Der Belgische Mannschaftsmeister mit Europäischem Gesicht
Von Bernd Loo
 


Meisterschaftsfeier

Seit dem Jahre 2003 haben sich drei Vereine zu einer Spielgemeinschaft zusammengeschlossen. Der SK 47 Eupen, der SK Turm Eynatten und die SF Wirtzfeld . Der Name dieser Spielgemeinschaft ist SG KSK47 Eynatten – Wirtzfeld.

Schauen wir ein wenig auf die Höhepunkte der nun gemeinsamen Schachgeschichte: *Der Traditionsverein „KSK47 Eupen“ wurde wie der Name besagt 1947 gegründet. Seit 1966 gehörte die1.Mannschaft mit kleinen Unterbrechungen immer der 1.Division an. 1974 wurde diese Mannschaft Landesmeister und nahm am Europa Pokal in Israel teil. Weitere Höhepunkte waren auch die Organisation der Belgischen Landesmeisterschaften in Eupen (1953) und die zweimalige Austragung des Länderkampfes Belgien-Deutschland. 1980 erhielt man vom Königshause den Namen „ Königlicher Schachverein“.

*Der SK Turm Eynatten wurde 1967 in der Eynattener Gemeindeschule gegründet. Viele Jahre betrieb man vor allem erfolgreich Jugend-Schach. Im Jahre 2002 stieg die erste Mannschaft in die erste Division auf und wurde im Jahre darauf innerhalb der SG Eynatten-Wirtzfeld Belgischer Landesmeister der 1.Division . Die Mannschaft spielte mit einem Elo-Schnitt von 2460 und es kam auch zu Einsatz von bekannten Großmeistern wie Peter Svidler, Ivan Sokolov, C Lutz E. Van den Doel und Ian Rogers.

*Die SF Wirtzfeld sind jüngstes Kind dieser Spielgemeinschaft und wurden 1998 in dem schmucken Eifeldorf gegründet. Zunächst suchte man neue Wege, organisierte jährlich das Wirtzfeld – OPEN .Die Verantwortlichen knüpften sehr viele Kontakte zu Spielern aus Deutschland und Ungarn .Im Jahre 2000 kam die Kooperation mit dem SK Turm Eynatten. So wurde der Verein zunächst von vielen auswärtigen Spielern geprägt, aber die Jugendarbeit zeigt auch hier nun hoffnungsvolle Ansätze.

Seit dem Jahre 2003 haben diese drei Vereine nun eine gemeinsame Schachgeschichte. Unter den mehr als 200 Mitgliedern und den über -50 Kindern der Schulschachgruppe sind alle Generationen vertreten. Von den Kleinsten aus dem Kindergartens bis hin zu den Weltklassespielern an den vordersten Brettern der 1.Mannschaft.


Peter Svidler

Die erste Mannschaft nahm an der Europameisterschaft der Mannschaften auf Kreta teil (Oktober 2003) und holte dort einen guten Mittelfeldplatz. Der Titel des Landesmeisters wurde nun auch in diesem Jahr erfolgreich verteidigt. Dabei kam es Zweikampf mit den Konkurrenten zum Treffen bekannter Schachgroßmeister, die in anderen Ländern Teamgefährten sind. Überraschend gab es in allen Partien wie L. Van Wely gegen I. Sokolov , R. Vaganian gegen E. Van den Doel E , V. Chuchelow gegen A. Naiditsch oder I.Khenkin gegen Kl. Bischoff spannende Auseinandersetzungen. Der Einsatz von fast 40 Großmeistern führte in Belgien zur einer wesentlich interessanten Meisterschaft und einer Steigerung des Niveaus.


Mit Matthias Roeder in die 1.Division

Die Dominanz der Vereine aus der „Deutschsprachigen Gemeinschaft“ durch den Einsatz der Großmeister wird auch in den Platzierungen ersichtlich. Hinter dem Landesmeister KSK 47-Eynatten und dem zweiten aus Flandern „SK Temse„ wurde der SK Rochade Eupen –Kelmis Dritter (vorher 8 mal Landesmeister in Folge) Die zweite Mannschaft vom KSK47-Eynatten, angeführt durch die Mühlheimer G. Schebler und D. Hausrath belegte den 4.Platz in der ersten Division, denn in Belgien dürfen so wie in England auch zwei Mannschaften in der höchsten Klasse spielen.

Ob jung und alt, ob Amateur und Meister- die Spieler aus Belgien, Deutschland, der Niederlande, Ungarn, Russland, Ukraine... sitzen dann beim Schachsport zusammen. In Deutsch, Französisch, Niederländisch und Englisch wird sich beim gemeinsamen Abendessen unterhalten. Hier wird der europäische Gedanke schon lange gepflegt und verwirklicht. Weiterhin spielen die Kinder und Jugendlichen in der Spielgemeinschaft eine überaus wichtige Rolle, dies ist auch ein Grund, dass man weiter hoffnungsvoll in die Zukunft blickt. Man erreichte seit der Gründung des SK Turm- Eynatten 75 Jugend-Landesmeistertitel und je 26 Jugend-EM und Jugend WM-Teilnahmen.


Die Jugend spielt bei der SG KSK47 Eynatten-Wirtzfeld eine große Rolle


Luk Vanstreels Jugend Landesmeister 2004

Ein Traum ist es aus der eigenen Jugendgruppe mal ein Schachtalent zu fördern wie beispielsweise Arkadij Naiditsch oder David Baramidze, beide aktive Mitglieder des Vereines .Die Spielertrainer GM M. Golubev ,GM A. Goloshchapow, GM Th. Paehtz ,IM M.Röder und IM Sonntag geben deshalb regelmäßig Trainingstunden. Gemeinsam organisierte die Spielgemeinschaft mit Erfolg die belgischen Jugendlandesmeisterschaften 2004 in Worriken.


Sven Förster: zweimaliger Jugend Landesmeister

Bei den 200 Teilnehmern in den verschiedenen Altersklassen blieben auch 3 Titel und ein 3.Platz bei der gastgebenden Spielgemeinschaft. Das verständliche Streben nach Erfolg und das freundschaftliche Miteinander sind dabei zwei gleichwertige wichtige Eckpfeiler.

Viele Informationen finden Sie unter : www.schach.be

Links:

www.schach.be
www.chessforum.be
www.schaaksport.be
http://users.skynet.be/fa069330/FEFB/index.htm


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren