Fanta Vier: Stuttgart-Rap und Farbenrausch

24.11.2010 – Die Überschrift ist eigentlich falsch. Es muss Stuttgart-Sprechgesang heißen. Denn es waren ja deutsche Texte, die sich die Fantastischen Vier von Anfang an auf ihre Fahnen geschrieben hatten. Nach einer USA-Reise stand fest, dass Englisch höchstens so viel Soul hatte, "als wenn wir auf Lateinisch musiziert hätten." Alltägliche Geschichten in verständlicher Sprache zu transportieren, war die Idee. Und da die Fanta Vier auch noch witzig waren, kam der Erfolg (fast) automatisch. Inzwischen sind die vier Fantastischen nicht mehr nur eine Deutsch-Rap-Band, sondern eine Marke. In den erfolgreichen Madagaskar-Filmen liehen sie den Pinguinen Stimme und anarchischen Witz und seit einiger Zeit fegen sie bei Pro 7 in witzigen kurzen Clips durch das Fernsehprogramm. Mit Smudo haben sie einen in ihren Reihen, der lauter verrückte Dinge tut - z.B. Schachspielen. Dabei kommt Smudo wie manch anderer Schachnerd aus der Computerecke. Wie konnte sein Leben nur so aus der Bahn geraten? Derzeit sind die Fanta 4 mit ihrem neuen Album ("Für Dich immer noch Fanta Sie") auf Tournee. Gestern waren sie in Hamburg.Fanta 4 Knotenpunkt...Bericht und Bilder...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

 

Fanta-Sie in Hamburg
Von André Schulz

Während die Hallen so schnell ihre Namen wechseln, dass sich kaum einer noch die Namen merken kann, werden die Fantastischen Vier zwar immer älter, bleiben sich aber doch immer treu (troy).

Nachdem die Fanta Vier letztes Jahr in Stuttgart mit einem riesigen Open-Air-Konzert ihr 20-jähriges Bühnenjubiläum feierten - unplugged und mit großem Orchester -, sind sie derzeit mit ihrem neuen Album "Für Dich immer noch Fanta Sie" auf Tournee. Sechzehn neue "Sprechgesang"-Stücke zeigen, dass die Fantas auch im "Siez"-Alter immer noch voller Ideen stecken.



Gestern rappten sie vor geschätzten 15.000 Fans in der O2-Arena, die einmal Colorline-Arena war, gleich neben dem AOL-Stadion, nein HSH-Nordbank-Arena, nun aber: Imtech-Arena.

Die Fantastischen Vier bleiben zum Glück immer die Gleichen.

Nach 20 Jahren müssen die Fantas ihre Fans nicht mehr für sich gewinnen, sondern haben von Anfang an immer und überall ein Heimspiel. Entsprechend selbstbewusst treten sie auch mit neuen Stücken auf. Die Fans lieben sie auf jeden Fall.

Fanta 4 (Musik)...

Bei der "Fanta-Sie"-Tour ist die Bühne in der Mitte der Halle und erfordert von den Künstlern rundum Präsenz. Das wird nicht nur gemeistert. Das wird zelebriert.


Nach der Vorgruppe (Materia) heißt es Vorhang auf! für die Deutschmeister des Raps. Erst sieht man sie nur als Schattenspiel beim Begrüßungslied hinter weißen Tuch.

Der Vorhang fällt und man sieht - nichts. Die Bühne ist leer. Dann fahren die Vier aus dem Untergrund in Fahrstühlen empor und sind für den ersten Song aus dem neuen Album alleine auf der Bühne - ohne Musiker: sie singen "Wie Gladiatoren" - das passt, und bewegen sich dabei im Kreis um den Bühnenrand herum.



Das muss besonders für Andreas Rieke schmerzhaft gewesen sein. Während die anderen drei, Smudo, Thomas  D. und Michi Beck, es gewohnt sind, als Frontmänner zu agieren, hält Andy Rieke sich gerne etwas im Hintergrund auf. Nach diesem Stück darf er dann auch wieder hinter seinem Mischpult auf der Bühne verschwinden. Und nun werden auch die Musiker per Aufzug auf die Bühne gefahren.

Die "Fanta Sie"-Show ist als großer Multimediaevent konzipiert. Über der Bühne befinden sich gewaltige Lichtbänder, das auch als Monitor eingesetzt werden kann. Verschiedene Farben und Videoprojektionen verleihen jedem Song auch optisch einen eigenen Charakter. Die Zuschauer im Innenraum werden über das Licht als Kulissen mit einbezogen.

Viele Ahs und Ohs bei jedem spektakulären Lichtspiel:











Die Band zieht das neue Album durch, das wieder mehr in Richtung Rap und Hiphop geht, und bringt zum Schluss schließlich ihre zeitlosen Gassenhauer, wie z.B. MFG, das geniale Stück, das größtenteils aus Abkürzungen besteht:

"Nun, da sich der Vorhang der Nacht von der Bühne hebt
kann das Spiel beginnen...
das uns vom Drama einer Kultur berichtet

ARD, ZDF, C & A
BRD, DDR und USA
BSE, HIV und DRK
GbR, GmbH - ihr könnt mich mal
THX, VHS und FSK
RAF, LSD und FKK
DVU, AKW und KKK
RHP, USW, LMAA
PLZ, UPS und DPD
BMX, BPM und XTC
EMI, CBS und BMG
ADAC, DLRG - ojemine
EKZ, RTL und DFB
ABS, TÜV und BMW
KMH, ICE und Eschede
PVC, FCKW - is nich OK

MfG - mit freundlichen Grüßen
die Welt liegt uns zu Füßen, denn wir stehen drauf
wir gehen drauf für ein Leben voller Schall und Rauch
bevor wir fallen, fallen wir lieber auf :\

HNO, EKG und AOK
LBS, WKD und IHK
UKW, NDW und Hubert K
BTM, BKA, hahaha
LTU, TNT und IRA
NTV, THW und DPA
H+M, BSB und FDH
SOS, 110 - tatütata
SED, FDJ und KaDeWe
FAZ, BWL und FDP
EDV, IBM und WWW
HSV, VFB, oleole
ABC, DAF und OMD
TM3, A+O und AEG
TUI, UVA und UVB
THC in OCB is was ich dreh

MfG - mit freundlichen Grüßen
die Welt liegt uns zu Füßen, denn wir stehen drauf
wir gehen drauf für ein Leben voller Schall und Rauch
bevor wir fallen, fallen wir lieber auf"

MFG Live


Der neueste Trend bei Musikveröffentlichungen sind übrigens Live-Mitschnitte der einzelnen Konzerte. So kann man von jedem Konzert der laufenden Tournee einen individuellen Mitschnitt (mp3) kaufen.

Aber wie wurde aus dem Computernerd Michael Schmidt die "Rampensau" Smudo?  Für die Spiegel online-Reihe "Eines Tages" hat Smudo sich an die 1980er erinnert und den Ursprung der Fantatischen Vier erzählt.

Andreas Rieke und Michael Bernd Schmidt (Smudo) waren eigentlich echte Computer-Nerds, die Spiele für Texas Instruments Rechner programmierten. Eigentlich wollten sie aber geküsst werden und hier musste Musik helfen. Da das Geld für Rhythmusmaschinen fehlte, ätzte Andy Rieke nach Anleitungen aus Elektronikzeitschriften die Leiterbahnen selber auf die Platinen und verband sie mit den Eproms bekannter Maschinen. Daraus wurde schließlich zusammen mit einem Commodore 64 die erste eigene Musikmaschine, die BronxBox. Zum "Terminal Team" stießen schließlich, Thomas Dürr (Thomas D.) und Michi Beck, der Platten im Jugendhaus Degerloch auflegte, hinzu.

Die Gründung der Fantastischen Vier bei Eines Tages...

Alle vier hatten ein gemeinsames Ziel: Mädchen! Und der Weg dahin war Hip-Hop. Die wichtigste Entscheidung, so Smudo, war der Entschluss, nur deutsche Texte zu singen. Das war 1989 und schon nach den ersten Auftritten hatten die Fanta 4 den Ruf einer guten Live-Band weg. 1992 kam der Durchbruch mit "Die Da." Schon 1990 waren die Fanta Vier, erinnerte sich Smudo gestern beim Konzert in Hamburg, aber zu einem ersten Auftritt in der Hansestadt gewesen, und zwar in der Zinnschmelze, dem Kulturzentrum in Hamburg-Barmbek. Nach 20 Jahren passen die vielen Mädchen, die die Band nun sehen wollen, dort allerdings nicht mehr alle rein.

Neben der Musik war auch Schach, damals entstanden die ersten Computer-Schachprogramme, immer ein Thema für Smudo  Als Schüler war er Mitglied in der Schach AG seiner Schule, hatte dort den Durchbruch aber nicht geschafft: "Ich war immer scheiße!" Bei einem Urlaub in Martinique entdeckte er später das Schach neu und betätigte sich später auch eifrig auf dem Fritzserver ("Lesmureal"). Seitdem er zum zweiten Mal Vater geworden ist, ruht das Hobby etwas. Für die aktuelle Ausgabe von Schachmagazin 64 hat Hartmut Metz ein Interview mit dem Liebhaber von Risikosportarten (fährt auch Autorennen und macht Kunstflüge) geführt.


Smudo und Schach:

Vaile gegen Smudo (2007)...

Smudo vs. Tina (2005)...

Interview mit Smudo (2004)...
 




Die restlichen
Tourdaten:
24.11.10 Köln Lanxess Arena
26.11.10 München Olympiahalle
27.11.10 Nürnberg Arena
28.11.10 Würzburg S Oliver Arena

 

 

 

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren