Fast 500 Schüler beim Lübecker Schulschachpokal

12.03.2019 – Fast 500 Schüler aus 29 Schulen kamen Anfang März in die Lübecker Musik- und Kongresshalle und spielten in über 100 Mannschaften um den 12. Lübecker Schulschachpokal. Die Pokale der verschiednenen Altersklassen gingen an die Grundschule Bad Schwartau, das Leibniz–Gymnasium, das Johanneum und die GGS St. Jürgen. | Fotos: Jan-Henrik Plackmeyer

Schach Nachrichten


ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

12. Lübecker Schulschachpokal

Von Michael Weiss

Am Freitag, 01.03.2019 trafen sich 462 Schülerinnen und Schüler (101 Mannschaften) aus 19 Grundschulen, 3 Gemeinschaftsschulen und 7 Gymnasien aus Lübeck und der näheren Umgebung in der Rotunde der Lübecker Musik- und Kongresshalle (MuK) zum zwölften Lübecker Schulschachpokal. Im nächsten Jahr, wenn es am  28. Februar 2020 um 9.30 Uhr an gleicher Stelle wieder heißt: „Bretter frei!“, sind hoffentlich noch mehr Kinder und Jugendliche dabei.

Das größte Lübecker Klassenzimmer, und alle sind ruhig und konzentriert

Gespielt wurden sechs spannende Runden mit 15 Minuten Bedenkzeit pro Spieler und Partie.

Eine tolle Tendenz ist die steigende Zahl an Klassenmannschaften (29 von 101), die am Turnier teilnehmen, was den Schulschachcharakter dieses Turnieres besonders unterstreicht.

Bei den Jüngsten (Klassen 1 und 2, 16 Mannschaften insgesamt) siegte mit der 2b der Schule Grönauer Baum eine dieser Klassenmannschaften, d.h. kein Kind dieser Mannschaft spielt bisher zusätzlich in einem Schachverein! Die 5. Mannschaft der Schule Lauerholz mit 2 schon erfahreneren Vereinsspielern an den Spitzenbrettern, die nur ein Remis in ihren 12 Partien zuließen, holte sich den 2. Platz vor der 1. Vertretung der GGS St. Jürgen. Die GGS St. Jürgen war in dieser Altersklasse mit drei Mannschaften und insgesamt mit elf Mannschaften am Start. Toll auch die Leistung der 2. Mannschaft der GS Am Koggenweg (insgesamt waren sieben Mannschaften dieser Schule dabei) und der Mannschaft aus der kleinen Grundschule aus Wulfsdorf, die auf den Plätzen 4 und 5 folgten.

Die Klassen 8 bis 10

Die offene Klasse für alle Grundschüler bildete traditionell das größte Teilnehmerfeld, in diesem Jahr 49 Mannschaften, was eine echte Herausforderung für die Turnierleitung darstellte. Die Kinder der 1. Mannschaft der Grundschule Bad Schwartau sicherten sich durch die höhere Anzahl von Einzelsiegen den Sieg vor der Mannschaft der Kahlhorstschule, die die gleiche Anzahl an Mannschaftssiegen aufweisen konnte. Den Pokal für den Rang 3 erspielte sich die 1. Mannschaft der GS Lauerholz (insgesamt sieben Mannschaften). Rang 4 ging an die 1. Mannschaft der GS Am Stadtpark, die mit neun Mannschaften in die MuK gekommen war. Ein tolles Engagement vor allem der Schulleiterin, die auch selbst die Kinder betreute! Der Pokal für Platz 5 in dieser Klasse ging an die 1. Mannschaft der GGS St. Jürgen.

Bei den Klassenstufen 5 – 7 traten 19 Mannschaften an. Mit makelloser Mannschaftsbilanz und nur 4 verlorenen Einzelkämpfen siegte  die Mannschaft vom Leibnitz – Gymnasium vor der der Ernestinenschule. Einen hervorragenden 3. Rang belegte die Mädchenmannschaft vom Katharineum - ein tolles Ergebnis!

In der Klassenstufe 8 – 10 gab es ein Kopf an Kopf – Rennen zwischen den Mannschaften OzD und Johanneum 2. Bei gleichen Mannschaftssiegen gab am Ende die Zahl der Einzelsiege den Ausschlag und da war die OzD um einen Einzelsieg unterlegen. Den 3. Platz sicherte sich das Leibnitz – Gymnasium, bei 13 Mannschaften im Turnier.

Fünf Mannschaften waren in den Klassenstufen 11 – 13 am Start. Hier siegte die Mannschaft der GGS St. Jürgen ganz klar ohne Verlustpunkt vor den Mannschaften vom Gymnasium Am Mühlberg und vom C.- J.- Burckhardt- Gymnasium.

Die Organisatoren: Michael Weiss, Sponsor Michael Haukohl und Thilo Koop

Ein Turnier dieser Größenordnung braucht natürlich sehr viele helfende Hände! Ein großes Dankeschön geht an alle Lehrer, Schulleiter, Trainer, Eltern und Begleiter, die es ermöglicht haben, dass ihre Schüler dieses Turnier besuchen konnten. Mein Dankeschön geht natürlich auch an alle, die am Turniertag, aber auch vorher und nachher Hand anlegten, um einen möglichst reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Das Kollegium von der Musik- und Kongresshalle ging auf alle unsere Wünsche und Anforderungen ein und trug damit auch wesentlich zum Gelingen der Veranstaltung bei. Es gibt in Deutschland nicht viele Jugendturniere in einem solch schönen Rahmen! Damit komme ich zum außerordentlichen Dankeschön an die Michael-Haukohl–Stiftung, die das Turnier zum wiederholten Male großzügig finanziell unterstützt hat.

Viele helfende Hände

Leider fehlten auch in diesem Jahr wieder einige renommierte Schulen. Schade, dass dort kein Verantwortlicher gefunden wird, der den Schülern die Teilnahme ermöglichen würde, auch wenn es keine Schach-AG an diesen Schulen gibt. Denn ich kann mir kaum vorstellen, dass die Schachspieler, die in den Grundschulen Schach oder zu Hause und mit Freunden erlernt haben, gerade um jene Schulen einen großen Bogen machen.

Ergebnisse, Tabellen (pdf)...

Links:

Bericht zum 10. Schulschachpokal 2017 beim LSV...

Bericht zum 11. Schulschachpokal 2018 beim LSV...

Artikel bei der Michael Haukohl Stiftung...

Webseite der Michael Haukohl Stiftung...

 

 



Themen: Lübeck, Schulschach
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren