Feffernitz zum zweiten Mal österreichischer Mannschaftsmeister

von André Schulz
05.04.2019 – Zum zweiten Mal in seiner Vereinsgeschichte gewann der SV Raika Rapid Feffernitz die österreichische Mannschaftsmeisterschaft und verwies Maria Saal und Jenbach auf die Plätze. | Foto: ÖSB

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Zum zweiten Mal nach 2017 sicherte sich der SV Raika Rapid Feffernitz den Titel des Mannschaftsmeisters in der Österreichischen Bundesliga. Feffernitz gewann in der letzten Runde am vergangenen Montag mit 4,5:1,5 gegen Pressbaum und kam so mit 18 Mannschaftspunkten und einem Punkt Vorsprung vor SC MPÖ Maria Saal ins Ziel. Schachklub Sparkasse Jenbach wurde mit 15 Punkten Dritter. Im verlauf der Saison blieb der neue Meister ungeschlagen und gab nur gegen Maria Saal und Jenbach jeweils einen Punkt ab. Maria Saal hatte im Verlauf der Saison gegen Jenbach verloren, Jenbach leistete sich unerwartete Niederlagen gegen Ottakring und Götzis.

Die besten Spieler der Meistermannschaft waren Nijat Abasov (7/10), Peter Schreiner (7/10), Andreas Diermair (7,5/10) und Matej Sebenik (8/10). Peter Schreiner verpasste nur knapp eine GM-Norm. 

Data Technology Pressbaum und SIR Salzburg sind abgestiegen. Wulkaprodersdorf hatte seine Mannschaft kurzfristig zurückgezogen.

Rainer Buhmann (Maria Saal) war nach Matej Sebenik mit 7,5 aus 10 an Brett drei Zweitbester Spieler der Liga.

Die österreichische Bundesliga wird mit 12 Teams ausgetragen. Die Wettkämpfe finden alle zentral an drei Terminen mit mehreren Spieltagen statt und werden an jeweils sechs Brettern gespielt.

Endstand

Rg. Team  Wtg1 
1 SV Raika Rapid Feffernitz 18
2 SC MPÖ Maria Saal 17
3 Schachklub Sparkasse Jenbach 15
4 SV Pillenkönig St. Veit 12
5 SK Hohenems 11
6 mpimmo Wien - SK Ottakring 10
7 Schachclub Sparkasse Götzis 8
8 SK Mayrhofen/Zell/Zillertal 7
9 UNION Ansfelden 6
10 Data Technology Pressbaum 3
11 SIR Salzburg 3
12 ASVÖ Wulkaprodersdorf 0

Alle Partien

 

Turnierseite beim ÖSB...

Ergebnisse bei Chess-results...

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren