FIDE Grand Prix in Riga - Live

von ChessBase
24.07.2019 – Maxime Vachier-Lagrave gewann die zweite Finalpartie gegen Shakhriyar Mamedyarov, glich damit aus und erzwang einen Stichkampf. Wer gewinnt den Grand Prix in Riga? Hier ab 14 Uhr live, mit Video und Kommentaren.

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

FIDE Grand Prix in Riga

Paarungen des Finales

Mamedyarov- Vachier Lagrave
 

Live-Übertragung

 

Live-Übertragung mit Kommentar

Modus

In jedem einzelnen Grand Prix Turnier gehen 16 Spieler an den Start und treten im K.o.-System in Wettkämpfen gegeneinander an. Die K.o.-Wettkämpfe bestehen aus zwei Partien mit einer Bedenkzeit von 90 Minuten für 40 Züge und einem Zeitzuschlag von 30 Sekunden pro Zug ab dem ersten Zug. Außerdem erhält jeder Spieler nach 40 Zügen noch einmal 30 Minuten zusätzliche Bedenkzeit.

Steht der Wettkampf nach zwei Partien unentschieden, folgen zwei Partien mit einer Bedenkzeit von 25 Minuten für die ganze Partie und 10 Sekunden Zeitzuschlag pro Zug. Die nächste Tiebreakstufe, im Falle eines erneuten Unentschiedens, wären zwei Partien mit 10 Minuten Bedenkzeit (+ 10 Sekunden pro Zug). Bringt auch das keine Entscheidung, folgen zwei Blitzpartien mit einer Bedenkzeit von 5+3. Endet dieser Blitzwettkampf ebenfalls unentschieden, folgt eine Armageddon-Partie. Weiß bekommt 5 Minuten, Schwarz 4, aber Weiß muss gewinnen - bei Unentschieden gewinnt Schwarz die Partie und auch das Match. Ab dem 61. Zug bekommen beide jeweils zwei Sekunden pro Zug Zeitzuschlag.

Verteilung der Grand Prix Punkte

Die Grand Prix Punkte werden in jedem Turnier wie folgt verteilt:

Runde Grand Prix Punkte
Sieger 8
Verlierer Finale 5
Verlierer des Halbfinales 3
Verlierer Runde 2 1
Verlierer Runde 1 0

Außerdem erhält man für jeden Wettkampf, den man ohne Tiebreak gewinnt, einen zusätzlichen Grand Prix Punkt.

Preisgeld

Die Grand Prix Serie ist sehr gut dotiert. Der Gesamtpreisfonds der Serie beträgt €800.000 und jedes einzelne der vier Grand Prix Turniere kommt auf einen Preisfonds von €130.000. Der Sieger eines Grand Prix Turniers erhält €24.000, der Zweite immerhin noch €14.000. Wenn man im Halbfinale ausscheidet, erhält man €10.000, wer in Runde 2 ausscheidet, bekommt €8.000 und die acht Spieler, die in Runde 1 ausscheiden, erhalten immerhin noch jeweils €5.000.

Dazu kommt noch die Gesamtwertung. Da erhält der Sieger €50.000 und der Zweite €45.000, außerdem qualifizieren sich beide für das Kandidatenturnier 2020. Der Dritte der Gesamtwertung erhält €40.000, der Vierte €35.000 und dann geht es in 5.000 Schritten weiter bis zu den Plätzen 9 und 10, die jeweils mit €10.000 dotiert sind. Bei gleicher Punktzahl wird das Preisgeld geteilt.

Grand Prix Gesamtwertung

  Spieler Moskau Riga Hamburg Tel Aviv Gesamt
1  Ian Nepomniachtchi (RUS) 9       9
2  Alexander Grischuk (RUS) 7       7
3  Radoslaw Wojtaszek (POL) 5       5
4  Hikaru Nakamura (USA) 3       3
5  Peter Svidler (RUS) 2       2
6  Wei Yi (CHN) 2       2
7  Daniil Dubov (RUS) 2       2
8  Wesley So (USA) 1       1
9  Anish Giri (NED) 0       0
10  Shakhriyar Mamedyarov (AZE) 0       0
11  Levon Aronian (ARM) 0       0
12  Teimour Radjabov (AZE) 0       0
13  Sergey Karjakin (RUS) 0       0
14  Nikita Vitiugov (RUS) 0       0
15  Jan-Krzysztof Duda (POL) 0       0
16  Dmitry Jakovenko (RUS) 0       0
17  Maxime Vachier-Lagrave (FRA)          
18  Veselin Topalov (BUL)          
19  Yu Yangyi (CHN)          
20  Pentala Harikrishna (IND)          
21  David Navara (CZE)          

Quelle: Wikipedia

Termine der folgenden Grand Prix Turniere

  • Hamburg, 4. bis 18. November 2019
  • Tel Aviv, 10. bis 24. Dezember 2019

Turnierseite bei World Chess




Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren