FIDE Grand Prix, Runde 2: vier lupenreine Tabellenführer

von Klaus Besenthal
06.02.2022 – Beim FIDE Grand Prix in Berlin gibt es nach der am Samstag gespielten zweiten Runde in jeder der vier Gruppen einen alleinigen Tabellenführer. Diese vier Spieler haben jeweils einen Score von 1,5/2 vorzuweisen: Hikaru Nakamura in Pool A, Radoslaw Wojtaszek in Pool B, Levon Aronian in Pool C und Leinier Dominguez in Pool D. Der in Pool C angesiedelte Vincent Keymer hat nach seinem Remis gegen Vidit Santosh Gujrathi einen Punktestand von 1,0/2. | Fotos: World Chess

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

FIDE Grand Prix 2022

Diese Vorrunde ist ein Ausscheidungsrennen, das nicht zuletzt deswegen so brutal hart ist, weil an seinem Ende Spieler ausgeschieden sein werden, die aufgrund ihrer Spielstärke eigentlich doch irgendwie ins Halbfinale gehört hätten. Es qualifizieren sich aber nur die Gruppenersten dafür - ausschlaggebend werden oftmals kleine Nuancen oder gar Zufälle sein.

Pool C

Vincent Keymer hatte an diesem Samstag in seiner Partie gegen Vidit Santosh Gujrathi zum zweiten Mal hintereinander Weiß. Der Partieverlauf legt den Schluss nahe, dass beide Spieler mit einem Remis wohl ganz zufrieden waren:

 

Die vielleicht schwierigste Partie wartet am Sonntag in Runde 3 auf Vincent Keymer: Mit Schwarz trifft er dann auf Levon Aronian.

Nicht viel mehr tat sich auch in der zweiten Partie, die in diesem Pool zu spielen war: Daniil Dubov und Levon Aronian spielten 36 Züge, in denen sie die Remisbreite nie verließen - bis schließlich eine Stellung entstanden war, in der das Remis mittels einer dreimaligen Stellungswiederholung herbeigeführt wurde, ebenso gut aber auch einfach hätte vereinbart werden können.

Endspiele von Fischer bis Carlsen

Lassen Sie sich vom Endspielexperten Dr. Karsten Müller die Finessen der Weltmeister präsentieren und erklären.

Mehr...

Ergebnisse der 2. Runde

 

Tabelle

 

Partien

 

Pool A

In der Partie zwischen Etienne Bacrot und Alexander Grischuk gab es einen wilden, verwegenen Ritt zu besichtigen - in mehrfacher Hinsicht. Dass die Partie remis ausging, erscheint angesichts der haarsträubenden Ereignisse zwar unlogisch, aber nicht ungerecht!

 

Extreme Calculation Training

Zwischenzüge, ruhige Züge, Opfer auf leeren Feldern, Mattmuster, das Ignorieren einer Drohung, Berechnung in der Verteidigung und die Methode des Vergleichens werden besprochen. Danach warten 50 interaktive Aufgaben zum Testen auf Sie.

Mehr...

Die zweite Partie im Pool A wurde zwischen Hikaru Nakamura und Andrey Esipenko gespielt. Naka, der viele Monate lang nicht an einem Turnier teilgenommen hatte (jedenfalls an keinem Turnier, das seine physische Anwesenheit erfordert hätte), war zwischenzeitlich von der FIDE sogar als inaktiv geführt worden und infolgedessen aus der Weltrangliste herausgefallen. Wer indes geglaubt hatte, dass der 34-jährige etwas verlernt haben könnte, musste sich eines Besseren belehren lassen:

 

Ergebnisse der 2. Runde

 

Tabelle

 

Partien

 

Pool B

In Pool B konnte sich der mit einer Niederlage ins Turnier gestartete Richard Rapport mit einem Sieg gegen Vladimir Fedoseev rehabilitieren. In der an Motiven reichen Partie kam der Ungar entscheidend in Vorteil, als sein russischer Gegner im 27. Zug den falschen Königszug machte. Rapport hatte danach im Endspiel einen mehr 20 Züge anhaltenden Angriff, dem Fedoseev nichts entgegensetzen konnte.

 

Richard Rapport, der vor wenigen Tagen bereits beim Tata Steel Chess Tournament gut ausgesehen hatte, hatte auch heute wieder einiges zu bieten

In der anderen Partie ließ Radoslaw Wojtaszek gegen Grigoriy Oparin eine gute Gewinnchance aus:

 

Ergebnisse der 2. Runde

 

Tabelle

 

Partien

 

Pool D

Im Pool D hat mit dem heutigen Spieltag Leinier Dominguez die alleinige Tabellenführung übernommen. Ausschlaggebend dafür war der Sieg des für den US-Verband spielenden Kubaners gegen den für Spanien spielenden Letten Alexei Shirov:

 

Konzentriert denkt Alexei Shirov über seine Stellung nach - heute half es ihm nicht

In der anderen Partie dieser Gruppe hatte Pentala Harikrishna lange Zeit einigen Vorteil gegen Wesley So und konnte schließlich einen Bauern gewinnen - um auch die Partie zu gewinnen, reichte das indes nicht aus.

Ergebnisse der 2. Runde

 

Tabelle

 

Partien

 

Turnierseite

Der FIDE Grand Prix bei Chess-Results


Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren