FIDE kündigt Online-Nations Cup an

23.04.2020 – Vom 5. bis 10. Mai führt die FIDE einen Online Nations Cup durch. Sechs Mannschaften nehmen teil und repräsentieren Russland, USA, Europa, China, Indien und den "Rest der Welt". Am Start sind unter anderem drei Weltmeister - Gary Kasparov, Vladimir Kramnik und Viswanthan Anand. Das Turnier wird auf chess.com gespielt.

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2020 mit 8 Mio. Partien und über 80.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!
ChessBase 15 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen.

Mehr...

Pressemitteilung:

Der Internationale Schachverband, die FIDE, und Chess.com kündigen den Online-Nationen-Pokal an, einen Mannschaftswettbewerb, der vom 5. bis 10. Mai 2020 durchgeführt wird. Sechs Mannschaften werden an diesem Wettbewerb teilnehmen: Russland, USA, Europa, China, Indien, plus eine Mannschaft, die den "Rest der Welt" repräsentiert.

Das einzigartige Match weist einige Ähnlichkeiten mit dem Ryder Cup im Golfsport oder mit dem Wettkampf "UdSSR gegen den Rest der Welt" aus dem Jahr 1970 auf, das zu Bobby Fischers Glanzzeiten Schlagzeilen machte. Aber das neue "Spiel des Jahrhunderts" wird globaler, vollständig online und auch geschlechterübergreifend sein, da die Mannschaften mindestens eine Spielerin dabei haben müssen.

Zwei Legenden im Ruhestand, Garry Kasparov und Vladimir Kramnik, werden als Kapitäne ihrer Mannschaften mitspielen. Ein dritter Weltmeister, Viswanathan Anand, nimmt für Indien teil. 

Master Class Band 12: Viswanathan Anand

Als Viswanathan Anand auf der europäischen Schachbühne erschien, hatte er in Indien schon einige Erfolge erzielt, die indischen Jugendmeisterschaften und als Jugendlicher auch die Landesmeisterschaften der Erwachsenen gewonnen. Mit gerade einmal 14 Jahren wurde Anand 1984 für die Schacholympiade in die indische Nationalmannschaft berufen. 1987 wurde er Juniorenweltmeister, 1988 verlieh die die FIDE dem 19-jährigen den Titel eines Großmeisters.

Mehr...

Master Class Band 7: Garry Kasparov

Auf dieser DVD geht ein Expertenteam Kasparovs Spiel auf den Grund. In über 8 Stunden Videospielzeit beleuchten die Autoren Rogozenko, Marin, Reeh und Müller vier wesentliche Aspekte von Kasparovs Spielkunst: Eröffnung, Strategie, Taktik und Endspiel.

Mehr...

Master Class Band 11: Vladimir Kramnik

Mit dieser DVD kann man am Vorbild eines der besten Spieler der Schachgeschichte und mit den Erläuterungen der Autoren (Pelletier, Marin, Müller und Reeh) lernen, wie man Partien strategisch erfolgreich anlegt, seinen Gegner auf diese Weise permanent unte

Mehr...

Der Online Nations Cup wird mit sechs Teams mit je vier Spielern mit Rapid-Bedenkzeit gespielt. Der Preisfonds umfasst 180.000 USD. Bei der Veranstaltung, die vom Internationalen Schachverband und der führenden Schach-Online-Plattform Chess.com mitorganisiert wird, werden fast alle Spitzenspieler der Welt erwartet, die China, Indien, Russland, die USA, Europa und den "Rest der Welt" vertreten.

Die erste Etappe besteht aus einem doppelrundigen Turnier jeder gegen jeden und wird vom 5. bis zum 9. Mai gespielt. Die beiden besten Mannschaften spielen dann am Sonntag, dem 10. Mai, in einem Superfinale den Sieger aus. Die Bedenkzeit beträgt bei allen Partien 25 Minuten plus 10 Sekunden Zugabe pro Zug.

Die genaue Zusammensetzung der Mannschaften wird noch bekannt gegeben. Die vorläufige Meldeliste umfasst drei Generationen der weltbesten Spieler: vom 50-jährigen Viswanathan Anand (mehrfacher Weltmeister und immer noch unter den besten 20 der Welt) bis zum jüngsten Schachphänomen, dem 16-jährigen Iraner Alireza Firouzja. Das Reglement sieht vor, dass in jeder Partie mindestens eine Spielerin in der Mannschaftsaufstellung vertreten sein muss, und die besten Spielerinnen der Welt haben sich bereits bereit erklärt, am Turnier teilzunehmen.

Um ein faires Spiel bei einer vollständig online durchgeführten Veranstaltung zu gewährleisten, werden die Spieler und Spielerinnen während ihrer Partien von internationalen Schiedsrichtern der FIDE über eine Videokonferenz beobachtet. Um sicherzustellen, dass die Teilnehmer keinerlei externe Hilfe von einem Computer erhalten, werden ihre Webcam, ihr Computerbildschirm und der Raum, in dem sie spielen, überwacht. 

Das Turnier wird live über verschiedene Kanäle, einschließlich der Kanäle der FIDE und Chess.com, über Twitch, YouTube, Mixer, Twitter und andere internationale Streaming-Plattformen übertragen. Einem geschätzten Publikum von mehreren Millionen Zuschauern weltweit werden Kommentare in mehreren Sprachen angeboten, darunter Englisch, Spanisch, Russisch, Mandarin, Französisch, Deutsch, Portugiesisch, Italienisch, Türkisch und Polnisch.

"Dies ist ein einzigartiges Ereignis, das Wettkampfschach auf höchstem Niveau mit einem Online-Spektakel der Spitzenklasse verbindet", sagt Arkady Dvorkovich, Präsident des Internationalen Schachbundes. "Der Grund, warum ein offizielles Turnier wie dieses online durchgeführt werden muss, ist unglücklich - aber wir freuen, dass das Schachspiel Millionen von Menschen, die unter Quarantäne stehen, Trost spendet: sie können selbst spielen, und sie können auch den Nervenkitzel eines erstklassigen Sportereignisses genießen".

Das Turnier ist die jüngste Initiative der FIDE, ihre Aktivitäten ins Internet zu verlagern. Wie in jeder anderen Sportart sind auch beim Internationalen Schachverband die Aktivitäten durch den Shutdown infolge der Corona-Epidemie gestört: Eines der Topturniere, das Kandidatenturnier, musste mittendrin gestoppt werden. Die Schacholympiade, die diesen Sommer in Russland stattfinden sollte, wurde auf 2021 verschoben. 

Schach hat jedoch einen großen Vorteil gegenüber anderen Sportarten: Wettkampfschach kann auch online gespielt werden, bei gleicher Qualität. Und in der Tat erlebt diese Sportart einen Boom, auch und gerade bei den Gelegenheitsspielern. Die Schachklubs haben online eine Rekordzahl von Partien gesehen. 

Der FIDE Nations Cup ist der erste in einer Reihe von wettbewerbsfähigen Online-Veranstaltungen, die von der FIDE in Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern organisiert werden. Der Dachverband des Schachsports hat auch eine Reihe von Online-Workshops und Vorträgen für seine Mitglieder und angeschlossene Organisationen ins Leben gerufen.

Original bei der FIDE...