FIDE ruft das Jahr der Frau im Schach aus

von ChessBase
18.01.2022 – Die FIDE hat das Jahr 2022 zum "Jahr der Frau" im Schach erklärt. WGM Eva Repkova ist Leiterin der Frauenkommission der FIDE und stellt die Pläne und Angebote der FIDE vor, mit denen die Teilnahme der Frauen im Schach gestärkt werden soll. | Foto: Eva Repkova (Ugrachess)

ChessBase 17 - Megapaket ChessBase 17 - Megapaket

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Pressemeldung der FIDE

Manifest: Das Jahr der Frau im Schach

Die Kommission für Frauenschach ist dem FIDE-Präsidenten Arkady Dvorkovich, dem FIDE-Rat und dem Management sehr dankbar für ihre Entscheidung, das Jahr 2022 zum Jahr der Frau im Schach zu erklären. 

Dies ist unsere Chance, in unserer Mission, Konzepte, Praktiken und Programme zur Gleichstellung der Geschlechter zu entwickeln, einen Sprung nach vorne zu machen. In den letzten Jahren haben wir eine Reihe langfristiger strategischer Ziele erreicht, von der Ermutigung von Frauen zur aktiven Teilnahme an allen Aspekten des Schachlebens durch das Angebot kostenloser Bildungsseminare bis zur Einführung von Geschlechterquoten für verschiedene offizielle Positionen und Aufgaben. 

Während unsere Kollegen unermüdlich daran gearbeitet haben, bessere Bedingungen für weibliche Spitzenspielerinnen zu schaffen und die Preisgelder deutlich zu erhöhen, hat sich unsere Kommission darauf konzentriert, Spielerinnen aus aller Welt miteinander in Kontakt zu bringen, zu inspirieren und zu schulen. Im vergangenen Jahr haben wir das "Queens' Festival 2021" organisiert, eine Reihe von kontinentalen und globalen Turnieren mit über 460 Teilnehmerinnen aus 82 Ländern. Viele Tausend Zuschauer mehr verfolgten die Nebenveranstaltungen mit prominenten weiblichen Gästen und Moderatorinnen in den sozialen Medien der FIDE. 

Die Schaffung einer starken Frauenschachgemeinschaft ist für uns sehr wichtig, um unsere Ziele weiter zu verfolgen und die Interessen der Frauen im Schach zu vertreten. 

In diesem Sinne planen wir in diesem Jahr der Frau im Schach die folgenden Veranstaltungen und Kooperationen, um dieses Jahr zu einem großen "Jahr für Frauen" zu machen: 

  1. Die Einführung eines jährlichen Preises für Frauen in verschiedenen Kategorien.
  2. Verstärkte Kommunikation mit den nationalen Verbänden über die Bedeutung der Ernennung einer "Botschafterin für Frauen" in ihrem Land und Ermutigung zur Organisation von Förderprogrammen für Frauen und Mädchen.
  3. Organisation von "Globalen Austauschforen" zum Austausch von Ideen, die das Umfeld für Frauen im Schach verbessern sollen.
  4. Schaffung des "Queens Pavilion" während der Schacholympiade 2022 in Moskau.
  5. Die Zusammenarbeit mit anderen FIDE-Kommissionen zu verstärken, um die Teilnahme von Frauen an allen Aspekten des Schachlebens zu unterstützen, und zwar noch intensiver in diesem besonderen Jahr.
  6. Das "Queens Festival" wurde 2021 zum ersten Mal sehr erfolgreich organisiert. Für 2022 ist geplant, es mit verschiedenen spannenden Nebenveranstaltungen und der Teilnahme weiterer Länder zu erweitern.
  7. Inspirierende weibliche Vorbilder werden wöchentlich über die verschiedenen FIDE-Kanäle vorgestellt: soziale Medien, ein neu gestalteter Newsletter und ein neu geschaffener Podcast. 

Es gibt noch weitere Pläne für das Jahr der Frau im Schach, die wir im Laufe des Jahres in den FIDE-Medien bekannt geben werden: Sie können sich anmelden, um die Nachrichten direkt per E-Mail zu erhalten. 

Wir würden auch gerne Ihre Initiativen und Ideen hören und fördern. Bitte senden Sie uns Ihre Geschichten, Vorschläge und Bilder an women@fide.com und teilen Sie Ihre Initiativen online unter dem Hashtag #womeninchess.

Mit Ihrer Hilfe und Unterstützung können wir dieses Jahr zu einem herausragenden Jahr machen, das alles verändern wird! 

Eva Repkova
Vorsitzende der FIDE-Frauenkommission

Originalbeitrag auf der FIDE-Seite...

 


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren