Fischer Geburtstagsgeschenk: ein Pass

08.03.2005 – Seit acht Monaten wird Robert James Fischer von den japanischen Einwanderungsbehörden festgehalten, weil er aus Japan mit einem ungültigen Pass aus(!)reisen wollte. Als Fischer 1972 in Island gegen Spasski den Kampf um die Weltmeisterschaft gewann, hat er sich dort viele Freunde gemacht. Diese haben sich dafür eingesetzt, dass Fischer einen isländischen Pass bekommt. Gestern kam dieser bei Fischers Anwältin an und wird morgen an Fischer, rechtzeitig zum 62. Geburtstag des früheren Schachweltmeisters, übergeben. Mehr...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Einar S. Einarsson, Vorsitzender des RJF Committee in Island schickte uns die nachfolgenden Bilder:


Fischer Anwältin Masko Suzuki mit dem neuen Pass

Gestern kam der neue Pass aus Island in Japan bei Fischers Anwältin an.


Fischers neuer Pass

Heute wird Suzuki den Leiter des Einwanderungsministeriums, den Justizminister und den Leiter des Internierungslagers, in dem Fischer festgehalten wird über die Übergabe des Passes unterreichten und die sofortige Freilassung ihres Mandanten verlangen.


Fischer Verlobte Miyoko Watai und Saemi Palsson mit dem Ausweis.



Die japanischen Behörden wussten bereits, dass Fischer einen isländischen Passe erhalten wird, haben bisher aber nicht reagiert.

Sein langjähriger Freund Saemi hat Fischer gestern besucht. Nach 33 Jahren haben sie sich durch eine Glasscheibe getrennt wieder gesehen.
 


Fischers Freunde mit dem wichtigen Dokument

 

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren