Fischer Random WM: Carlsen und So im Finale

von André Schulz
30.10.2019 – Magnus Carlsen und Wesley So qualifizierten sich vorzeitig für das Finale der Fischer Random WM. Nach den "schnellen Schnellschachpartien" hatten beide Spieler gegenüber Fabiano Caruana und Ian Nepomniachtchi einen so großen Vorsprung, dass sie nicht mehr einholbar waren. Die angesetzten Blitzpartien kamen nicht mehr zur Austragung. | Fotos: Lennart Ootes

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

 

Nach drei "schnellen Schnellschachpartien" (15 Minuten plus 2 Sekunden) gegen Ian Nepomniachtchi hatte sich Wesley So bereits als Erster für das Finale der Fischer Random Weltmeisterschaft qualifiziert. Sein Vorsprung war so groß, dass er uneinholbar war. Die restlichen Partien wurden nicht mehr gespielt. 

In einer der Partien war eine Diskussion darüber entstanden, ob Nepomniachtchi eine Rochade regelgerecht ausgeführt hatte. Der Schiedsrichter griff ein, aber das Berufungsgericht entschied dann per Videobeweis, das die Partie wiederholt werden solle, da Nepomniachtichi nach Auffassung des Berufungsgerichts nicht die Absicht hätte, beidhändig zu rochieren.

Nach einem Remis in Partie eins und einem Sieg in Partie zwei reichte Wesley So dann ein Remis in der dritten Partie zum Einzug ins Finale.

Carlsen und Caruana spielten die erste Partie remis, dann ging Carlsen mit einem Sieg in Partie zwei mit 3:1 in Führung (Die schnellen Schnellschachpartien wurden mit 2 Punkten für einen Sieg und einem Punkt für ein Remis gewertet.) Caruna kam mit einem Sieg in Partie drei aber noch einmal heran. Mit dem Gewinn der vierten Partie sicherte sich Carlsen dann aber den Finaleinzug und auch hier wurden die ursprünglich angesetzten Blitzpartien nicht mehr gespielt, da Carlsen ebenfalls nun uneinholbar führte.

Heute ist Ruhetag. Morgen beginnt dann das Finale zwischen Magnus Carlsen und Wesley So.

Master Class Band 8: Magnus Carlsen

Freuen Sie sich auf die DVD über das größte Schachgenie unserer Zeit! Lassen Sie sich von unseren Experten Mihail Marin, Karsten Müller, Oliver Reeh und Niclas Huschenbeth die Spielkunst des 16. Weltmeisters erklären. Ein Muss für jeden Schachfan!

Mehr...

Alle Partien

 

Zeitplan

 

Turnierseite...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren