Fischer-Spasski 1972, mit Knöpfen

von ChessBase
28.02.2021 – Was macht man, wenn man Vater von einigen Jungs ist: Na klar, man baut Bausätze aus Lego zusammen. Und was baut man, wenn man auch noch Schachgroßmeister ist. Genau...

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Peter Heine Nielsen ist die meiste Zeit "Hausmann" und versorgt als solcher vier Jungs, während seine Frau als Politikerin und Sprecherin des litauischen Parlaments, dem Seimas, aktiv ist.

Einige seiner Kinder sind noch etwas jünger und genau im richtigen Alter, um mit ihnen Legobausätze zusammen zusetzen. Nicht zuletzt ist Lego ja eine dänische Firma. Oder man denkt sich eigene Bausätze aus. Und was könnte man bauen, wenn man schon aus beruflichen Gründen sehr viel an Schach und Schachwettkämpfe denken muss... Eben!

 

Fischer- Spasski 1972 genopført i Lego!

Gepostet von Peter Heine Nielsen am Donnerstag, 25. Februar 2021

 

 

Videobeitrag der ARD Sportschau...


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

flachspieler flachspieler 01.03.2021 01:53
Dank an vucko für den Hinweis. Es scheint, dass die "California Mom" einen Twitter-Account "Cindy Zhan" hat. Da findet man tolle weitere LEGO-Modelle zum Thema Schach:
https://mobile.twitter.com/CindyZ2019

Mir ist jetzt auch eine Idee gekommen, wie man das Szenebild zu Fischer-Spasski einfach ändern kann, ohne Stuhlreihen rauszunehmen: Zuerst in den Zuschauerraum noch mehr Kibitze packen, ruhig auch stehende. Und von der Bühne F und S und Lothar Schmidt wegnehmen und statt dessen 4 Achter-Mannschaften - was sag ich: 6 Achter-Mannschaften - packen, um eine zentrale Bundesliga-Endrunde zu KARIKIEREN.

An André Schulz: Wenn ich dem Affen zu sehr Zucker gegeben habe, bitte einfach löschen ;-)

Ingo Althöfer.
vucko vucko 28.02.2021 10:08
Sehr geil, aber nur von Peter Heine-Nielsen retweetet. Die Ehre gebührt einer "California Mom".
Hier der Original Tweet:
https://mobile.twitter.com/olimpiuurcan/status/1365177993656602626
schachkauf schachkauf 28.02.2021 07:51
Auf gehts Herr Althöfer. Ich freue mich schon auf die ersten Bilder von ihrer detailgenauen LEGOkonstruktion.
JackCrabb JackCrabb 28.02.2021 07:03
Ganz hübsch, und sicherlich geeignet, Kinder einer bestimmten Altersgruppe für Schach zu interessieren. Authentizität in punkto Haarfarben oder freier Sitzreihen wäre dafür gewiß irrelevant. Noch eine Anregung für creative Programmierer: wirklich nett wäre es, wenn man die Partien auf einem 3DBrett mit Nielsens Legofiguren nachspielen könnte.
flachspieler flachspieler 28.02.2021 06:43
Ich muss wohl erklären, warum ich so direkt auf die wenigen Schwachstellen in dem insgesamt tollen LEGO-Modell gezeigt habe: LEGO wird nicht mit Sekundenkleber gebaut, sondern durch Stecken. So kann man auch in wenigen Sekunden Änderungen am Modell vornehmen. Hier klappt es besonders gut: Der Schiri bekommt die graue Haarpracht des einen Zuschauers auf der rechten Seite. Und vordere und hintere Grund-Platte werden auseinander genommen und eine Leerplatte dazwischen geschoben. Den Umbau kann man auch kleinen Kindern gut erklären ("Papa, warum machst Du das anders?"): "Wisst Ihr, wer dafür gesorgt hat, die ersten Stuhlreihen wegzunehmen?" Wissen die Kids wohl nicht. "Also, der Spieler mit den dunkleren Haaren. Und warum? Weil die Zuschauer zu viel gequatscht haben. Und das hat gestört!" "Und warum die grauen Haare bei dem Schiedsrichter?" "Tja, das war der Chef vom Silbersee. Der hat ganz viele Wildwestromane in seinem eigenen Verlag gedruckt."
schachkwak schachkwak 28.02.2021 05:52
PPS:
Und danach Bogoljubov gegen Nimzowitsch - "Die Drohung ist stärker als die Ausführung".
schachkwak schachkwak 28.02.2021 05:46
Naja, das 2,5:2,5 zeigt aber auch Nicht-AFoL-Experten, welche Partie gemeint ist. Hinzu kommt, dass diese Symboldarstellung offensichtlich deutlich realistischer ist, als manch anderes Pressesymbolfoto (ohne dass ich das jetzt überprüft habe). Wir haben es hier also trotz allem mit einer deutlichen Verbesserung der allgemeinen Berichterstattung zu tun ;-)

PS:
Ich bitte darum, dass als nächstes der Toilt Gate Kramnik gegen Topalov nachgebaut wird.
schachkauf schachkauf 28.02.2021 05:07
Anstatt ein paar lobende Worte zu finden, ist Herr Althöfer ständig auf der Suche nach dem Haar in der Suppe. Welch ein trauriges Leben.
flachspieler flachspieler 28.02.2021 04:24
>> Aber wozu? Das Modell ist realistisch genug. <<

Ein gutes Modell zeigt die wesentlichen Elemente einer Szene oder eines Sachverhaltes. Und zur WM 1972 gehörten sowohl die herausgebrochenen Stuhlreihen wie auch der spezielle Schiedsrichter.
DoktorM DoktorM 28.02.2021 03:47
Aber wozu? Das Modell ist realistisch genug. Mir gefällt das Modell.
flachspieler flachspieler 28.02.2021 03:36
Noch mal zur Erklärung: Meine Punkte 1 - 4 lassen sich ganz leicht realisieren. Und insbesondere die ersten x unbesetzten Zuschauer-Reihen waren eine der Sachen, an die sich fast alle erinnern, die damals den Wettkampf verfolgten, sei es vor Ort oder in den Zeitungen.
DoktorM DoktorM 28.02.2021 03:27
Der Reiz solche Lego-Nachbildungen ist doch gerade, dass einiges nicht stimmt, nicht stimmen kann. Wer meint, sein Lego-Modell wäre realistisch, hat eine merkwürdige Sicht auf die Realität.
flachspieler flachspieler 28.02.2021 02:10
Nett gemacht, aber ...
Ich bin ja in der deutschen AFoL-Szene dabei. AFoL steht für "Adult Fans of
LEGO". Davon gibt es in Deutschland etwa 5.000 aktive. Würde man denen
das Modell zeigen, käme sofort die Frage, ob es denn in den Details stimme.

Ich habe direkt vier Sachen erkannt, die nicht passen:
1. Der Schiri - Lothar Schmidt - hatte angegraute Haare.
2. Es gab auf der Bühne keinen Standzähler.
3. Die ersten Reihen im Saal waren auch bei Runde 6 - nicht besetzt.
4. Im Hintergrund gab es nur 1 oder 2 grüne Pflanzen.

Toll ist die Stellung auf dem Brett: Partie 6, nach 28. ... Sh7.

Die Zeiten auf der Schachuhr passen nicht, aber das sei verziehen.

Ingo Althöfer.
Like Mischa Like Mischa 28.02.2021 12:28
Diese Details, z.B. die verdeckten Abstelltische, allerliebst. Bravo.
Alimentation animale Alimentation animale 28.02.2021 12:27
Sehr witzig, auf diese Idee muß man erst mal kommen. Tolle Umsetzung, ich bin begeistert.
1