Frankfurter Rundschau: Matt in Mathe

von ChessBase
22.02.2008 – Eine gewisse Mattigkeit in Mathestunden wird den meisten Schülern ein vertrautes Gefühl sein. Mit der Hamburger Aktion "Schach statt Mathe" bekommt das Matt in Mathe jedoch eine neue Bedeutung. Die wissenschaftliche Grundlage für das Hamburger Pilotprojekt lieferte eine Studie der Universität Trier. Schüler, die regelmäßig Schachunterricht hatten, waren z.B. in Mathematik bei einem Vergleichstest in Rheinland-Pfalz doppelt so gut wie der Landesdurchschnitt. Besonders auffällig war zudem eine Steigerung auch der allgemeinen Intelligenz gerade bei leistungsschwachen Schülern. Christoph Manus stellt in einem Artikel der Frankfurter Rundschau die bisherigen Ergebnisse des Schachunterrichts in den Schulen vor und weiß auch von Gegenbeispielen zu berichten. So hält es der Mathelehrer am Dresdner Sportgymnasium für ein Vorurteil, dass Schachspieler bessere Mathematiker seien: "Elisabeth Pähtz etwa, derzeit die beste deutsche Schachspielerin, kam im Abitur gerade mal auf eine Vier." Artikel in der Frankfurter Rundschau...Mehr...

ChessBase 17 - Megapaket ChessBase 17 - Megapaket

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...


Die ChessBase GmbH, mit Sitz in Hamburg, wurde 1987 gegründet und produziert Schachdatenbanken sowie Lehr- und Trainingskurse für Schachspieler. Seit 1997 veröffentlich ChessBase auf seiner Webseite aktuelle Nachrichten aus der Schachwelt. ChessBase News erscheint inzwischen in vier Sprachen und gilt weltweit als wichtigste Schachnachrichtenseite.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren